Uthmān ibn Affān (ra) betrieb Vetternwirtschaft?

Alī ibn Abī Tālib (ra) sagte:

„Uthmān benannte niemand (Zu Gouverneure), außer Männer, die von gutem Charakter waren und gerecht.“

[Al-Bidāyah wā’n Nihāyah (8/178)]

 

Die Rāwafīdh unterstellen den Khālifatūl’Muslimīn Uthmān ibn Affān (ra), er habe massive Vetternwirtschaft betrieben. Doch basiert diese nicht auf historische Tatsachen. Zumal war während der Regierungszeit von Uthmān das islamische Kalifāt in 47 Verwaltungsterritorien aufgeteilt, die jeweils von einem Gouverneur beherrscht wurden.

Von diesen 47 Männern waren 8 von der Familie Uthmān:

1. Mu‘āwiyah ibn Abī Sufyān
2. Sāid ibn al-Āas
3. Al-Wālid ibn Uqba
4. Abdullāh ibn Amr ibn Kurāyz
5. Abdullāh ibn Sād ibn Abī Sarkḥ
6. Abdullāh ibn Samūrah.
7. Alī ibn Adī
8. Marwān ibn al-Hakām

Gouverneure die keine Umāyyaden waren:

1. Abu Musā Al-Ash‘ārī

2. Qā’Qā ibn Amr At-Tāmimī

3. Jābir Maznī

4. Hābib ibn Māslamah

5. Abdur Rahmān ibn Khālid ibn Wālid

6. Abwāl Awār Salmī

7. Hakīm ibn Salama‘

8. Asch’āt ibn Qāis

9. Jārir ibn Abdullāh Al-Baijlī

10. Utāiba ibn Nahās

11. Mālik ibn Habīb

12. Nasīr Ajlī

13. Sāib ibn Aqrā‘

14. Saīd ibn Qāis

15. Salman ibn Rabīa

16. Khunāis ibn Khubāish

Sehe: http://www.alrad.net/hiwar/othman/10.htm

Wobei Mu’āwiyah von Umar ibn Al-Khattab (ra) eingesetzt wurde und nicht von Uthmān.

Al-Hāfith Ibn Kathīr (rahimahullāh) sagte: „Bezüglich seiner Bevorzugung der Banī Umāyyah. Auch der Gesandte Allāhs (sallahu alaihi wa sallam) bevorzugte die Qurāish über andere Menschen. Der Prophet (sallahu aleyhi wa sallam) sagte: „Bei Allāh! Wenn ich die Schlüssel zum Paradies in meiner Hand wären, so würde ich den Banī Umāyyah wahrlich zutritt geben.“

[Al-Bidāyah wā’n Nihāyah]

Werfen wir ein Blick auf die Namen einiger Umāyyaden die der Propheten (sallahu aleyhi wa sallam) zu Gouverneure machte:

1. Abu Sufyān ibn Harb

2. Attāb ibn Asyād ibn Abi Al-Āas ibn Umayyah

3. Khalid ibn Sa´īd ibn Al-Aās

4. Amr ibn al-Āas

5. Abān ibn Sa´īd ibn al Āas

6. Al-Alā´a ibn al-Hadrāmī

7. Uthmān ibn Sāid

Quelle: Minhāj as-Sunnāh 4/460; Tahdīb al Tahdhīb, 5/491; Sunan Darāqutnī, 4/16; Tarīkh Islam, von Imām Adh-Dhāhabī, 2/309; Muhābbar, s. 126

Uthmān (ra) hat also nichts Falsches getan, denn Alī (ra) bevorzugte auch einige seiner Familienmitglieder zu Gouverneuren:

1. Ubāidullah ibn Abbās (Yemen)

2. Mā’bad ibn Abbās (Makkah)

3. Qāthām ibn Abbās (Madinah)

4. Abdullāh ibn Abbās (Iraq)

5- Jād ibn Hubāirah (Khurasan)

6. Muhammād ibn Abī Bakr (Ägypten)

7. Muhammad ibn Al-Hanāfiyyah (Befehlshaber der Armee)

Hat Alī (ra) auch Vetternwirtschaft betrieben ?

 

– Abu Rīyadus –

Über antimajoze

Nach dem Verständnis der Salaf
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s