Ijmāh über das Khalifat von Uthmān

Die Gefährten des Gesandten Allāhs (sallahu aleyhi wa sallam), die Tabīin und die gesamte Ahlū-Sunnāh sind sich einig, dass Uthmān ibn Affān (ra) die Person war, die fürs Khalifat am besten qualifiziert ist nach Umar ibn al-Khattab (ra). Niemand unter ihnen war dagegen, vielmehr ist es bewiesen, das er der Beste von Allahs Schöpfung nach dem zwei Shāykhs (Abu Bakr und Umar) ist. Niemand anderes bestreitet sein Khalifat außer ein widerwärtiger Rāfidī. Eine Reihe unter den Hadith Gelehrten und andere, kamen zu einem Wort über die Legitimität des Khalifat von Uthmān nach Umar.

Folgende Berichte habe ich gesammelt:

1 – Imām ibn Abī Shāybah (rahimahullāh) überliefert: Hārith ibn Mudarrib (ra) sagte: „Ich habe die Hajj während der Regierungszeit von Umar vollzogen und sie (Die Sahāba) bezweifelten nicht, das das Khalifat nach ihm zu Uthmān übergehen wird.“

[Musannāf (14/665)]

2 – Abū Na’īm Al-Asbahānī (rahimahullāh) überliefert: Hudhāyfah (ra) sagte: Ich stand mit Umar (ra), mein Knie berührte sein Knie und er sagte: „Was weisst du, wen die Menschen wählen werden?“ Ich sagte: „Die Leute haben bereits für Ibn Affān (ra) entschieden.“

[Kitāb Al-Imamāh wā’l Radd alā‘ Rāfidāh s.306]

3 – Al-Hāfidh Adh-Dhāhabī (rahimahullāh) überliefert: Sharīk ibn Abdullah Al-Qadī (ra) sagte: „Der Prophet (sallallahu alaihi wa salam) verstarb und die Muslime haben Abū Bakr (ra) zu seinem Nachfolger ernannt; Wenn sie gewusst hätten, dass es einen besseren unter ihnen gab als er, dann hätten sie die Ummāh getäucht (bei ihrer Entscheidung). Dann hat Abū Bakr (ra) Umar (ra) zu seinem Nachfolger ausgesucht und er war ein Mann der Wahrhaftigkeit und Gerechtigkeit. Als er verstarb, hat er die Sache von sechs Männern delegiert, die sich über Uthmān geeinigt haben. Wenn sie wussten, dass es einen unter ihnen gibt, der besser war als er, so hätten sie uns getäuscht (war aber nicht der Fall war).“

[Mizān Al-I’tidāl 2/273]

4 – Ibn Sād (rahimahullāh) überliefert: Nazzāl ibn Subrah sagte: Abdullāh ibn Mas’ūd (ra) sagte als Uthmān als Khalif ernannt wurde: „Wir haben zum Khalifen den besten von denjenigen ernannt, die übrig gelieben sind (unter uns), und wir haben es nicht versäumt den besten auszuwählen.“

[Tabaqāt Al-Kubra (3/63)]

5 – Al-Hāsan ibn Muhammād Al-Zafarănī (rahimahullāh) überliefert: „Ich hörte das Imām Ash-Schāfīi (ra) sagen: „Die Leute haben auf das Kalifat von Abu Bakr (ra) einstimmig abgestimmt, und Abu Bakr hat Umar zu seinem Nachfolger bestimmt, dann hat er einen Rat von sechs Männern delegiert, um einer ihrer Zahl zu ernennen und sie haben Uthmān gewählt.“

[Al-Bayhāqī, Manāqib Ash-Schāfīi (1/434-435)]

Abū Hămid Muhammād Al-Maqdisī (rahimahullāh) überliefert: Imām Ash-Schāfīi (ra) sagte: „Ihr sollt wissen, dass der rechtmäßige Anführer nach Umar (ra) Uthmān (ra) war. Dies ist, weil die Mitglieder der Shūra (Rates) Delegierten (zunächst) Abdurrahmān ibn Āwf (ra) als Khalifen und er (Ibn Āwf) wählte Uthmān, und die Sahāba haben sich darauf geeinigt. Die Leute haben das genehmigt, was Abdurrahmān ibn Āwf getan hat, und Uthmān führte die Leute zum Weg der Wahrhaftigkeit und herrschte Gerecht, bis er das Materyium bekam.“

[Al-Radd alā‘ Rāfidāh s.319-320]

6 – Shāykhul’Islām Ibn Taymīyah (rahimahullāh) überliefert: Imām Ahmād (ra) sagte: „Sie waren nicht alle bereit gewesen, jedem die Treue zu schwören, jedoch waren sie alle bereit gewesen, Uthmān (ra) die Treue zu schwören.“

[Minhāj aš-Sunnah (3/166)]

7 – Imām Abūl-Hāssan Al-Ash’ārī (rahimahullāh) sagte: „Das Khalifat von Uthmān (ra) nach Umar ist nachzuweisen, weil er von den Mitglieder der Shūra gewählt wurde, die durch Umar bestimmt wurde. Sie haben ihn gewählt und haben seine Führung anerkannt, und sind sich einig über seine Vorzüglichkeit und Gerechtigkeit.“

[Al-Inābah aň-Usūl Al-Diyānah s.68]

8 – Shāykhul’Islām Ibn Taymīyah (rahimahullāh) sagte: „Alle Muslime gaben Uthmān (ra) den Treueschwur und keiner hat (sich des Treueschwur) zurückgehalten. Als die angesehenen Leute und Leute der Autorität und der Befugnis ihm die Treue leisteten, wurde er der Herrscher. Für den Fall, dass Abdurrahmān ihm die Treue Schwur, jedoch Alī (as) und andere angesehene und gewaltige Sahāba es nicht getan hätten, wäre er nicht Herrscher geworden. Aber Umar (ra) ernannte sechs Männer zum Shūra Rates: Uthmān, Alī, Talha, Az-Zubāir, Sād und Abdurrahmān. Talha, Az-Zubāir und Sād zogen sich vom Rennen bereitwillig[…] Seit drei Tagen, in dem Abdurrahmān geschworen hat, dass er nicht viel schlafen hat, hat er die ersten Muslime und jene befragt, die ihnen auf die beste weise gefolgt sind. Er befragte die Befehlshaber einer Truppe, die mit Umar in diesem Jahr Hajj gegangen sind. Die Muslime hat ihm darauf gewiesen, dass Uthmān als Khalif ernannt werden sollte und er (ibn Āwf) sagte, dass sie alle Uthmān bevorzugen, so gaben sie ihm die Treue, nicht weil er ihnen was gab oder weil sie angst vor ihm gehabt haben. Mehr als einer der Salaf und der Imāme, wie Ayyūb Al-Sakhtiyinī, Ahmād ibn Hanbāl, Ad-Daraqutnī und andere sagten: „Wer auch immer Alī über Uthmān bevorzugt, denkt schlecht über die Muhājīrin wā’l Ansār. „(Und) Dies ist ein Zeichen dafür, von Uthmān Überlegenheit, weil sie ihn zu ihrem Führer bereitwillig und auf der Grundlage der Shūra erwählt haben.“

[Minhāj aš-Sunnah (1/134)]

9 – Al-Hāfidh Ibn Kathīr (rahimahullāh) sagte: „Er (ibn Āwf) fragte jedes Mitglied der Shūra und auch andere. Sie nannten Uthmān ibn Affān (ra) so oft, dass er schließlich Alī (ra) fragte: „Wenn du nicht gewählt wirst, wen würdest du an deiner statt vorschlagen ?“ Er sagte: „Uthmān ibn Affān.“ Er stellte Uthmān ibn Affān die gleiche Frage und er antwortete: „Alī ibn Abī Tālib.“ Aburrahmān (ra) hatte alle Menschen befragt, die er fragen konnte. Alle Stammesführer, alle Würdenträger hatte er in Gruppen und alleine befragt, öffentlich und geheim. Er fragte auch die Frauen, und die Studenten der Schule, die ortsansässigen und die Reisenden. Dies tat er drei Tage und drei Nachte lang. Er fand niemand der sich nicht auch für Uthmān ibn Affān einigte,  außer Ammār und Miqdād, sie bevorzugten Alī. Schlussendlich schlossen sie sich jedoch der Masse an, wie wir noch sehen werden. Aburrahmān war mit dieser Aufgabe drei Tage und drei Nachte lang beschäftigt. Er schlief wenig, betete viel, und verrichtete Istiharah. Er fragte jedermann, und alle bevorzugten Uthmān ibn Affān. In der vierten Nacht des Mittwochs,  nachdem Umar ibn al-Khattab (ra) verstarb, kam er zum Haus des Sohns seiner Schwester Miswar ibn Mahramah. Er fragte: „O Miswar!  Hast du geschlafen?  Bei Allāh, ich hatte drei Nachte lang keinen Schlaf. Geh und bringe Alī und Uthmān zu mir!“ Er (Miswar) fragte: „Wen soll ich zuerst holen?“ Er sagte:  Wenn immer du möchtest.“ So ging er zuerst zu Alī (ra) und sagte: „Mein Onkel ruf dich zu sich!“ Er fragte:  „Hat er dich angewiesen, noch jemand anderen zu rufen?“ Er antwortete: Ja! Uthmān ibn Affān.“  Er fragte: „Wen solltest du zuerst rufen?“ Er sagte: „Das überließ er mir, und so bin ich zu dir gekommen.“ Als sie zu Uthmān ibn Affāns Haus kamen, setzte sich Alī hin und Miswar ging zu ihm. Jener betete das witrgebet zusammen mit dem Morgengebet. Er frage ihn genau das gleiche, was Alī ihn bereits gefragt hatte. So gingen sie zu seinem Onkel welcher betete. Als er sein Gebet beendete hieß er sie willkommen und sprach: „Ich befragte alle Menschen mit wachem Auge und fand niemanden vor, welcher einen Mann neben euch stellte.“ Dann lies er sie beide schwören, dass sie, falls sie zum Kalifen ernannt wurden, ihrer Pflicht gerecht nachgehen wurden. Falls dem jeweils anderen das Amt übertragen wurde, wurde der andere auf ihn hören und ihm gehorchen. Sodann nahm er sie mit zur Moschee und trug den Turban, welchen einst um seinen Kopf der Prophet (sallahu aleyhi wa sallam) gebunden hatte. Er trug auch ein Schwert an seiner Seite.  Er sandte Botschafter zu allen wichtigen Menschen und rief das Gemeinschaftsgebet aus. Die Moschee war gefüllt mit Menschen, sodass Uthmān ibn Affān nur in den letzten Reihen Platz fand. Er war ein schamhafter, schüchterne Mann. Dann bestieg Abdurrahmān die Kanzel des Propheten. Er betete dort lange zeit und die Menschen konnten ihn nicht hören, bis er sprach: ,,O Menschen, ich habe euch in der offentlichkeit und im Geheimen befragt uber eure Wünsche. Niemand hat jemand anderen genannt, außer Alī und Uthmān. Alī komm zu mir.“ Er kam zu ihm, und stellte sich zur Kanzel. Abdurrahmān nahm sein Hand und sprach: „Schworst du beim Buche Allāhs, bei der Sunna seines Gesandten Allāhs und bei der Führung von Abū Bakr und Umar?  Er sagte: O Allāh! Nein Aber ich werde mein Bestes geben und tun was mir moglich ist!“ So ließ er seine Hand los, und rief Uthmān ibn Affān. Er nahm seine Hand und stellte ihm die gleiche Frage.  Jener antwortete: O Allāh! Ja!“  Dann legte Aburrahmān seinen Kopf in den Nacken, blickte an die Decke der Moschee, wahrend er Uthmān ibn Affāns Hand hielt und rief: „O Allāh! Höre und sei Zeuge! O Allāh! Höre und sei Zeuge ! O Allāh,  alles was auf meinen Schultern lastet burde ich Uthmān ibn Affān auf!“  Die Menschen versammelten sich um ihn, und leisteten den Treueschwur. […] Abdurrahmān saß auf der Kanzel des Propheten (sallallahu alaihi wa salam) und ließ Uthmān ibn Affān (ra) unter sich,  auf der zweiten Stufe sitzen. Die Menschen kamen und leisteten den Treueschwur. Alī ibn Abī Tālib (ra) leistete den Schwur als erstes, es wird aber auch gesagt, dass er der zweite war.“

[Al-Bidāyah wā’n Nihāyah (7/159-161)]

10 – Imām Adh-Dhāhabī (rahimahullāh) sagte: „Beide ‘Uthmān und’ Alī besitzen große Verdienste und Vorrang und gehören zu den führenden Shuhada. Die überwiegende Mehrheit der Gemeinschaft sind sich jedoch einig Vorrang Uthmān zu geben, und dies ist auch unsere Position, und besser, als von ihnen sind ohne Zweifel Abu Bakr.”

[Siyār Alām An-Nubalā (12/483-492), Dar al-Fikr Edition.]

11 – Imām Ād-Daraqutnī (rahimahullāh) wurde einmal gefragt, zwischen zwei Gruppen die sich in Bagdad unterschieden, ob ‘Uthmān besser war, oder Alī besser als Uthmān war. Er sagte: “Auf den ersten enthalte ich mich vor von der Einnahme der Position und als Reserve am besten. Aber dann habe ich den Schluss getroffen. Ich sage: ‘Uthmān (ra) ist besser als’ Alī (ra) mit der Zustimmung der Versammlung der Gefährten. Dies ist die Position der Ahl al-Sunnah, und es ist der erste Knoten der Rāfidah was es durschneidet und sie zum verlieren bringt. “

[Siyār A’lām an-Nubalā (12/483), Dar al-Fikr Edition.]

12 -Imām An-Nawāwī (rahimahullāh) sagte: „Über die Legitimität von Uthmān, Allahs Wohlgefallen auf ihm, gibt es Konsens.“

[Schārh Sahih Muslim (15/149)]

– Abu Rīyadus –

Über antimajoze

Nach dem Verständnis der Salaf
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s