Hādith: Gratuliere, Sohn des Abī Tālib! 

Imām Ahmād ibn Hanbāl (rahimahullāh) überliefert:

18479 – حَدَّثَنَا عَفَّانُ، حَدَّثَنَا حَمَّادُ بْنُ سَلَمَةَ، أَخْبَرَنَا عَلِيُّ بْنُ زَيْدٍ، عَنْ عَدِيِّ بْنِ ثَابِتٍ، عَنِ الْبَرَاءِ بْنِ عَازِبٍ، قَالَ: كُنَّا مَعَ رَسُولِ اللهِ صَلَّى اللهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ فِي سَفَرٍ، فَنَزَلْنَا بِغَدِيرِ خُمٍّ، فَنُودِيَ فِينَا: الصَّلَاةُ جَامِعَةٌ، وَكُسِحَ لِرَسُولِ اللهِ صَلَّى اللهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ تَحْتَ شَجَرَتَيْنِ، فَصَلَّى الظُّهْرَ، وَأَخَذَ بِيَدِ عَلِيٍّ رَضِيَ اللهُ عَنْهُ، فَقَالَ: ” أَلَسْتُمْ تَعْلَمُونَ أَنِّي أَوْلَى بِالْمُؤْمِنِينَ مِنْ أَنْفُسِهِمْ؟ ” قَالُوا: بَلَى، قَالَ: ” أَلَسْتُمْ تَعْلَمُونَ أَنِّي أَوْلَى بِكُلِّ مُؤْمِنٍ مِنْ نَفْسِهِ؟ ” قَالُوا: بَلَى، قَالَ: فَأَخَذَ بِيَدِ عَلِيٍّ، فَقَالَ: ” مَنْ (1) كُنْتُ مَوْلَاهُ، فَعَلِيٌّ مَوْلَاهُ، اللهُمَّ وَالِ مَنْ وَالَاهُ، وَعَادِ مَنْ عَادَاهُ ” قَالَ: فَلَقِيَهُ عُمَرُ بَعْدَ ذَلِكَ، فَقَالَ: ” لَهُ هَنِيئًا يَا ابْنَ أَبِي طَالِبٍ، أَصْبَحْتَ وَأَمْسَيْتَ مَوْلَى كُلِّ مُؤْمِنٍ، وَمُؤْمِنَةٍ “

Bara‘ ibn Azīb (ra) sagte: „Wir waren mit dem Gesandten Allāhs (sallahu aleyhi wa sallam). Wir ließen uns bei Ghadir Khūmm nieder. Es war Zeit für das Gemeinschaftsgebet. Ein Platz unter zwei riesigen Bäumen wurde für den Gesandten Allāhs (sallahu aleyhi wa sallam) sauber gefegt. Er verrichtete das Mittagsgebet und ergriff die Hand von Alī (ra) und sprach: „Wisst ihr, dass ich mehr Macht besitze über das Leben der Gläubigen als der Gläubige über sich selbst?“ Sie erwiderten: „Ja, hast du“ […] Dann nahm er die Hand von Alī und sagte: „Alī ist der Herr über alle, über die ich Herr bin. O Allāh! Lieben wird ihn, jeder der mich liebt und hassen wird ihn jeder, der mich hasst.“ Bara ibn Azīb sagte: „Dann kam Umar (ra) zu Alī und sagte: „Gratuliere, Sohn des Abī Tālib! Nun bist du der Gebieter aller gläubigen Männer und Frauen geworden!“

[Musnad Ahmād (30/430), Hādithnr # 18479]

 

Einstufung: Die Überlieferung ist schwach.

In der Überlieferungskette befindet sich ein Alī ibn Zāyd ibn Jud’ān, Abū al-Hāsan al-Basarī (gest. 131n.H). Die Majorität schwächte ihn.

1) Imām An-Nāwawī (rahimahullāh) sagte: „Er ist Dā’if nach den Muhaddithīn.“

[Tahdhīb Al-Asmā wā’l Lughāt (1/344)]

2) Imām Ibn Qāyyim Al-Jāwziyyah (rahimahullāh) sagte: „Dā’if in Hadith, Beweise kann man aus seinen Hadith nicht entnehmen.“

[Zād Al-Ma’ād (3/266-267); Manār Al-Manīf (s.200)]

3) Der Amīr Al-Mu’mīnīn fī’l Hadīth Ibn Hājar Al-Asqălānī (rahimahullāh) sagte: „Schwach.“

[Tagrīb #4734]

4) Al-Hāfidh Ibn Kathīr (rahimahullāh) sagte: „Schwach.“

[Tafsīr ibn Kathīr (1/669)]

5) Al-Hāfidh Ibn Abdūl-Hādī (rahimahullāh) sagte: „Schwach.“

[Ta’līq Ala Īlal ibn Abī Hātim s.18]

6) Al-Hāfidh Al-Hāythamī (rahimahullāh) sagte: „Die Jumhūr (Majorität) schwächten ihn.“

[Majmū az-Zawāid (8/209)]

7) Al-Hāfidh Ibn Al-Irāqī (rahimahullāh) sagte: „Die Mehrheit schwächten ihn.“

[Tārh At-Tathrīb (2/77)]

8) Al-Hāfidh Wuhāyb ibn Khālid (rahimahullāh) sagte: „Alī ibn Zāid war kein Bewahrer des Hadith.“

[Tarīķh ibn Abī Khaythāmah (2/219) Kette Sahih]

9) Hammād ibn Zāyd (rahimahullāh) sagte: „Er änderte die Ahadīth.“

[Ad-Du’āfa al-Kabīr (3/330), von al-Ukaylī, Kette Sahih]

10) Al-Hāfidh Yazīd ibn Zurāy (rahimahullāh) sagte: „Ich sah Alī ibn Zāyd, doch ich nahm nichts von ihm (Hadith), denn er ist ein Rāfidī.“

[Al-Kāmil fì Du’āfa ar-Rijāl (5/196) von Ibn Adī, Kette Hasan]

11) Imām Yahya ibn Mā’in (rahimahullāh) sagte: „schwach.“ In einer andere Stelle sagt er: „Nicht Hujjah.“

[Al-Kāmil von Ibn Adī (6/196) kette Hasan; Tarīkh Yahya ibn Mā’in von Ad-Durī (4699)]

12) Imām Ahmād (rahimahullāh) sagte: „Er ist nicht stark, die Leute haben von ihm berichtet.“

[Al-Jarh wā’t Ta’dīl (3/186), Kette Sahih]

13) Imām Abū Zu’rāh Ar-Rāzī (rahimahullāh) sagte: „Er ist nicht stark.“

[Al-Jarh wā’t Ta’dīl (3/187), Kette Sahih]

14) Abū Hātim Ar-Rāzī (rahimahullāh) sagte: „Er ist nicht stark; seine Überlieferungen kann aufgeschreben werden, doch sollte man ihm nicht als Beweis nehmen; Er ist mir Lieber als Yazīd ibn Abī Ziyād; er war Blind und ein Schiite.“

[Al-Jarh wā’t Ta’dīl (3/187)]

14) Imām An-Nasā’ī (rahimahullāh) sagte: „Er ist schwach.“

[Sunan An-Nasā’ī (3881)]

15) Imām Yaqūb ibn Ibrahīm Al-Juzjānī (rahimahullāh) sagte: „Er ist Wāhī ul-Hādith (vergeudet in Hādith), Da’if […] Beweise werden von ihm nicht angenommen.“ 

[Ahwāl ar-Rijāl (s.194), von Juzjānī]

16) Imām ibn Sād (rahimahullāh) sagte: „Es gibt in ihm Schwäche; Beweise wird von ihm nicht angenommen.“ 

[Tabaqāt Al-Kubra (7/252)]

17) Imām ibn Adī (rahimahullāh) sagte: „Ich habe niemanden von den Leuten von Basra gesehen, der sich seiner Überlieferung enthält; er war ein Ghāli (übertriebener) Schiite von den Leuten Basra; trotz seiner Schwäche sollen seine Überlieferungen niedergeschrieben werden.“

[Al-Kāmil (6/201)]

18) Imām Ibn Hibbān (rahimahullāh) sagte: „Er war ein Großer Shāykh; Für gewöhnlich hat er sich geirrt und machte Fehler (bzgl) in der Überlieferung, bis seine Fehler reichlich worden in der Überlieferungen; und Munkar ist in seiner  Überlieferung offenbar geworden, da er gepflegt hat von bekannten Überlieferer zu berichten. Folglich ist er berechtigt, dass er in der Einahme von Beweisen verlassen wird.“

[Majruhīn (2/301)]

19) Imām ibn Khuzāymah (rahimahullāh) sagte: „Ich nehme keine Beweise von ihm wegen seines schwachen Gedächtnisses.“

[Tahdhīb at-Tadhīb (7/323), von Ibn Hājar]

20) Imām Ad-Daraqutnī (rahimahullāh) sagte: „schwach.“ 

[Sunan Ad-Daraqutnī (1/77); Al-Īlal min Ad-Daraqutnī (5/346)]

21) Imām Ibn Al-Mūndhir (rahimahullāh) sagte: „Seine Hadith werden kritisiert.“

[Al-Aswāt (4/365), H. 2295]

22) Imām Al-Bayhāqī (rahimahullāh) sagte: „Seine Überlieferungen werden nicht als Beweis genommen.“

[Sunan Al-Kubra (1/163)]

23) Imām Ibn Hazm (rahimahullāh) sagte: „Er ist extrem schwach.“

[Al-Muhāllah (10/382), Mas’āla: 2022]

24) Abu Ma’mar Ismaīl ibn Ibrahīm al-Qati’ī (rahimahullāh) sagte: „(Sufyān) ibn Uyāynah pflegte Alī ibn Zāyd ibn Jud’ān als schwach zu erklären.“

[Ad-Du’āfa Al-Kabir (3/229) von Ukaylī, Kette Sahih]

25) Allāmah Al-Busāyrī (rahimahullāh) sagte: „Und die Mehrheit schwächten ihn.“

[Misbāh az-Zajājah: 84]

26) Abū Al-Hāsan Ibrahīm ibn Umar Al-Buqā’ī (rahimahullāh) sagte: „Die Mehrheit erklärte ihn als schwach.“

[Nazm Ad-Darār fī Tanāsub al-Ayāt wā’l Sūr (4/525)]

27) Imām Badr ad-Dīn Aynī Al-Hanāfī (rahimahullāh) sagte: Es gibt Kritik in ihm; Beweise werden von ihm nicht genommen.“

[Shārh Abī Dawūd (1/174)]

Anmerkung

Diese Überlieferung wurde auch in Fadhā’il (1016) von Ahmād, Ibn Asākir in Tarīķh (42/221), Thalābī in Kashf wā’l Bajān (5/131), Ājjurī in Ašh-Sharīyah (1480) und Ibn Abī Shāybah in Musannāf übermittelt, mit wenig Unterschied. Doch alle von ihnen ist in der Kette Alī ibn Zāyd ibn Jud’ān vorhanden und demnach schwach.

– Abu Rīyadus –

Über antimajoze

Nach dem Verständnis der Salaf
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Hādith: Gratuliere, Sohn des Abī Tālib! 

  1. Pingback: Hādith: Die wahre Neigung von Umar ibn ‘Al-Khattab & Atikah bint Zāid | ANTI MAJOSE (RAFIDAH)

  2. Pingback: Bani Umāyyah und der Verfluchte Baum (17:60) | Anti Majoze (Rāfiḍah)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s