Mu’āwiyah (ra) ist der Pharao dieser Nation?

بِسْــــــــــــــــــمِ اﷲِالرَّحْمَنِ اارَّحِيم

Im Namen Allāhs, des Allerbarmers, des Barmherzigen.

Alles Lob gebührt Allāh, dem Herrn aller Welten. Friede und Segen seien auf dem Gesandten, seiner Familie, seine Ehefrauen und seinen Gefährten.

In diesem Beitrag werden die von den Schiiten angeführten Scheinargumente bekämpft und entblößt. Sie behaupten und stützten sich auf einige Überlieferungen, wo Mu’āwiyah ibn Abī Sufyān (Allāhs Wohlgefallen auf ihm) mit den Pharao aus Ägypten verglichen wird. Gehen wir der Sache wissenschaftlich nach und prüfen ihre Echtheit.

1) Überlieferung

Imām al-Hāfiḍ Ibn Jawzī (raḥimahullāh) verzeichnet:

وَقَدْ رَوَى عَبْدُ الْمَجِيدِ بْنُ أَبِي دَاوُدَ ، عَنْ عُبَيْدِ اللَّهِ بْنِ عُمَرَ ، عَنْ نَافِعٍ ، عَنِ ابْنِ عُمَرَ ، قَالَ : قَالَ رَسُولُ اللَّهِ صَلَّى اللَّهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ : لِكُلِّ أُمَّةٍ فِرْعَوْنُ وَفِرْعَوْنُ هَذِهِ الأُمَّةُ مُعَاوِيَةُ بْنُ أَبِي سُفْيَانَ

Abdūl-Majīd ibn Abī Dawūd • Ubāidullāh ibn Umar • Nafi’ī • Ibn Umar (Allāhs Wohlgefallen auf ihm) berichtete: Der Gesandte Allāhs ﷺ sagte: „Jede Nation hat ihren Pharao und der Pharao in dieser Nation ist Mu’āwiyah ibn Abī Sufyān.“

[‚Ilāl al-Mutanāhiyah fī‘ al-Aḥādīth al-Wāhiyah no. 442]

Einstufung: Erfunden

Grund:

  • Erste Ursache:

Abdūl-Majīd ibn Abī Dawūd ist Abdūl-Majīd ibn Abdūl-Azīz ibn Abī Rawwād, Abū Abdūl-Ḥamīd al-Makkī (gest. 206 H) und der ist Sadūq, litt unter Wahn, Murjī und ist ein Mudallīs.

Aḥmād: „Thiqā, er war übertrieben in Irja.“ Abdullāh ibn Aḥmād: „Es gibt keine Probleme über ihn.“ Ibn Mā’in: „Thiqā.“ Und: „Er war der sachkundigste von den Gelehrten in den Überlieferungen von Ibn Jurāyj. Er war mit seinem Irja offen.“ Abū Dawūd: „Thiqā. Er war einer der Murjī’ah und er rief zum Irja auf, so sehr, dass sein Sohn und die Leute in Khurasān nicht mehr von ihm berichteten.“ an-Nasā’ī und aḍ-Ḍāraqutnī: „Thiqā.“ Ibn Shaḥīn erklärte ihn für vertrauenswürdig. Abū Alī al-Khalilī: „Thiqā, auch wenn er Fehler machte hinsichtlich der Überlieferungen.“ Bukhārī: „Er war derjenige, der in Irja vertieft war und al-Ḥumāydī sprach (negativ) von ihm.“ Yaḥyā ibn Sā’id al-Qaṭṭān: „Lügner.“ Abū Ḥātim: „Er ist nicht stark, schreibt seine Überlieferungen auf.“ Ibn Ḥibbān: „Matrūk, nicht stark.“ al-Uqāyli: „Muḥammād ibn Yahyā sagte: Dā’if.“ as-Ṣajī: „Er berichtet von Mālik munkar.“ Aburrazzāq sagte als er starb: „Alles Lob gebührt Allāh, der die Nation Muḥammād von Abdūl-Majīd befreit hat.“ Abū Aḥmād al-Ḥākim: „Nach ihnen, ist er nicht stark.“ Ibn Sād: „Er berichtet viele Überlieferungen. War einer der Murjī’ah und Dā’if.“ Yaqūb ibn Sufyān: „Ein Erneuerer.“ Abū’l-Qāṣim al-Baškuwāl: „Dā’if.“ Ibn Ḥājar: „Sadūq machte Fehler. Er war ein Murjī und Ibn Ḥibbān sagte: „Matrūk.“

[Siyār al-‚Alām an-Nubū’la no. 5162; Tahdḥīb at-Tadḥīb no. 5724; Taqrīb at-Tadḥīb no. 4160; Tabaqāt al-Mudallisīn (3/82)]

Übrigens sind seine Überlieferungen von Ibn Umar und Abū Ḍhār nicht Beweistüchtig.

  • Authentizität von den Gelehrten:

Imām al-Hāfiḍ Muwaffaq ad-Dīn ibn Qudāmah al-Maqdisī (raḥimahullāh) verzeichnet:

وَقُلْتُ لأَحْمَدَ وَيَحْيَى: حَدِّثُونِي عَنْ عبد الحميد بْنِ أَبِي روَّاد، عَنْ عُبَيْدِ اللَّهِ بْنِ عُمَرَ، عَنْ نَافِعٍ، عَنِ ابْنِ عُمَرَ، قَالَ: قَالَ رَسُولُ اللَّهِ: „لِكُلِّ أُمَّةٍ فِرْعَوْنُ، وَفِرْعَوْنُ هَذِهِ الأُمَّةِ مُعَاوِيَةُ بْنُ أَبِي سُفْيَانَ“. فَقَالا: جَمِيعًا: لَيْسَ بِصَحِيحٍ، وَلَيْسَ يُعْرَفُ هَذَا الْحَدِيثُ مِنْ أَحَادِيثِ عُبَيْدِ اللَّهِ، وَلَمْ يَسْمَعْ عَبْدُ الْمَجِيدِ بْنُ أَبِي رَوَّادٍ مِنْ عُبَيْدِ اللَّهِ شَيْئًا، يَنْبَغِي أَنْ يَكُونَ عَبْدُ الْمَجِيدِ دَلَسَّهُ؛ سَمِعَهُ مِنْ إِنْسَانٍ، فحدث به

„Ich (Muḥannā ibn Yaḥyā al-Shāmī) sagte zu Aḥmad und Yaḥyā: Mir wurde berichtet von Abdūl-Hamīd ibn Abī Rawwād von Ubāidullah ibn Umar von Nafi’ī von Ibn Umar der sagte: Der Gesandte Allāhs ﷺ sagte: „Jede Nation hat ihren Pharao und der Pharao in dieser Nation ist Mu’āwiyah ibn Abī Sufyān.“ Und sie sagten: „Nicht Ṣaḥīḥ.

[Muntaḥab mīn‘ al-‚Ilāl līl al-Khallāl no. 135]

Imām al-Hāfiḍ Ibn Alī al-Faṭṭānī (raḥimahullāh) sagte:

لَيْسَ بِصَحِيحٍ

„Nicht Ṣaḥīḥ.“

[Taḍhkirāt al-Mawḍū‘at no. 693]

Imām al-Hāfiḍ Abū’l-Ḥassān ibn ‚Irāq al-Kinānī (raḥimahullāh) sagte:

وَهَذَا سَاقِطٌ

„Diese ist fallengelassen.“

[Tanzīh al-Ṣharī’ah al-Marfūʻah no. 825]

Imām al-Allāmah Muḥammad ibn ‘Alī aṣ-Ṣhawkānī (raḥimahullāh) sagte:

مَوْضُوعٌ

„Erfunden.“

[Fawā’id al-Majmū‘ah fī‘ al-Aḥādīth al-Mawḍū‘ah no. 156]

2) Überlieferung

Imām al-Hāfiḍ aḍ-Ḍhahābī (raḥimahullāh) verzeichnet:

أَيُّوْبُ بنُ جَابِرٍ: عَنْ أَبِي إِسْحَاقَ، عَنِ الأَسْوَدِ: قُلْتُ لِعَائِشَةَ: أَلاَ تَعْجَبِيْنَ لِرَجُلٍ مِنَ الطُّلَقَاءِ يُنَازِعُ أَصْحَابَ مُحَمَّدٍ فِي الخِلاَفَةِ؟ قَالَتْ: وَمَا يُعْجَبُ؟ هُوَ سُلْطَانُ اللهِ يُؤْتِيْهِ البَرَّ وَالفَاجِرَ، وَقَدْ مَلَكَ فِرْعَوْنُ مِصْرَ أَرْبَعَ مائَةِ سَنَةٍ

Ayyūb ibn Jābir • Abū Isḥāq • Aswād ibn Yazīd al-Kufī berichtete: Ich fragte Ā’išha: „Bist du nicht überrascht von diesen Mann von den Freigelassenen (Tulaqā‘) und er bekämpfte die Gefährten von Muḥammad wegen der Führungschaft?“ Sie erwiderte: „Und das gefällt dir nicht? Er ist ein Sultan und das ist die Herrschaft von Allāh dem er einer guten und einen schlechten Person gibt. Und vor allem hat Pharao, den König über Ägypten 400 Jahre lang geherrscht.“

[Siyār al-‚Alām an-Nubū’la no.365]

Einstufung: Schwach

Grund:

  • Erste Ursache:

Ayyūb ibn Jābir ibn Ṣayyār ibn Ṭalq as-Suḥaimī al-Ḥanafī Abū Sulāyman al-Yamāmī ist schwach.

Ibn Mā’in: „Dā’if, er ist nichts.“ Abū Zu’rāh: „Wāhiyul-Hādith, Dā’if. Er ist ähnlich wie sein Bruder (Muḥammad ibn Jābir).“ Abū Ḥātim: „Dā’iful-Hādith.“ an-Nasā’ī: „Dā’if.“ Amr ibn Alī: „Ṣāliḥ.“ Bukhārī: „Er ist mehr vertrauenswürdig als sein Bruder.“ Ibn Adī: „Seine Überlieferungen werden aufgeschrieben.“ aḍ-Ḍāraqutnī: „Dā’if, er ist nicht Hujjah.“ aḍ-Ḍhahābī: „Dā’if.“ Ibn Ḥājar: „Dā’if.“

[Tahdhīb al-Kamāl no. 609; al-Jāmi Al-Jarḥ wā’t Ta’dīl no. 454; aḍ-Ḍhahābī, al-Kaṣhīf no. 512; Tahdḥīb at-Tahdḥīb no. 735; Tāqrib at-Tahdḥīb no. 612]
  • Zweite Ursache:

Abū Isḥāq as-Ṣuba’īy ist ein Mudallīs, welcher in der anan Form überliefert und somit nicht klar macht, ob er diese Überlieferung selbst gehört hat, bzw. von wem genau er dies gehört hat.

Wa Allāhu allam

• • • • •

Abū Rīyadus

Über antimajoze

Nach dem Verständnis der Salaf
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s