Aktualisiert: Ibn Taymiyya – Kapitel 3: Seine Lügen über die Schiiten

بسم الله الرحمان الرحيم

صلى الله عليه وآله وصحبه وسلم

Im Namen Allāhs, des Allerbarmers, des Barmherzigen.

Frieden und Segen auf seinem Propheten, der Familie und den Gefährten

Aktualisiert: 31.03. 16; 01:31
Während der Recherchen um einige längere Arbeiten im Bereich der Widerlegung der 12er-Shiiten, der Geschichte der Gruppierungen unter den Shiiten usw., sind uns mehrere Lügen, Halbwahrheiten und dergleichen, sowie pure Unwissenheit seitens der Autoren der 12er-shiitischen Website al-haq.de aufgefallen. Ihre Unehrlichkeit haben wir zuvor in mehreren Beiträgen verdeutlicht, dennoch bot uns ein erschreckendes Bild, während wir einige ihrer Beiträge durcharbeiteten. So beispielsweise auch in den Beiträgen, welche aus einer wohlbekannten englischen Lügen-Website stammen, in denen Ibn Taymiyyah und sein Minhaj As-Sunnah zum Ziel der Verleumdungen werden . Im Kapitel 3 beschuldigen die Autoren Ibn Taymiyyah mehreren Lügen, wobei sie es selbst sind, die aufgrund ihrer Unwissenheit oder auch ihn bewusst verleumden. Das Kapitel „Ibn Taymiyya – Kapitel 3: Seine Lügen über die Schiiten“ teilt sich in 15 vermeintlichen Lügen und einigen Zusatzinformationen auf. Im folgenden zählen wir jede dieser 15 Punkte auf, welche im laufe der Zeit bearbeitet werden und anklickbar werden.
Die erste Unehrlichkeit der 12er-shiitischen Autoren liegt darin, dass sie die Tatsache verschweigen, dass die Vergleich teilweise nicht einmal die Worte Ibn Taymiyyahs selbst sind. Ibn Taymiyyah zitiert die Aussagen (mindestens 9 der 15 vermeintlichen Lügen)! Er schreibt nämlich in seinem Minhaj as-Sunnah folgendes:

وَرَوَى أَبُو عَاصِمٍ خُشَيْشُ بْنُ أَصْرَمَ.  فِي كِتَابِهِ، وَرَوَاهُ مِنْ طَرِيقِهِ أَبُو عَمْرٍو الطَّلَمَنْكِيُّ فِي كِتَابِهِ فِي الْأُصُولِ قَالَ (* أَبُو عَاصِمٍ، حَدَّثَنَا أَحْمَدُ بْنُ مُحَمَّدٍ، وَعَبْدُ الْوَارِثِ بْنُ إِبْرَاهِيمَ، حَدَّثَنَا السَّنَدِيُّ بْنُ سُلَيْمَان الْفَارِسِيُّ، حَدَّثَنِي عَبْدُ اللَّهِ *)  بْنُ جَعْفَرٍ الرَّقِّيُّ  عَنْ عَبْدِ الرَّحْمَنِ بْنِ مَالِكِ بْنِ مِغْوَلٍ، عَنْ أَبِيهِ قَالَ  : قُلْتُ لِعَامِرٍ الشَّعْبِيِّ

Es wird von Abu Asim bin Khushaish bin Asram in seinem Buch und mit dem Überlieferungsweg Abu Amro At-Talamanki in seinem Buch über Usul berichtet. Abu Asim sagte: „Es berichtet uns Ahmad bin Muhammad und Abd Al-Warith bin Ibrahim, welche von As-Sanadi bin Sulaiman Al-Farisi berichten, welcher von Abdullah bin Jafar Ar-Raqqi berichtet, welcher von AbdurRahman bin Malik bin Mighwal berichtet, von seinem Vater, dass er sagte: Ich sagte zu Amir Ash-Shabi: [ Während des Gesprächs folgen die Vergleiche!]
Quelle: Minhaj as-Sunnah, Band 1, Seite 28-29
Minhaj as-Sunnah Vergleich SanadDiese Tatsache alleine reicht aus, um die 12er-shiitische Autoren als Lügner zu erklären! Sie erheben den schweren Vorwurf, dass Ibn Taymiyyah gelogen hätte, wobei er Ash-Shabi zitiert, welche Gelehrte vor ihm bereits in ihren Büchern verzeichnet haben. Dazu gehört Abu Asim bin Khushaish (gest. 253 n.H.) oder Al-Khallal (gest. 311), welche zwischen 400 und 500 Jahre vor Ibn Taymiyyah (gest 728 n.H.) verstarben. Obwohl Ibn Tamiyyah seine Überlieferungskette angibt muten sich die Autoren zu, ihm die Vergleiche als Lüge an zuhängen. Diese Tatsache alleine erübrigt eine Widerlegung der vermeintlichen Lügen, die wir trotz dieser Unwahrheit behandeln werden.
Eine weitere Unwahrheit der Autoren, liegt in der Übersetzung, die für eine Verzerrung der gesamten Gleichnisse sorgt. Ibn Taymiyyah erwähnt all die aufgezählten Gleichnisse nicht für die Shiiten. Der Begriff Shia in der Terminologie der Gelehrten bezieht sich nicht auf die „Rafidah“. Die falsche Übersetzung der Terminologien hat zur Folge, dass die 12er-shiitische Website erst den Vorwurf des Lügens erheben kann. Anzumerken gilt, dass das Wort „Rafidah“ nicht ausschließlich für die 12er-Shiiten verwendet wird, wie es sich im weiteren Verlauf zeigen wird, so Allah es möchte. Und ebenso bezieht sich Rafidha nicht auf alle, die unter dieser Terminologie fallen, denn Ibn Taymiyyah kommentiert die Überlieferung anschließend und schreibt:

وَقَوْلُ الْقَائِلِ: إِنَّ الرَّافِضَةَ تَفْعَلُ كَذَا، وَكَذَا (10) الْمُرَادُ بِهِ بَعْضُ الرَّافِضَةِ كَقَوْلِهِ تَعَالَى: {وَقَالَتِ الْيَهُودُ عُزَيْرٌ ابْنُ اللَّهِ وَقَالَتِ النَّصَارَى الْمَسِيحُ ابْنُ اللَّهِ} [سُورَةُ التَّوْبَةِ: 30] . {وَقَالَتِ الْيَهُودُ يَدُ اللَّهِ مَغْلُولَةٌ غُلَّتْ أَيْدِيهِمْ} [سُورَةُ الْمَائِدَةِ: 64] لَمْ يَقُلْ ذَلِكَ كُلُّ يَهُودِيٍّ، بَلْ قَالَهُ بَعْضُهُمْ

Und jemand sagt: Die Rafidha tun dieses oder jenes. Damit sind einige Rafidha gemeint so wie die Aussage des Erhabenen: {Und die Juden sagen, Uzair sei Allahs Sohn} – 9:30 und {Die Juden sagen: „Die Hand Allahs ist gefesselt.“} – 5:64. Es werden damit nicht alle Juden angesprochen, sondern einige von ihnen.
Quelle: Minhaj as-Sunnah, Band 1, Seite 36-37

Minhaj as-Sunnah Vergleich definition

Mit diesen Worten schließt Ibn Taymiyyah, möge Allah ihm gnädig sein, grundsätzlich eine Verallgemeinerung aus. Die erwähnten Aspekt treffen auf einige der Gruppierungen unter den Rafidah zu, aber nicht zwangsläufig auf die Gesamtheit.
Einwand: Nun mag einer den Einwand erheben und sagen, dass das Werk Minhaj As-Sunnah von Ibn Taymiyyah doch eine Antwort auf das Werk des 12er-Shiiten Al-Hilli sei. Warum also erwähnt Ibn Taymiyyah überhaupt diese Vergleiche, die nicht alle auf die 12er-Shiiten zutreffen ?
Die Antwort lautet: Ibn Taymiyyah erwähnt die Vergleich im Vorwort seines Werks unter dem Abschnitt mit der Überschrift: „(كلام عام عن الرافضة) – Allgemeines über die Rafidha; (مشابهة الرافضة لليهود والنصارى) – Ähnlichkeit der Rafidha zu den Juden und Christen“. In seinem Vorwort führt Ibn Taymiyyah erst einmal die Rafidha im Allgemeinen ein. In diesem Kapitel spezifiziert er sich also nicht auf die 12er-Shiiten, welche eines der vielen Gruppen der Rafidha sind. Daher ist der Einwand völlig absurd und bestätigt, dass die Autoren sicherlich nicht einmal die Mühe gemacht haben, die Seiten durchzublättern und der Sachlichkeit wegen das Kapitel durchzulesen und den genauen Ort der Textpassagen im Werk zu ermitteln.  Und dies zeugt wieder einmal von ihrer extrem Unehrlichkeit.
Ibn Taymiyya – Kapitel 3: Seine Lügen über die Schiiten

Erste Lüge Die Schiiten schieben das Gebet auf

Zweite Lüge Die Shia wenden sich während des Gebetes von der Kaaba (qibla) ab

Dritte Lüge Es gibt für geschiedene schiitische Frauen keine Iddah

Vierte Lüge Die Schiiten änderten den Quran

Fünfte Lüge Die Schiiten weisen auf 50 Gebetseinheiten zu

Sechste Lüge Die Schiiten erlauben das Stehlen

Siebte Lüge Schiitische Frauen erhalten keine Brautgabe

Achte Lüge Die Schiiten verbieten die Verhütung mit Sklaven

Neunte Lüge Die Shia machen kein lahd an deren Gräbern

Zehnte Lüge Die Schiiten benutzen nicht das Wort Zehn

Elfte Lüge Die Schiiten beschuldigen den Frauen des Propheten des Ehebruches

Zwölfte Lüge Der Begriff Rafidah wurde erstmals für jene benutzt die die Unterstützung für Zaid bin Ali aufgaben

Dreizehnte Lüge Die Schiiten hassen den Erzengel Grabriel (as)

Vierzehnte Lüge Die Juden und die Christen haben eine bessere Einstellung gegenüber den Gefährten der Propheten als die Shia

Fünfzehnte Lüge Schiiten sagen nicht ‘Asalam Alaikum‘ wenn sie Grüßen

الحمد لله ربّ العالمين

Alles Lob gebührt Allah dem Erhabenen und Frieden und Segen seien auf seinem Propheten und seiner Familie, den Gefährten und allen die ihnen bis zum Jüngsten Tag folgen


geschrieben von: zichan.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Aktualisiert: Ibn Taymiyya – Kapitel 3: Seine Lügen über die Schiiten

  1. Pingback: 12er-Schiiten beschuldigen die Frauen des Propheten des Ehebruches (Zina) ! | Anti Majoze (Rāfiḍah)

  2. Pingback: Die Schiiten schieben das Gebet auf | Anti Majoze (Rāfiḍah)

  3. Pingback: Die Shia wenden sich während des Gebetes von der Kaaba (qibla) ab | Anti Majoze (Rāfiḍah)

  4. Pingback: Ibn Taymiyyah spricht von Verfälschung des Qur’an? | Anti Majoze (Rāfiḍah)

  5. Pingback: Ibn Taymiyyah: Shiiten verfälschten den Quran | Anti Majoze (Rāfiḍah)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s