Dialog zwischen Abdullāh Ibn Hasan und ein Rafīdi Schīah

Ad-Dāraqutnī überlieferte folgenden Dialog zwischen ʿAbdullāh Ibn Hasan Ibn Hasan Ibn Alī (radiallāhu anhum) von der Ahlu-Bāyt (dem Enkel des Enkels des Gesandten Allāhs ṣallallāhu alaihi wa sallam) und einem Rafidī:

Rāfidī: Steichst du über deine Ledersocken (beim Wudū)?

Abdullāh Ibn Hasan: Ich streiche über die Ledersocken, denn auch Umar (radiallāhu ʿanhu) tat dies.

Rāfidī: Ich fragte lediglich, ob du (über deine Ledersocken) streichst.

Abdullāh Ibn Hasan: Du fragtest mich nach meiner Meinung über das Streichen der Ledersocken und ich berichtete dir von Umar. Der Umar, den du niemals erreichen wirst. Denn Umar war Tugendhafter als ein Erdboden voller Leuten wie mich.

Der Rāfidī sagte darauf: [Haḏa Takiyyatun] (Machst du) Tāqiyyah?

Abdullāh Ibn Hasan: [Naḥnu bayna l-Qabri wa l-Minbari] Wir befinden uns zwischen dem Grab und der Minbar (wir sind alt, werden bald sterben). Oh Allāh, dies sind meine offenkundigen und geheimen Worte. So mache mich nicht für Dinge verantwortlich, die nach mir in meinem Namen verbreitet werden.

[Ibn al-Qutaiba, al-Mārif, s.146; al-Haytamī, aṣ-Ṣawāiq, s.50]

Über antimajoze

Nach dem Verständnis der Salaf
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s