Hādith: 10 Vorzüge von Ali

Al-Hākim Al-Nāisaburī (rahimahullāh) überliefert:

أَخْبَرَنَا أَبُو بَكْرٍ أَحْمَدُ بْنُ جَعْفَرِ بْنِ حَمْدَانَ الْقَطِيعِيُّ، بِبَغْدَادَ مِنْ أَصْلِ كِتَابِهِ، ثنا عَبْدُ اللَّهِ بْنُ أَحْمَدَ بْنِ حَنْبَلٍ، حَدَّثَنِي أَبِي، ثنا يَحْيَى بْنُ حَمَّادٍ، ثنا أَبُو عَوَانَةَ، ثنا أَبُو بَلْجٍ، ثنا عَمْرُو بْنُ مَيْمُونٍ، قَالَ: إِنِّي لَجَالِسٌ عِنْدَ ابْنِ عَبَّاسٍ، إِذْ أَتَاهُ تِسْعَةُ رَهْطٍ، فَقَالُوا: يَا ابْنَ عَبَّاسٍ، إِمَّا أَنْ تَقُومَ مَعَنَا، وَإِمَّا أَنْ تَخْلُوَ بِنَا مِنْ بَيْنِ هَؤُلَاءِ، قَالَ: فَقَالَ ابْنُ عَبَّاسٍ: بَلْ أَنَا أَقُومُ مَعَكُمْ، قَالَ: وَهُوَ يَوْمَئِذٍ صَحِيحٌ قَبْلَ أَنْ يَعْمَى، قَالَ: فَابْتَدَءُوا فَتَحَدَّثُوا فَلَا نَدْرِي مَا قَالُوا: قَالَ: فَجَاءَ يَنْفُضُ ثَوْبَهُ وَيَقُولُ: أُفٍّ وَتُفٍّ وَقَعُوا فِي رَجُلٍ لَهُ بِضْعَ عَشْرَةَ فَضَائِلَ لَيْسَتْ لِأَحَدٍ غَيْرَهُ، وَقَعُوا فِي رَجُلٍ قَالَ لَهُ النَّبِيُّ صَلَّى اللهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ: «لَأَبْعَثَنَّ رَجُلًا لَا يُخْزِيهِ اللَّهُ أَبَدًا، يُحِبُّ اللَّهَ وَرَسُولَهُ، وَيُحِبُّهُ اللَّهُ وَرَسُولُهُ» فَاسْتَشْرَفَ لَهَا مُسْتَشْرِفٌ فَقَالَ: «أَيْنَ عَلِيٌّ؟» فَقَالُوا: إِنَّهُ فِي الرَّحَى يَطْحَنُ، قَالَ: «وَمَا كَانَ أَحَدُهُمْ لِيَطْحَنَ» ، قَالَ: فَجَاءَ وَهُوَ أَرْمَدُ لَا يَكَادُ أَنْ يُبْصِرُ، قَالَ: فَنَفَثَ فِي عَيْنَيْهِ، ثُمَّ هَزَّ الرَّايَةَ ثَلَاثًا فَأَعْطَاهَا إِيَّاهُ، فَجَاءَ عَلِيٌّ بِصَفِيَّةَ بِنْتِ حُيَيٍّ، قَالَ ابْنُ عَبَّاسٍ: ثُمَّ بَعَثَ رَسُولُ اللَّهِ صَلَّى اللهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ فُلَانًا بِسُورَةِ التَّوْبَةِ، فَبَعَثَ عَلِيًّا خَلْفَهُ فَأَخَذَهَا مِنْهُ، وَقَالَ: «لَا يَذْهَبُ بِهَا إِلَّا رَجُلٌ هُوَ مِنِّي وَأَنَا مِنْهُ» ، فَقَالَ ابْنُ عَبَّاسٍ: وَقَالَ النَّبِيُّ صَلَّى اللهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ لِبَنِي عَمِّهِ: «أَيُّكُمْ يُوَالِينِي فِي الدُّنْيَا وَالْآخِرَةِ؟» قَالَ: وَعَلِيٌّ جَالِسٌ مَعَهُمْ، فَقَالَ رَسُولُ اللَّهِ صَلَّى اللهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ وَأَقْبَلَ عَلَى رَجُلٍ مِنْهُمْ، فَقَالَ: «أَيُّكُمْ يُوَالِينِي فِي الدُّنْيَا وَالْآخِرَةِ؟» فَأَبَوْا، فَقَالَ لِعَلِيٍّ: «أَنْتَ وَلِيِّي فِي الدُّنْيَا وَالْآخِرَةِ» ، قَالَ ابْنُ عَبَّاسٍ: وَكَانَ عَلِيٌّ أَوَّلَ مَنْ آمَنَ مِنَ النَّاسِ بَعْدَ خَدِيجَةَ رَضِيَ اللَّهُ عَنْهَا، قَالَ: وَأَخَذَ رَسُولُ اللَّهِ صَلَّى اللهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ ثَوْبَهُ فَوَضَعَهُ عَلَى عَلِيٍّ وَفَاطِمَةَ وَحَسَنٍ وَحُسَيْنٍ وَقَالَ: “ {إِنَّمَا يُرِيدُ اللَّهُ لِيُذْهِبَ عَنْكُمُ الرِّجْسَ أَهْلَ الْبَيْتِ وَيُطَهِّرَكُمْ تَطْهِيرًا} [الأحزاب: 33] ، قَالَ ابْنُ عَبَّاسٍ: «وَشَرَى عَلِيٌّ نَفْسَهُ، فَلَبِسَ ثَوْبَ النَّبِيِّ صَلَّى اللهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ، ثُمَّ نَامَ فِي مَكَانِهِ» ، قَالَ: ابْنُ عَبَّاسٍ، “ وَكَانَ الْمُشْرِكُونَ يَرْمُونَ رَسُولَ اللَّهِ صَلَّى اللهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ، فَجَاءَ أَبُو بَكْرٍ رَضِيَ اللَّهُ عَنْهُ وَعَلِيٌّ نَائِمٌ، قَالَ: وَأَبُو بَكْرٍ يَحْسَبُ أَنَّهُ رَسُولُ اللَّهِ صَلَّى اللهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ، قَالَ: فَقَالَ: يَا نَبِيَّ اللَّهِ، فَقَالَ لَهُ عَلِيٌّ: إِنَّ نَبِيَّ اللَّهِ صَلَّى اللهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ قَدِ انْطَلَقَ نَحْوَ بِئْرِ مَيْمُونٍ فَأَدْرَكَهُ، قَالَ: فَانْطَلَقَ أَبُو بَكْرٍ فَدَخَلَ مَعَهُ الْغَارَ، قَالَ: وَجَعَلَ عَلِيٌّ رَضِيَ اللَّهُ عَنْهُ يَرْمِي بِالْحِجَارَةِ كَمَا كَانَ رَمْيُ نَبِيِّ اللَّهِ صَلَّى اللهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ وَهُوَ يَتَضَوَّرُ، وَقَدْ لَفَّ رَأْسَهُ فِي الثَّوْبِ لَا يُخْرِجُهُ حَتَّى أَصْبَحَ، ثُمَّ كَشَفَ عَنْ رَأْسِهِ فَقَالُوا: إِنَّكَ لَلَئِيمٌ وَكَانَ صَاحِبُكَ لَا يَتَضَوَّرُ وَنَحْنُ نَرْمِيهِ، وَأَنْتَ تَتَضَوَّرُ وَقَدِ اسْتَنْكَرْنَا ذَلِكَ „، فَقَالَ ابْنُ عَبَّاسٍ: وَخَرَجَ رَسُولُ اللَّهِ صَلَّى اللهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ فِي غَزْوَةِ تَبُوكَ وَخَرَجَ بِالنَّاسِ مَعَهُ، قَالَ: فَقَالَ لَهُ عَلِيٌّ: أَخْرَجُ مَعَكَ؟ قَالَ: فَقَالَ النَّبِيُّ صَلَّى اللهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ «لَا» . فَبَكَى عَلِيٌّ فَقَالَ لَهُ: «أَمَا تَرْضَى أَنْ تَكُونَ مِنِّي بِمَنْزِلَةِ هَارُونَ مِنْ مُوسَى إِلَّا أَنَّهُ لَيْسَ بَعْدِي نَبِيٌّ، إِنَّهُ لَا يَنْبَغِي أَنْ أَذْهَبَ إِلَّا وَأَنْتَ خَلِيفَتِي» ، قَالَ ابْنُ عَبَّاسٍ: وَقَالَ لَهُ رَسُولُ اللَّهِ صَلَّى اللهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ: «أَنْتَ وَلِيُّ كُلِّ مُؤْمِنٍ بَعْدِي وَمُؤْمِنَةٍ» ، قَالَ ابْنُ عَبَّاسٍ: «وَسَدَّ رَسُولُ صَلَّى اللهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ أَبْوَابَ الْمَسْجِدِ غَيْرَ بَابِ عَلِيٍّ فَكَانَ يَدْخُلُ الْمَسْجِدَ جُنُبًا، وَهُوَ طَرِيقُهُ لَيْسَ لَهُ طَرِيقٌ غَيْرَهُ» ، قَالَ ابْنُ عَبَّاسٍ: وَقَالَ رَسُولُ اللَّهِ صَلَّى اللهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ: «مَنْ كُنْتُ مَوْلَاهُ، فَإِنَّ مَوْلَاهُ عَلِيٌّ» ، قَالَ ابْنُ عَبَّاسٍ: وَقَدْ أَخْبَرَنَا اللَّهُ عَزَّ وَجَلَّ فِي الْقُرْآنِ إِنَّهُ رَضِيَ عَنْ أَصْحَابِ الشَّجَرَةِ، فَعَلِمَ مَا فِي قُلُوبِهِمْ، فَهَلْ أَخْبَرَنَا أَنَّهُ سَخِطَ عَلَيْهِمْ بَعْدَ ذَلِكَ، قَالَ ابْنُ عَبَّاسٍ: وَقَالَ نَبِيُّ اللَّهِ صَلَّى اللهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ لِعُمَرَ رَضِيَ اللَّهُ عَنْهُ حِينَ قَالَ: ائْذَنْ لِي فَاضْرِبْ عُنُقَهُ، قَالَ: “ وَكُنْتَ فَاعِلًا وَمَا يُدْرِيكَ لَعَلَّ اللَّهَ قَدِ اطَّلَعَ عَلَى أَهْلِ بَدْرٍ، فَقَالَ: اعْمَلُوا مَا شِئْتُم.

[Kette] Abū Bakr Ahmād ibn Jā’far ibn Hamdān Al-Qadhī (aus Baghdād in seinem Kitāb Al-Usūl) ● Abdullāh ibn Ahmād ● sein Vater (Ahmād ibn Hanbāl) ● Yahyā ibn Hamād ● Abū Awānah ● Abū Balj ● Amr ibn Maimūn berichtete: „Ich saß bei Abdullāh Ibn Abbās (Allāhs Wohlgefallen auf ihm) als neun Gruppen zu ihm kamen und sprachen: „O Sohn des Abbās, entweder kommst du mit uns oder du sorgst dafür, dass uns die Leute alleine lassen.“ Abdullāh Ibn Abbās sprach: „Eher komme ich mit euch.“ Er war an diesem Tag gesund, bevor er blind wurde. Sie begannen, (mit ihm) Gespräche zu führen, aber ich weiß nicht, was sie sagten. Dann kam er und schüttelte seine Kleidung ab, während er sprach: „Uff, Uff! Sie greifen einen Mann an, der zehn Vorzüge hat, die keiner außer ihm besitzt. Sie greifen einen Mann an, über den der Prophet ﷺ sagte: „Ich entsende einen Mann, den Allāh niemals erniedrigen wird. Er liebt Allāh und Seinen Gesandten und Allāh und Sein Gesandter lieben ihn. Er ist geehrt bei ihnen.“ Daraufhin sprach er: „Wo ist Alī ?“Sie sprachen: „Er mahlt in der Mühle.“ Er sprach: „Konnte kein anderer von ihnen dem Mahlen nachgehen?“ Daraufhin traf er ein, während seine Augen erkrankt waren und er nicht sehen konnte. Er tat ihm Speichel auf seine Augen und schüttelte drei mal die Flagge. Dann gab er sie ihm und Alī (Allāhs Wohlgefallen auf ihm) kam mit Safiyyah, der Tochter von Huyāyy, zurück. Dann entsandte der Prophet Muhammad ﷺ jemanden mit dem Kapitel At-Tawbah und er sandte ihm Alī hinterher, der sie ihm wegnahm und er sprach: „Keiner geht mit ihr außer dem Mann, der von mir ist und von dem ich bin.“ Dann sprach der Prophet ﷺ zu den Söhnen seines Onkels: „Wer von euch unterstützt mich in dieser und in der nächsten Welt?“ Ali (Allāhs Wohlgefallen auf ihm) saß unter ihnen. Der Gesandte ﷺ kam zu einem Mann von ihnen und sprach: „Wer von euch unterstützt mich in dieser und in der nächsten Welt?“ Doch sie lehnten es ab und er ﷺ sprach zu Alī: „Du bist mein Schutzherr in dieser und in der nächsten Welt.“ Alī war nach Khadija (Allāhs Wohlgefallen auf ihr) der Erste von den Menschen, der den Glauben annahm. Der Prophet ﷺ nahm seinen Mantel und tat ihn auf Alī, Fatimah, Al-Hāssan und Al-Hussāin und sprach: 《Allāh will nur jegliches Übel von euch fernhalten, o ihr Leute des Hauses und euch stets in vollkommener Weise rein halten.》 (33:33) Alī war jener, der sich selbst verkaufte (2:207) und die Kleidung des Gesandten ﷺ anzog. Dann schlief er an seinem Platz und die Götzendiener pflegten es den Gesandten ﷺ zu bewerfen. Daraufhin kam Abu Bakr, während Alī schlief. Abū Bakr (Allāhs Wohlgefallen auf ihm) hielt ihn für den Gesandten ﷺ und sprach: „O Prophet Allāhs!“ Ali sprach zu ihm: „Der Prophet Allāhs ﷺ ist bereits in Richtung des Brunnens von Maimun aufgebrochen. Hol ihn ein!“ Daraufhin brach Abū Bakr auf und ging mit ihm in die Höhle. Alī wurde genau so mit Steinen beworfen wie der Gesandte ﷺ mit Steinen beworfen und verletzt wurde und er hatte seinen Kopf mit Gewändern verhüllt. Er kam nicht heraus bis der Morgen anbrach. Daraufhin zeigte er seinen Kopf und sie sprachen: „Du bist unwürdig und dein Gefährte nahm keinen Schaden. Wir bewerfen ihn und du wirst verletzt. Wir verweigerten uns diesem bereits.“ Der Gesandte ﷺ brach zum Feldzug von Tabuk auf und die Menschen zogen mit ihm hinaus. Daraufhin sprach Alī zu ihm: „Ich ziehe mit dir hinaus.“ Der Prophet ﷺ sprach: „Nein.“ Daraufhin weinte Alī und er sprach zu ihm: „Bist du nicht damit zufrieden, dass deine Position bei mir jene ist, die Harūn bei Mūsā hatte, außer, dass keiner nach mir Prophet ist? Es ziemt sich nicht, dass ich dahingehe, ohne dass du mein Nachfolger bist.“ Der Prophet ﷺ sprach zu ihm: „Du bist der Schutzherr von jedem Gläubigen nach mir.“ Der Gesandte ﷺ schloss alle Türen des Gebetshauses außer der Tür von Alī und es gab keinen Weg hinein außer durch seinen Weg. Der Prophet ﷺ sagte: „Wessen Gebieter ich bin, dessen Gebieter ist Alī.“ Allāh berichtete uns bereits im Qur’ān, dass Er mit den Gefährten des Baumes zufrieden ist (48:18), denn Er wusste, was in ihren Herzen war. Berichtete Er danach irgendetwas über Seinen Zorn auf sie? Als Umar (Allāhs Wohlgefallen auf ihm) sprach: „Erlaube mir, den Kopf (des Heuchlers) abzuschlagen.“ Sprach der Prophet ﷺ: „Du tust so etwas und was lässt dich wissen, dass Allāh es vielleicht den Leuten von Badr erlassen hat, sodass Er sprach: „Macht, was ihr wollt.”

[Al-Mustadrak (3/143-144) no. 4652]

Al-Hākim sagte: „Diese Überlieferung ist gemäß ihrer Kette authentsch (Sahih), aber die beiden (Al-Bukhārī und Muslim) haben sie nicht in dem Zusammenhang veröffentlicht.” Adh-Dhāhabī sagte: „Authentisch (Sahih).”

Einstufung: Erfunden (Gemäß Shāykhul’Islām Ibn Taymīyah und Imām Ibn Jawzī)

Grund:

1) Revision

Wadāh ibn Abdullāh Al-Yashkūrī, Abū Awānah Al-Wāsitī Al-Bazzar (gest. 175/176 H) ist Thiqā lāgi thabat. Tabaqah: 7. Verzeichnet ist er in den 6 Kuttūb-Sittā.

[Tāqrib At-Tahdhīb no 7457]

Doch Abū Hātim Ar-Rāzī (rahimahullāh) bemerkte: „Er irrte eine Menge, wenn er aus seinem Gedächtnis berichtet.“

[Mizān Al-I’tidāl (4/334) no. 9350]

2) Revision

Abū Balj Al-Farazī, Yahyā ibn Sulāym ibn Balj – Ein Überlieferer von Tirmidhī, Abū Dawūd, An-Nasā’ī und Ibn Mājah – ist umstritten.

Ibn Sād, An-Nasā’ī und Ad-Dāraqutnī: „Thiqā.“ Yazīd ibn Harūn: „Er gedenkte Allāh viel.“ Abū Hātim: „Salih in Hādith, es gibt keine Probleme mit ihm.“ Yaqūb ibn Sufyān: „Einer von den Leuten Kufas, es gibt keine Probleme mit ihm.“ Ibn Mā’in: „Thiqā.“ Und: „schwach.“ Al-Bukhārī: „Fiī Nadhar (dh. schwach).“ Ahmād: „Er überliefert Munkarūl-Hādith.“ Al-Hākim: „Er wurde von Ahmād geschwächt.“ Al-Sadī: „Abū Balj Al-Wāsitī ist nicht Thiqā.“ Juzjănī: „Nicht vertrauenswürdig.“ Abū Fath Al-Azdī: „Nicht Thiqā.“ Ibn Hibbān: „Er war unter denjenigen, die oft Fehler machten in den Hādithen und Erzählungen; (Überlieferungen) die nur durch ihn kommen, werden verworfen und ist nicht Hujjah.“ Ibn Jawzī erwähnt ihn in Ad-Du’afā wā’l Matrukīn. Adh-Dhāhabī: „Er war nachsichtig (das bedeutet, er kann falsche Dinge berichten, und kümmerte sich nicht viel über die Textpassagen des Hādith, falls es Ergänzungen oder Streichungen im Text bräuchte).“ Ibn Hājar: „Sadūq, doch machte Fehler.“

[Tahdhīb At-Tahdhīb no 184; Adh-Dhāhabī, Mizān Al-I’tidāl (4/84) no 9539, Mughni fī Ad-Du’afā no 6986; Ibn Adī, Al-Kāmil (7/229) no. 2685; ibn Jawzī, Ad-Du’afā wā’l Matrukīn (3/196) no. 3722; Juzjănī, Ahwāl ar-Rijāl no 190; Al-Jarh wā’t Ta’dīl (9/153) no 634; Tabaqāt ibn Sād (7/311); Ibn Hibbān, Al-Majrūhin no 1197; Ilāl Al-Ma’rifāt Ar-Rijāl no 2250; Al-Hākim, Asmā wā’l Kuna‘ (2/352)]

3) Revision

Amr ibn Maimūn Al-Adawī, Abū Abdullāh/Abū Yahyā Al-Kufī (gest. 74 H) ist Thiqā lāgi Mashūr. Tabaqah: 2. Verzeichnet ist er in den 6 Kuttūb-Sittā.

[Tāqrib At-Tahdhīb no 5157]

Er ist aber nicht das Hauptproblem, sondern es handelt sich hier um eine Manipulation oder eine Verwechslung.

Al-Hāfidh Ibn Rajāb Al-Hanbālī (rahimahullāh) sagte:

وذكر عبد الغني بن سعيد المصري الحافظ أن أبا بلج أخطأ في اسم عمرو بن ميمون هذا ، وليس هو بعمرو بن ميمون المشهور  إنما هو ميمون أبو عبد الله مولى عبد الرحمن بن سمرة ، وهو ضعيف ، وهذا ليس ببعيد . والله أعلم

„Und Abdūl-Ğhānī ibn Sāyīd Al-Misrī Al-Hāfidh (rahimahullāh) bemerkte, dass sich Abū Balj bzgl. Im Namen (von) Amr ibn Maimūn geirrt hat, und dass es nicht der berühmte Amr ibn Maimūn (Al-Adāwī), sondern in Wirklichkeit Maimūn Abū Abdullāh der Mawla Aburrahmān ibn Samura (Allāhs Wohlgefallen auf ihm) und der ist schwach. Dies ist nicht weit (von der Möglichkeit) und Allāh weiß es am besten.“

[Ibn Rajāb, Shārh Ilāl Tirmidhī (2/821); Sehe auch von Ibn Hājar in seinem Tahdhīb At-Tahdhīb no 9705]

Über Maimūn Abū Abdullāh sagte Ibn Mā’in: „Er ist nichts.“ Ahmād: „Überliefert Munkarūl-Hādithe.“ Yahyā ibn Sā’id Al-Qattan berichtet nichts von ihm.

[Mizān Al-I’tidāl no 8971]

Weiter erwähnt Ibn Rajāb Al-Hanbālī:

يروي عن عمرو بن ميمون عن ابن عباس عن النبي صلى الله عليه وعلى آله وسلم أحاديث منها حديث طويل في فضل علي أنكرها ( الإمام ) أحمد في رواية الأثرم وقيل له : عمرو بن ميمون يروى عن ابن عباس ؟ قال : ما أدري ما أعلمه

„Er (Abū Balj) überliefert von Amr ibn Maimūn von Ibn Abbās der vom Propheten ﷺ eine lange Überlieferung über die Vorzüge von Alī berichtet, (und) Imām Ahmād bestreitete diese Riwayah ab; Al-Atram sagte zu ihm, „ob Amr ibn Maimūn von Ibn Abbās berichtet ?“ Er (Ahmād) sagte: „Ich weiß es nicht, ich weiß es nicht.“

[Shārh Ilāl Tirmidhī (2/821)]

4) Revision

Viele der Muhaddithīn haben diese Überlieferung als schwach erklärt. Man sehe sich auch den Matn (Inhalt) an, da sind einzelne Stellen die es in einzel Format gibt und als schwach eingestuft wurde. Darüber haben wir etliche Artikel verfasst die man international besichtigen kann.

Shāykhul’Islām Ibn Taymīyah (rahimahullāh) sagte:

قوله: «وسد الأبواب كلها إلا باب علي» فإن هذا مما وضعته الشيعة على طريق المقابلة.

„Bezüglich der Aussage „Schließt alle Türen, außer die von Alī“, dies ist was die Schiiten erfunden haben aus der Gegenüberstellung von der Kette (welches man über Abū Bakr in den Sahihāyn gesagt hat).“

[Minhāj Aš-Sunnah (5/30)]

Imām Ibn Jawzī (rahimahullāh) gab eine Vielzahl von Möglichkeiten der Übertragung dieses Hādith und sagte:

هذه الأحاديث كلها باطلة لا يصح منها شيء.

„All diese Überlieferung (Schließt alle Türen, außer die von Alī) sind Batil, und es gibt nichts authentisches in ihnen.“

Er (rahimahullāh) sagte auch:

قال أحمد روى أبو بلج حديثاً منكراً سدوا الأبواب

„Ahmād sagte dass Abū Balj eine ablehnende Überlieferung berichtete : „Schließt alle Türen des Gebetshauses (außer der Tür von Alī).“

[Ibn Jawzī, Mawdu’āt (1/366); Ibn Hājar, Tahdhīb At-Tahdhīb no. 184]

Was Imām Adh-Dhāhabī (rahimahullāh) betrifft, so hat er seine Meinung was diese Überlieferung angeht geändert und sprach:

قال الذهبي في (الميزان): ومن مناكيره عن عمرو بن ميمون عن ابن عباس أن النبي صلى الله عليه وسلم أمر بسد الأبواب إلا باب علي رضي الله عنه، رواه أبو عوانة عنه، ويروى عن شعبة عنه.

„Und von seiner (Abū Balj) Manakīr (Ablehnende/nicht akzeptabel) Überlieferung (ist die) von Amr Ibn Maimūn von Ibn Abbās, dass der Prophet ﷺ befahl, alle Türen geschlossen zu werden, außer die von Alī (Allāhs Wohlgefallen auf ihm), Abū Awānah berichtete dies von ihm und Shu’bāh berichtete es von ihm.“

[Mizān Al-I’tidāl no 9539]

Der Imām der Al-Mufassīrin Ibn Kathīr (rahimahullāh) sagte:

ومن روى «إلا باب علي» كما وقع في بعض السنن فهو خطأ والصواب ما ثبت في الصحيح.

„Und bezüglich der Aussage „außer die Tür von Alī“, wie es in einigen der Sunan Bücher auftaucht, so sind diese nicht richtig und das richtige ist, welches in den Sahihāyn vorkommt (welches man über Abū Bakr gesagt hat).“

[Ibn Kathīr, Tafsir (1/502)]

۞ ◆ ۞ ● ۞ ◆ ۞

Abu Rīyadus

Über antimajoze

Nach dem Verständnis der Salaf
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Hādith: 10 Vorzüge von Ali

  1. Shiatul Haq schreibt:

    Kommentar 1 )

    Nur weil Bukahrie und Muslim ihn nicht aufgenommen haben, bedeutet das nicht, dass sie daif sind hehe. Diese Hadithe enthalten Ketten die NACH BUKHARIE UND MUSLIM Bedinungen Sahih sind. Bukharie kannte 100.000 Sahih Hadithe laut seiner eigenen Meinung und nahm nur ca. 7.000 in seinem Buch “ Sahih Al-Bukharie auf. Von denen wiederum 3.000 Wiederholungen sind. Und insgesamt 50 Prozent der Hadithe sind von Aisha, Abu Huraiyah, Anas ibn Malik und Abdullah ibn Umar. Von der Ahlul Bayt gibt es in Bukahrie nur 89 Überlieferungen ( von Fatima leider null)

    Kommentar 2)

    Ich mache es kurz. Alle Überliefer sind nach Bukharie und Muslim Sahih, somit akzeptierst du sie oder du lehnst jeden Hadith, der von diesen Überbeliefer vermittelt wurde in Bukahrie und Muslim ab, was jedoch sehr un-adäquat ist, denn nach Al Nawawi und Ibn Hajar ist jeder Hadith in Bukharie und Muslim Sahih.Laut Ibn Hajar ist man ein Zindiq, wenn man nur einen Haidth aus den zwei Büchern nicht anerkennt. Al Nawawi schreibt, dass es ein Ijma ( Konses), der besagt, dass jeder Hadith in den zwei Büchern authentisch ist. Zudem wird auf der Seite gesagt, dass Abu Balj laut Bukharie als schwach eingestuft wurde. Dies ist nicht nachweißbar und ist eine Lüge, denn das hat Bukharie nie gesagt . Al Shakir schreibte sinngemäß:“ Ich habe nirgens gefunden, dass Bukharie an ihn zweifelte. Bukharie erwähnte ihn in Al-Kabir, doch erwähnte keine Schwäche über ihn. Auch Al Nisai erwähnte ihn nicht im negativen Shu´ba überliefert von ihm, der nur von Vertrauenswürdigen überliefert.“ Damit hat es sich erledigt ! Alle sind authentisch und vertrauenswürdig, ansonsten musst du an sehr viele Hadithe in Bukharie und Muslim zweifeln, was jedoch laut eurem Ijma verwerflich ist

  2. Daydreamer Chaan schreibt:

    Ich fange mit dem „Kommentar 2“, da er sich auf den Artikel bezieht!

    Als erstes versucht Shiatul Haq die Stellung der beiden Sahihayn zu verdeutlichen, sowie die Pflichte der Anerkennung der darin befindlichen Überlieferungen.
    Dagegen habe ich nichts einzuwenden! Von daher kommentiere ich die folgenden Stellen.

    Zudem wird auf der Seite gesagt, dass Abu Balj laut Bukharie als schwach eingestuft wurde. Dies ist nicht nachweißbar und ist eine Lüge, denn das hat Bukharie nie gesagt . Al Shakir schreibte sinngemäß:” Ich habe nirgens gefunden, dass Bukharie an ihn zweifelte. Bukharie erwähnte ihn in Al-Kabir, doch erwähnte keine Schwäche über ihn.

    Erstens )

    Es ist keine Lüge, denn diese Aussage von Imam Bukhari wird von Ibn Adi in Al-Kamil über Yahya ibn Muin überliefert.

    ثنا علان ثنا ابن أبي مريم سمعت يحيى بن معين يقول أبو بلج يحيى بن أبي سليم سمعت ابن حماد يقول: قال البخاري يحيى بن أبي سليم أبو بلج الفزاري سمع محمد بن حاطب وعمرو بن ميمون فيه نظر

    Ibn Adi – Alan – Ibn Abi Maryam – Yahya bin Muin – Ibn Hamad des sagte: Es sagte Al-Bukhari: Yahya bin Abi Salim Abu Blaji […] Fihi Nazar.

    Quelle: Al-Kamil, Band 7, Seite 229 .

    Ebenso in Mizan Al-Itidal erwähnt Imam adh-Dhahabi:

    قال البخاري : فيه نظر

    Quelle: Mizan Al-Itidal, Nr. 9548.

    Somit könnte man mit der Begründung von Shakir Ahmad die Überlieferung aus Al-Kamil schwächen, doch eine Lüge kann sie nicht bezeichnet werden. Dies tun nur jene die unehrlich sind, was ich dir ungern unterstellen möchte. So achte in Zukunft auf deine Formulierungen!

    Wie man aber sehen kann, wird aber von Imam Bukhari in Al-Kamil von Ibn Adi in der Tat eine Schwächung überliefert, denn der Wotlaut „Fih Nazar“ wird von Imam Al-Bukhari zu Schwächung von Überlieferern verwendet!

    Damit hat es sich erledigt ! Alle sind authentisch und vertrauenswürdig, ansonsten musst du an sehr viele Hadithe in Bukharie und Muslim zweifeln, was jedoch laut eurem Ijma verwerflich ist

    Erstens)

    Die Überlieferung stammt nicht aus Bukhari und Muslim

    Zweitens)

    Imam Hakim irrte sich bei Einstufungen in seinem Mustdadrak, die Imam Dhahabi zum größtenteils in seinem Talkhis behob.

    Drittens)

    Diese Überlieferung scheint äußerlich authentisch zu sein, aber hat einige Defekte die oben bereits erwähnt wurden. Selbst wenn man Abu Blaji als authentisch ansieht und die Kritik an ihm weglässt, so ist ein Problem in der Kette und einige im Matn.

    In der Überlieferungskette liegt eine Verwechslung der Überlieferer vor, wie Ibn Rajab und andere bezeugen! Es ist nicht Amr ibn Maimun, sondern Maimun Abu Abdullah der schwach ist.

    Auch im Matn gibt es probleme, wie die Überlieferung mit der Tür. Diese wurde als unauthentisch bis hin zu munkar (Imam Dhahabi) erklärt. Von daher ist die Überlieferung schwach.

    Zum Kommentar 1)

    Diese Hadithe enthalten Ketten die NACH BUKHARIE UND MUSLIM Bedinungen Sahih sind.

    Kannst du diese Aussage bitte belegen ?

    ukharie kannte 100.000 Sahih Hadithe laut seiner eigenen Meinung und nahm nur ca. 7.000 in seinem Buch ” Sahih Al-Bukharie auf. Von denen wiederum 3.000 Wiederholungen sind. Und insgesamt 50 Prozent der Hadithe sind von Aisha, Abu Huraiyah, Anas ibn Malik und Abdullah ibn Umar. Von der Ahlul Bayt gibt es in Bukahrie nur 89 Überlieferungen ( von Fatima leider null)

    Hierzu siehe man den Vergleich zwischen den Bücher der Sunniten und Shiiten

    Ein Vergleich:

    http://youpuncturedtheark.wordpress.com/2011/04/27/narrations-from-ahl-albayt-present-in-books-the-main-books-of-ahlesunnah/

    Überlieferungen vom Propheten saw. in Al-Kafi:

    http://twelvershia.net/2014/06/02/prophetic-narrations-numbers-and-authenticity/

  3. Pingback: Hādith: Alī – Der Nachfolger des Propheten ﷺ ? Analyse der Überlieferung von ibn Abī Āsim | ANTI MAJOSE (RAFIDAH)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s