Aktualisiert: Die Schiiten schieben das Gebet auf

بسم الله الرحمان الرحيم

صلى الله عليه وآله وصحبه وسلم

Im Namen Allāhs, des Allerbarmers, des Barmherzigen.

Frieden und Segen auf seinem Propheten, der Familie und den Gefährten


⇐ Zum Hauptbeitrag                                                                                        Zur nächsten Lüge ⇒


Der Beitrag wurde aktualisiert!

Erste Lüge

In diesem Beitrag möchten wir auf eine vermeintliche Lüge Ibn Taymiyyahs eingehen, welche ihm seitens der 12er-shiitischen Autoren der Website al-haq angelastet wird. Der Autor schreibt unter der „Ersten Lüge“ im Beitrag „Ibn Taymiyya – Kapitel 3: Seine Lügen über die Schiiten“:

Ibn Taimiyah in Minhaj al-Sunnah, Band 1 Seite 20:
واليهود يؤخرون الصلاة إلى اشتباك النجوم وكذلك الرافضة يؤخرون المغرب إلى اشتباك النجوم
„Die Juden schieben ihr Maghrib Gebet, bis die Sterne erscheinen, auf. Genauso wie die Rafidah ihr Maghrib Gebet, bis die Sterne erscheinen, aufschieben“

Grundsätzlich wurde, wie bereits im Hauptbeitrag erwähnt, der Begriff Rafidah im weiteren Sinne für viele verschiedene Gruppen unter den extrem-shiitischen Strömungen verwendet. Es beschränkt sich daher nicht allein auf die 12er-Shiiten, wie es die folgenden Beiträge verdeutlichen werden.

Die zitierte Aussage Imam Ibn Taymiyyahs, möge Allah ihm gnädig sein, wird von Gelehrten in den sunnitischen Fiqh-Büchern und anderen Werken erwähnt, wie z.B. von Imam Ash-Shawkani in seinem Werk Nail Al-Awtar, Band 2, Seite 5. Ibn Taymiyyah (gest. 1328 n.Chr.; 728 n.H.) war nicht der Erste der diese Sache ansprach, denn bereits vor ihm haben Gelehrten auf diese Missstände hingewiesen, wie z.B. Abu Bakr Al-Khallal (gest.923 n.Chr.; 311 n.H.) in seinem As-Sunnah, Band 3, Seite 498. Ibn Taymiyyah hat den selben Text wie in As-Sunnah erwähnt.

As-Sunnah von Al-Khallal

Anmerkung: Abu Bakr Al-Khallal ist etwas mehr als 300 Jahre vor Ibn Taymiyyahs Geburt verstorben. Und bereits vor Al-Khallal erwähnten Gelehrte diesen Vergleich.

Tatsächlich aber, was die Autoren der 12er-shiitischen Website verschwiegen ist die Tatsache, dass dieser Vergleich keinesfalls Ibn Taymiyyahs Worte sind, sondern die Worte Imam Ash-Shabis, möge Allah ihm gnädig sein. Wir lesen im selben Buch auf der Seite 496:

Es berichtet uns Abu Bakr Al-Maruzi, welcher sagte: Es berichtet uns Wahb bin Bqyah, welcher von Muhammad bin Ismail berichtet, welcher von Muhammad bin Hajar Al-Bahli berichtet, welcher von AbdurRahman bin Mighwal berichtet, von seinem Vater, welcher sagte: Ash-Shabi (sagte): […]

As-Sunnah von Al-Khallal sanadInteressanterweise zitiert selbst Ibn Taymiyyah die Überlieferungskette und die anschließenden Vergleiche, welche nicht die Worte Ibn Taymiyyahs sind in seinem Minhaj as-Sunnah, Band 1, Seite 28 f.

Ebenso wird in den Hadith-Werken der 12er-Shiiten von solcher Gruppe berichtet, die das Gebet aufzuschieben pflegte.

Der zeitgenössische Ayatollat Jafar Al-Sobhani schreibt, während er diesen Vorwurf von Ibn Al-Jawzi auf sich (sprich auf die 12er-Shiiten) beziehend antwortet:

إنّ ابن الجوزي نسب رأي طائفة بائدة هالكة من الشيعة إلى عامّتهم مع أنّ أئمّتهم قد تبرّأوا من الخطابية مرة بعد أُخرى

Ibn Al-Jawzi schreibt eine Meinung einer ausgestorbenen verfluchten Gruppe von der Shia, der Allgemeinheit zu, obwohl unsere Imame sich von der Al-Khattabiyyah wieder und wieder lossagten.

Quelle: Nahw Qiraah Jadidah lit-Tarikh, Seite 40.

Jafar Al-Sobhani präsentiert zuvor eine Überlieferung aus Man La Yaduruhul Faqih, die wie folgt lautet:

عن الصادق عليه السلام، أنه قال: ملعون ملعون من أخّر المغرب طلباً لفضلها، وقيل له: إنّ أهل العراق يؤخّرون المغرب حتى تشتبك النجوم، فقال: هذا من عمل عدوّ اللّه أبي الخطّاب

Von As-Sadiq, Friede sei mit ihm, dass er sagte:“Verflucht, verflucht ist derjenige, der das Maghrib (Gebet) aus seiner Zeit hinauszögert.“ Und er sagte zu ihm:“ Die Leute des Iraq zögern das Maghrib (Gebet) hinaus, bis die Sterne erscheinen.“ So sagte er:“ Dies ist von der Tat des Feind Allahs, Abi Al-Khattab.“

Quelle: Man La Yaduruhul Faqih von As-Saduq, Band 1, Seite 157, Hadith 661

Man La Yaduruhul Faqih Al-Khattabiyyah

Einstufung:

Al-Khoi schreibt bezüglich der Überlieferungskette, dass sie Mursal (unterbrochen) ist.

Mujam Rijal Al-Hadith Al-Khattabiyyah faqih

At-Tusi überliefert ebenfalls, dass Abu Al-Khattab und seine Gefährten das Gebet aufzuschieben pflegten.

عن ذريح، قال: قلت لابي عبد اللّه عليه السلام: إنّ أناساً من أصحاب أبي الخطّاب يمسون بالمغرب حتى تشتبك النجوم، قال: أبرأ إلى اللّه ممن فعل ذلك متعمّداً

Es wird berichtet von Tharih, welcher sagte: „Ich sagte zu Abi Abdillah (Alayhis Salam), dass Leute von den Gefährten Abi Al-Khattabs das Maghrib (Gebet, aufschieben), bis die Sterne erscheinen.“ Er sagte: „Allah sagt sich  von demjenigen los, der dies absichtlich tut.“

Quelle: Tahdhib Al-Ahkam von At-Tusi, Band 2, Hadith 102

Einstufung:

Al-Khoi schreibt bezüglich der Überlieferungskette, dass sie Sahih (authentisch) ist.

Mujam Rijal Al-Hadith Al-Khattabiyyah tahdhib

Die Al-Khattabiyyah waren eine Abspaltung der Shiiten die Abu Al-Khattab folgten. Dieser übertrieb in der Liebe zu der Ahlul Bayt dermaßen, dass er die skurrilsten Dinge erfand. So erhob er u.a. den Anspruch der Göttlichkeit für die Ahlul-Bayt und den Nachkommen von Al-Hussein, Friede sei mit ihm und seiner gesamten Familie, welchen er neben seinen Bruder Al-Hassan als Gottessöhne bezeichnete. Imam Jafar As-Sadiq bezeichnete er als Gott, woraufhin Imam Jafar sich von ihm lossagte. Siehe: Al-Farq bain Al-Firaq.

Es stellt sich also heraus, dass Ibn Taymiyyah weder gelogen noch etwas von sich aus erfunden hat, um die Rawafidh anzugreifen. Viel eher zitiert er ein vergleichbares Verhalten einer Gruppe unter den Rawafidh, was bereits Gelehrte vor ihm erwähnten, dass sie tatsächlich das Gebet aufzuschieben pflegte, bis die Sterne am Himmel erschienen.

Daher ist jener der Ibn Taymiyyah in diesem Fall der Lüge bezichtigt, unwissend über die Verwendung bestimmter Terminologien in den Bücher Ibn Taymiyyahs. Es könnte aber auch schlicht der enorme Hass gegen ihn eines der Beweggründe sein, um über ihn zu lügen und ihn zu verleumden.

Zu ergänzen ist, dass wenn Ibn Tamiyyah für das Zitieren eines korrekten Vergleichs, als Lügner zu bezeichnen ist, dann ist der Autor der 12er-shiitischen Website als noch viel größerer Lügenboldt zu bezeichnen, da er eine falsche Beschuldigung gegen die Person Ibn Taymiyyahs aus dem Englischen ins Deutsche übertragen hat. Ihr habt die Qual der Wahl!

Möge Allah uns mit Aufrichtigkeit segnen!

الحمد لله ربّ العالمين

Alles Lob gebührt Allah dem Erhabenen und Frieden und Segen seien auf seinem Propheten und seiner Familie, den Gefährten und allen die ihnen bis zum Jüngsten Tag folgen


geschrieben von: zichan.
ergänzt: 25.03.2016; Grund: Quelle ergänzt (As-Sunnah von Al-Khallal); Schlussteil überarbeitet.

⇐ Zum Hauptbeitrag                                                                                        Zur nächsten Lüge ⇒


Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Aktualisiert: Die Schiiten schieben das Gebet auf

  1. Pingback: Ibn Taymiyya – Kapitel 3: Seine Lügen über die Schiiten | Anti Majoze (Rāfiḍah)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s