Distanzierte sich Ibn Abbās von der Muta ?

Alles Lob gebührt Allāh, dem Herrn aller Welten. Friede und Segen seien auf dem Gesandten, seiner Familie und seinen Gefährten.

Wir werden uns in diesem Beitrag bzgl. Der Fatwa über die Zeitehe von Ibn Abbās (Allāhs Wohlgefallen auf ihm) auseinandersetzen. Hier werden auch die Rāfiḍah widerlegt, die mit der Aussage von Ibn Abbās die Erlaubnis der Zeitehe sehen.

Zu allererst sind die Worte die man Ibn Abbās zugeschrieben werden, vollkommen authentisch, denn er hat über die Erlaubnis der Zeitehe gesprochen. Jedoch hat er sie nicht uneingeschränkt genehmigt. Er hat sie vielmehr auf die Notwendigkeit eingeschränkt, wenn ein Mann befürchtet dem Verbotenen verfallen zu sein. Jedoch lehnten die mehrheitlichen Gefährten seine Aussage ab, da er nur ein Mensch ist, der manchmal richtig und manchmal falsch liegt. Es ist durchaus möglich, dass Ibn Abbās nicht von dem Verbot der Zeitehe hörte und es als erlaubt ansah. Somit waren er und andere Gefährten (die vom Verbot nichts mitkriegten) in der Zeit entschuldigt, da sie nichts von dem Verbot mitbekommen haben. Jedenfalls hat der Prophet ﷺ es endgültig verboten.

Imām Ad-Darāmī (rahimahullāh) überliefert:

أَخْبَرَنَا مُحَمَّدُ بْنُ يُوسُفَ، حَدَّثَنَا ابْنُ عُيَيْنَةَ، عَنْ الزُّهْرِيِّ، عَنْ الرَّبِيعِ بْنِ سَبْرَةَ الْجُهَنِيِّ، عَنْ أَبِيهِ، قَالَ: ” نَهَى رَسُولُ اللَّهِ صَلَّى اللَّهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ عَنْ نِكَاحِ الْمُتْعَةِ عَامَ الْفَتْحِ 

„Az-Zuhrī berichtete von Ar-Rabī ibn Sabrah Al-Juhanī von seinem Vater (Allāhs Wohlgefallen auf ihm) der sagte: „Der Gesandte Allāhs ﷺ verbot die Zeitehe am Tage der Eroberung.“

[Ad-Darimī no. 2242]

Als der Amīr Al-Mu’mīnīn Alī ibn Abī Tālib (Allāhs Wohlgefallen auf ihm) von Ibn Abbās hörte, wie er die Zeitehe erlaubte, wieß er ihm auf das Verbot der Muta hin.

Imām Al-Bayhāqī (rahimahullāh) überlieferte, dass Alī zu Ibn Abbās gesagt hat:

إنك رجل تائه ، أما علمت أن رسول الله صلى الله عليه وسلم نهى عن المتعة وعن لحوم الحمر الأهليةالراوي

“Du bist ein verirrter Mensch, weißt du den nicht, dass der Gesandte Allāhs ﷺ die Muta an-Nikah verbot und das Fleisch von Eseln ?”

[Sunan Al-Saghīr (3/57); Sahih]

Imām Muslim ibn Hajjāj (rahimahullāh) überliefert:

وحدثناه عَبْدُ اللَّهِ بْنُ مُحَمَّدِ بْنِ أَسْمَاءَ الضُّبَعِيُّ، حدثنا جُوَيْرِيَةُ، عَنْ مَالِكٍ، بِهَذَا الْإِسْنَادِ، وَقَالَ: سَمِعَ عَلِيَّ بْنَ أَبِي طَالِبٍ، يَقُولُ لِفُلَانٍ: إِنَّكَ رَجُلٌ تَائِهٌ نَهَانَا رَسُولُ اللَّهِ صَلَّى اللَّهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ بِمِثْلِ حَدِيثِ

Muhammād ibn Alī (rahimahullāh) hörte wie Alī ibn Abī Tālib (Allāhs Wohlgefallen auf ihm) jemanden (dh. Ibn Abbās) sagte: „Wahrlich, du bist vom rechten Wege abgekommen! Der Prophet (sallallahu ‚alayhi wa sallam) hat (die Zeitehe) es uns verboten.“

[Sahih Muslim no. 1407]

Al-Kharaitī berichtete in Al-Minhāl, dass Ibn Jubāir, Ibn Abbās auf die Folgen seiner Fatwa aufmerksam machte: „Weißt du überhaupt, was du mit deiner Fatwa getan hast? Er machte ihn darauf aufmerksam, dass sich die Zeitehe verbreitet hat und, dass sogar die Dichter über Ibn Abbās sprechen. Ibn Abbās sagte: „Wir gehören Allāh und wir kehren zu Ihm zurück. Bei Allāh, das habe ich nicht gesprochen (die Fatwa), weder beabsichtigte ich das. Ich habe nichts erlaubt, außer das, für das das tote (Fleisch), das Blut und das Schweinefleisch erlaubt wurde. Und sie werden für niemanden erlaubt, außer für den Notbedürftigen.“ Ishāq ibn Rahawāih berichtete von Ibn Abbās: „Die Mutah war zu Beginn des Islām die Mutah mit den Frauen. So reiste der Mann mit samt seiner Ware in ein Land, wo er aber keinen hatte, der ihn seine Sachen aufbewahrt und sie zu sich nimmt. So heiratete er die Frau für die Zeit, in der er sein Anliegen erledigen kann. Und dieser Vers wurde rezitiert: „Und gebt denen, die ihr genossen habt, ihre Brautgabe.“, bis dieser hinab gesandt wurde: „Euch ist verboten zu heiraten: eure Mütter, Töchter, […]“ bis zu Seinen Worten: „Und erlaubt ist euch außer diesem, dass ihr mit eurem Geld Frauen begehrt, zur Ehe und nicht zur Hurerei.“ [4:23-24] So wurde die Zeitehe unterlassen […]“

Imām Ibn Qāyyim Al-Jāwziyyah (rahimahullāh) sagte: „Bzgl. Ibn Abbās, so hat er es erlaubt, wenn die Notwendigkeit dafür gegeben ist. Er hat sie nicht uneingeschränkt erlaubt. Als er herausfand, dass die Menschen diese (die Zeitehe) vermehrt praktizieren, ist er von seiner Aussage zurückgegangen.“

Imām Ibn Arabī (rahimahullāh) sagte:

قال ابن العربي : وقد كان ابن عباس يقول بجوازها ، ثم ثبت رجوعه عنها ، فانعقد الإجماع على تحريمها

„Ibn Abbās hat es akzeptiert, dass Mutah erlaubt ist. Später jedoch ließ er von dieser Ansicht ab und das ist bewiesen. Somit ist der ‚Ijma verwirklicht worden, dass Mutah Haram ist.“

[Qurtūbī, Al-Jamī‘ li Ahkam (5/119)]

Imām Fakrūddīn Ar-Rāzī (rahimahullāh) berichtet, als Ibn Abbās (Allāhs Wohlgefallen auf ihm) am sterben lag gesagt hat:

 اللهم إني أتوب إليك من قولي في المتعة والصرف ،

„O Allāh! Ich mache Tawba wegen meiner Ansicht bezüglich Mutah und Sarf.“

[Tafsir al-Kabīr (7/502)]

Abū Awānah (rahimahullāh) überliefert:

قَالَ يُونُسُ: قَالَ ابْنُ شِهَابٍ: وَسَمِعْتُ الرَّبِيعَ بْنَ سَبْرَةَ، يُحَدِّثُ عُمَرَ بْنَ عَبْدِ الْعَزِيزِ، وَأَنَا جَالِسٌ، أَنَّهُ قَالَ: مَا مَاتَ ابْنُ عَبَّاسٍ حَتَّى رَجَعَ عَنْ هَذِهِ الْفُتْيَا

Yūnus berichtete: Ibn Shihāb (Az-Zuhrī) berichtete: Ich hörte Ar-Rabī ibn Sabrah von Umar ibn Abdul-Azīz (rahimahullāh) überliefern, zu diesem Zeitpunkt saß ich. Er (Ibn Sabra) sagte: „Ibn ‚Abbās starb nicht bevor er von dieser Fatwa zurücktrat.“

[Abū Awānah no. 4057; Sahih]

Imām Al-Baghawī erwähnte dies ebenfalls in seinem Tafsir, dass Ibn ‚Abbās seine Meinung danach änderte.

Al-Qādī Īyadh (rahimahullāh) sagte:

ثم وقع الإجماع من جميع العلماء على تحريمها إلا الروافض

„Danach fiel ein Konsens bei allen ‚Ulama über das Verbot der Genussehe außer bei den Rawāfidh.“

[An-Nawāwī, Sharh Sahih Muslim (9/181)]

Und Allāh weiß es am besten

◆ ◆ ◆ ◆ ◆

Abu Rīyadus

Über antimajoze

Nach dem Verständnis der Salaf
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s