Der Titan: Imam Bukhāri

Image
Seine Geburt und Abstammung
Sein voller Name ist Imam Abu Abdullah Muhammād Ibn Ismāīl Ibn Ibrahīm Ibn Mughīrah Ibn Bārdazbah al-Jā’afī al-Bukhāri

[Tadhkirrah tal-Huffaadh (2/122)]

Imam Bukhāri wurde am 13. Shawwal im Jahre 194 nach der Hijra geboren. Von seinen Vorfahren hatte Mughīrah den Islam angenommen und wohnte in Bukharā, Sein Vater hielte einen Status in Hadith und war der Schüler von Imam Mālik und im Haus, wo der Aufruf der Qaal Allaah Wa Qaalar-Rasool gemacht werden würde. Sein Vater starb in seiner Kindheit.

[Muqaddimah Fath’ul Barī (2/193) von Ibn Hājar].

Er wurde ein Waisenkind in einem frühen Alter und blieb mit seiner Mutter. Er hatte eine große Sehnsucht nach Wissen.

Seine Bildung:
Er lernte den Islam 16 Jahre in diesem Ort und ging dann, mit seiner Mutter und Bruder um den Hajj zu vollziehen, nach Abschluss der Hajj ging seine Mutter und sein Bruder zurück, aber er blieb in Hījaz. Er blieb hier 6 Jahre und profitierte von den Leuten des Wissens. Nach dem Erwerb der Kenntnisse des Hadith von all den Muhaddithīn aus seiner Stadt, sammelte er mehr Wissen von den Menschen aus Balkh, Baghdad, Makkah, Basra, Kufah, Ash-Shăm, Asqalān, Hõms und Damaskus.

[Tadhkirrah al-Huffādh (2/122)]

Er hatte so ein unglaublisches Gedächtnis, dass seine Geäfhrten ihre schriftlichen kenntnisse, mit dem aus seinem Gedächnis korrigierten. Er erreichte kaum das Alter von 10, als er anfing Hadith auswendig zu lernen. Er lernte 100.000 authentische und 200.000 unauthentische Hadithe auswendig. Zur gleichen Zeit begann er in den Hadith Zirkeln von dem Muhaddith, Dākhalī (rahimahullah) zu sitzen. Er sagte selbst, dass eines Tages, während einer Hadith erzählung, Dākhalī las die Kette (sanad), wie von Sufyān von Abī Zubaīr von Ibrahīm. Imam Bukhāri sagte: „Abī Zubaīr hörte nichts von Ibrahīm.“ Das hörte Dākhalī und schrie ihn an. Bukhāri sagte: „Wenn du das Manuskript hast, wirf einen Blick zur Uberprüfung darauf.“ Er (Dākhalī) ging hinein und sah auf das Buch und kam wieder nachdrausen und sagte zu mir: „Sohn, wie ist dann diese Kette.“ Bukhāri sagt: „Der Überlieferer von Ibrahīm ist nicht Abu Zubaīr aber Zubaīr, der der Sohn von Adī ist.“ Dākhalī nahm seinen Stift und korrigierte sein Manuskript und sagte zu mir: „Du hast recht gesprochen.“ Als er 16 war prägte er sich die Bücher von Abdullah ibn Mubarak und Wākī ibn al Jārrah.

[Muqaddimah Fathul Barī (2/193)]

Einige seiner Lehrer:
Ahmad ibn Hanbal (Gründer des Hanbali Mādhab)
Yahya ibn Ma’īn
Alī ibn Al-Madinī
Ishaq ibn Rāhwayh
Dhihāk Ibn Mukhlid
Makkī Ibn Ibrahīm Khadhalī,
Ubaidullah Ibn Mūsa Abasa,
Abdul Quddūs Ibn Hājjaj
Muhammad Ibn Abdullaah Ansarī.

(Info: hier könnt ihr weitere 100 seiner Lehrer und ihre Einstufung endecken <  Klick hier   > )

Einiger seiner Studenten:
Die Namen der Muhaddithīn, die seine Schüler waren sind:

Tirmidhī
Muslim
Nas’āi
Ibrahīm Ibn Ishaq Al-Harawī
Muhammād Ibn Ahmad Ibn Dūlābī
Muhammād Ibn Mansūr Bazdôrī
Und 9000 andere

Seine Werke:
Imam Bukhāri schrieb viele Bücher, aber das meist bekannteste, die die Position der Akzeptanz erlangt hat ist “Al-Jām’i as-Sahīh”. Er betrieb großen Aufwand in das Schreiben, er selber sagte, dass er bevor er einen Hadith schrieb er den Ghusul (rituelle Reinigung) vornahm und zwei Rak’ah betete und 600.000 Ahadithe komplitierte. Es gibt kein einizigen Hadith, das er darin schrieb, von dessen Atuhentizität er sich nicht sicher war.

[Muqaddimah Fath al-Barī (2/202)].

Es erreichte den großten Status nach dem Quran und es wurde gesagt, es ist das authentischste Buch nach dem Quran. 70.000 Studenten wurden in seinen Zirkeln sitzen und es dauerte 16 Jahre um sein Buch zu fertig zu stellen.

Seine anderen Arbeiten:
Tarīķh al-Kabīr, Khālq A’fāl Ībād, Kitāb al-Wahidān, Kitāb Adāb al-Mufrad, Kitāb Adh-Dhua’fa, Raf-Al-Yadain, Al-Qură Khalf al-Imām, Jami’a Al-Kabīr, Tafsīr Al-Kabīr, Kitāb Al-Ilal, Kitāb Al-Manāqib, Asamā Al-Sahābah. Viele Bücher wurden über die Erklärung von Sahih al-Bukhāri verfasst, der Author von Kash adh-Dhannoon erwähnte ingesamt 82. Das bekannteste ist das von Ibn Hājar Al-Asqălānī (rahimahullah) und zwar Fathul-Bāri.

Sein Status bei den Gelehrten:
(1) محمد بن سلام البيكندي ( شيخ البخاري ) :دخل البخاريُّ على البيكندي ثم خرج فقال البيكندي : كلما دخل علي هذا الصبي تحيرت، وألبس علي أمر الحديث وغيره.ولا أزال خائفا ما لم يخرج . ( سير أعلام النبلاء جـ12 صـ417 )

Muhammād bin Salam Al-Bikāndī (Lehrer von Bukhāri) sagte: Jedesmal wenn dieser Junge (Bukhāri) mich betrat, werde ich durcheinander und werde ängstlich solange er in meiner anwesendheit ist, weil er so wissend war und ich befürchtet habe das er in einigen sachen besser wusste als ich.“

ي :دخل البخاري على السُّرماري ثم خرج فقال أبو إسحاق: من أراد أن ينظر إلى فقيه بحقه وصدقه، فلينظر إلى محمد بن إسماعيل . ( سير أعلام النبلاء جـ12 صـ417 )

Abu Ishaq Alsmāra sagte: Derjenige der ein richtigen und ehrlichen Faqīh mit Recht und Wahrheit kennenlernen möchte, der sollte am besten Muhammād bin Ismāīl (Al Bukāhri) besuchen gehen.

 يحي بن جعفر :قال يحي بن جعفر : لو قدرت أن أزيد في عمر محمد بن إسماعيل من عمري لفعلت، فإن موتي يكون موت رجل واحد، وموته ذهاب العلم .وقال أيضاً للبخاري : لولا أنت ما استطبت العيش ببخارى . ( سير أعلام النبلاء جـ12 صـ418 )

Yahya bin Jafār bin A’yn al-Bāykandi Al-Bukhāri sagte: Könnte ich mein Leben verschenken, würde ich es Al-Bukhāri geben, um sein Leben zu verlängern, weil mein Tod wäre der Tod eines Mannes und sein Tod wäre das verlieren des Wissens. Und dieser Yahya bin Jafar sagte zu Al-Bukhāri: „Ohne dich würde ich das Leben hier in Bukhāra nicht etragen.“

 نُعَيْم بن حماد :قال نعيم بن حماد: محمد بن إسماعيل فقيه هذه الأمة . ( سير أعلام النبلاء جـ12 صـ419)

Nuaym bin Hammād (Lehrer von Al-Bukhāri): Seine Person: Allamah Abdul Qādir Qurshi ein berühmter gelehrte aus der Hānafi Rechtschule sagte über ihn: Nuaym bin Hammād ist der Imām al Kabir (Al- Al- Jawahir Madhiyah v 2 p 402)

Imam ‚Abdullah ibn Al- Mubarak, Imam Yahya Al-Qattan , Imam Abu‘ Asim An-Nabil und andere, erwähnten auch : Er ist Vertrauenswürdig und ist der Imam Al Kabir [Al- Al- Jawahir Madhiyah „, siehe S. 64 ]

Ibn Hammād sagte: Muhammād bin Ismāīl ist der Faqīh dieser Ummah

 عبد الله بن يوسف ( شيخ البخاري ):قال عبد الله بن يوسف للبخاري: يا أبا عبد الله، انظر في كتبي، وأخبرني بما فيه من السقط، قال: نعم . ( سير أعلام النبلاء جـ12 صـ419 )

Abdullah ibn Yusuf Al-Tanīsi der Erzähler, der die meisten Hadithe in Sahih Al-Bukhāri überliefert hat mit 352 Erzählungen (von insgesamt 7397). sagte zu Al Bukhāri: „Oh Vater Abdullah, schaut mal in meinen Büchern und sage mir was ich vergessen habe.“

 علي بن المديني ( شيخ البخاري ):قال أحمد بن عبد السلام: ذكرنا قول البخاري لعلي بن المديني – يعني: ما استصغرت نفسي إلا بين يدي علي بن المديني – فقال ابن المديني: دعوا هذا، فإن محمد بن إسماعيل لم ير مثل نفسه . ( سير أعلام النبلاء جـ12صـ420 )

Alī ibn Madīni (Lehrer von Bukhāri) (161 n.H geboren – 234 n.H gestorben, er gehört von den Tabi-i tabīin zu den bekanntesten und größten Hadith Gelehrten) der sagte : „das Ahmad ibn Abdulsalam sagte: Wir nannten Alī ibn Madīni die Aussage von Bukāhri bzgl. Alī ibn Mādīni: Das einzige mal als ich mich „klein/unerfahren“ sah, war in Gesellschaft von Alī ibn Madīni. Anschließend sagte Ibn Madīni: „Lasst es, denn es gibt keinen wie ihm (Al Bukhari).“

 إسحاق بن راهويه ( شيخ البخاري ):قال حاشد بن إسماعيل: سمعت إسحاق بن راهويه يقول: اكتبوا عن هذا الشاب – يعني: البخاري – فلو كان في زمن الحسن البصري، لاحتاج إليه الناس لمعرفته بالحديث وفقهه. (سير أعلام النبلاء جـ12 صـ421 )

Ishaq Ibn Rāhawaih (166-238 n.H.) sagte:„Schreibt die Überlieferungen dieses jungen Mannes auf (gemeint ist Al-Bukhāri), denn wenn er in der Zeit von Al-Hasan gelebt hätte, so hätten ihn die Menschen, aufgrund seines Wissens und Verständnises über Hadith benötigt, denn er war der Meister in Fiqh und Hadithwissenschaften.“

 أبو بكر بن أبي شيبة :قال ابن أبي شيبة : ما رأيت مثل محمد بن إسماعيل . ( سير أعلام النبلاء جـ12 صـ421)

Abu Bakr ibn Abī Shāybah (159-235 n. H.) zu seiner Person: Er lernte von einer großen Gruppe an Gelehrten – von den vertrauenswürdigen und zuverlässigen – wie Sufyan Ibn ‚Uyāinah, ‚Abdullah Ibn Al-Mubarak und ‚Abdur-Rahman Ibn Mahdī. Imam Ahmad und sein Sohn ’Abdullah haben von ihm überliefert, und er ist unter den Schaichs (Lehrern) bekannter Imame, wie: Al-Bukhāri, Muslim, Abu Dawud und Ibn Majāh. Abu ’Ubayd al-Qasīm Ibn Salam sagte: „Die führenden Gelehrten des Hadith sind vier: Der Wissendste unter ihnen über Halal und Haram (Erlaubtes und Verbotenes) ist Ahmad Ibn Hanbal. Der Beste in der Notierung von Hadith und ihre Platzierung im richtigen Kontext ist ’Alī Ibn al-Madīni. Der Beste in der Verfassung eines Buches ist Ibn Abi Schāybah. Und der Wissendste darüber, ob ein Hadith authentisch oder schwach ist, ist Yahya Ibn Ma’īn.“

Er sagte auch: „Wissen über Hadith geht im Grunde auf vier Leute zurück: Abu Bakr Ibn Abī Shāybah, Ahmad Ibn Hanbal, Yahya Ibn Ma’īn und ’Alī Ibn al-Madīni. Daher ist Abu Bakr (Ibn Abi Schayba) der beste unter ihnen in der Darlegung des Hadith. Ahmad ist jener, der das meiste Fiqh (Verständnis) hat. Yahya ist unter ihnen der beste im Sammeln und Zusammentragen (des Hadith). Und ’Alī ist der wissendste (über Hadith) unter ihnen.“ Al-’Ijli sagte: „Er ist zuverlässig und ein Hafīdh.“Al-Chatib al-Bagdâdî sagte: „Er war in seiner Überlieferung präzise (mutqin); er hat viele Ahadith (Hafidh) auswendig gelernt und viele Werke verfasst. Er schrieb die Bücher al-Musnad, al-Ahkam und at-Tafsir. Al-Hafidh ad-Dhahabi sagte: „Der groß-und einzigartige Hafidh und jener, der zuverlässig (in der Überlieferung) ist.“

Ibn Abī Shāybah Sagte: Ich hatte noch nie so ein Großartigen Mann wie Imam Bukhāri gesehen.

 أحمد بن حنبل ( شيخ البخاري ):قال أحمد بن حنبل : انتهى الحفظ إلى أربعة من أهل خراسان: أبو زرعة الرازي، ومحمد بن إسماعيل البخاري، وعبد الله بن عبد الرحمن السمر قندي، والحسن بن شجاع البلخي . ( سير أعلام النبلاء جـ12 صـ423 )

Ahmad ibn Hanbal (180-255 n.H) sagte : „Khurasan hat nie solch eine Persönlichkeit wie Muhammad Ibn Isma’il hervorgebracht. Die große Lehre endete bei 4 Leuten aus Khorasan sie haben sich verstreut.“ Diese 4 Männer waren: „Muhammād bin Isma’īl Al-Bukhārī; Abdullah bin ‘Abdil-Karīm, der ar-Rāzī; Abdullah bin ‘Abdir-Rahman, der Samarqandī; und al-Husain bin Shujā, der Balkhī.“

 محمود بن النضر الشافعي :قال محمود بن النضر الشافعي: دخلت البصرة والشام والحجاز والكوفة، ورأيت علماءها، كلما جرى ذكر محمد بن إسماعيل فضلوه على أنفسهم . ( سير أعلام النبلاء جـ12 صـ422 )

Mahmūd ibn Nadar Shafī sagte : Ich bin Al Basra, Ash Shăm und al Hijāz, ich sah deren Gelehrten, jedesmal wenn Muhammad bin Ismail Al Bukāhri erwähnt wurde, haben sie ihn jedesmal für ihr eigenes Vorteil benutz.“

)عبد الله بن عبد الرحمن الدارمي :قال الدارمي : محمد أكيس خلق الله، إنه عقل عن الله ما أمره به، ونهى عنه في كتابه، وعلى لسان نبيه.إذا قرأ محمد القرآن، شغل قلبه وبصره وسمعه، وتفكر في أمثاله، وعرف حلاله وحرامه .وقال أيضاً : عندما سُئل عن البخاري، فقال: محمد بن إسماعيل أعلمنا وأفقهنا , وأغوصُنا , وأكثر طلباً . ( سير أعلام النبلاء جـ12 صـ426)

Abdullah Ibn ‚Abdur-Rahman Ad-Dahlābi Al-Hanafi sagte: Er gehörte ein zu den besten Geschöpfe und Wunder von Allah. Er hatte nämlich begriffen was Allah ihm/uns befohlen hatte und was er ihm/uns Verboten hatte in seinem Quran. Ebenso hat er auch die Worte des Propheten (sallahu aleyhi wa salam) Verstanden. Wenn er Quran gelesen hat, war sein Herz, sein sehen und sein Gehör so stark konzentriert und dachte darüber tief nach, so das er sofort erkannte was Halal und Haram ist. Es wurde auch gesagt, als Abdullah ibn Adūr gefragt wurde über Imam Bukhāri, antwortete er: „ Er war der wissenste und der Weiseste im Fīqh in bezug auf Halal und Haram, Er grub tief bis zu den Wurzeln, weil er nach Wissen strebte. bzw nach der Wahrheit suchte.“

 سُليم بن مُجاهد :قال سليم بن مجاهد: لو أن وكيعا وابن عيينة وابن المبارك كانوا في الأحياء، لاحتاجوا إلى محمد بن إسماعيل.( سير أعلام النبلاء جـ12 صـ429 )

Salim ibn Mujāhid sagte: Wären Wukīya, ibn Uyāynah und ibn Mubarak noch am Leben, so hätten sie Al-Bukāhri (für den Verständniss des Islams) benötigt.

 قُتيبة بن سعيد :قال قُتيبة بن سعيد : لو كان محمد بن إسماعيل في الصحابة لكان آية . ( سير أعلام النبلاء جـ12 صـ431 )

Abū Muhammād ‚Abd Allāh ibn Muslim ibn Qutaiba ad-Dīnawarī 228-289 n.H. (der Lehrer von Tirmidhi) sagte : Wäre Muhammed ibn Ismail Al Bukhari unter den Sahaba gewesen (zu der Lebzeit von Rasulallah) würde es ein vers über ihn im Quran geben. (sowie andere Sahab namentlich im Quran erwähnt wurden, die sehr bedeutend waren)

 أبو عبد الله الحاكم :قال الحاكم : محمد بن إسماعيل إمام أهل الحديث . ( سير أعلام النبلاء جـ12 صـ431 )

Muhammād ibn Abdullah al-Dhabi al-Thani al-Nāisaburi – Abu Abdullah al-Hakim (330-334 n.H.) Zu seiner Person: Er galt als einer der bedeutendsten Kenner der Überlieferung im Chorasan seiner Zeit. Sein Beiname war Abu Abdullah al-Hakim. Seine Lehrer: Dāraqutni, Abu Alī ibn Abu Hurāira, Abu al-Wālid Hassan ibn Muhammad und Abu Sāhl as-Sū’luki. Sein bekannter Schüler : Abul Fadhl Baihaqi. Er war einer der besten Hafidh seiner Zeit und Aufzeichner von Überlieferungen und ein bekannter Überlieferer [rawi], der sowohl bei Sunniten als auch bei SHIITEN als glaubwürdig eingestuft wird.

Er Sagte über Bukāhri: Muhammad ibn Ismail Al-Bukhāri ist der Große Imam der leute der Hadithwissenschaften

 أبو حاتم الرازي :قال أبو حاتم : محمد بن إسماعيل أعلمُ من دخل العراق . ( سير أعلام النبلاء جـ12 صـ431 )

Abu Hatim Ar Rāzi (195-277 n.H) sagte: Muhammād ibn Ismāil Al Bukhāri war der Weisteste Mann der je meine stadt Irak betreten hat.“

 محمد بن إسحاق بن خزيمة :قال ابن خزيمة : ما رأيت تحت أديم السماء أعلم بحديث رسول الله -صَلَّى اللَّهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ- وأحفظ له من محمد بن إسماعيل . ( سير أعلام النبلاء جـ12 صـ431 )

Abu Abdillah Muhammad ibn Ishaq ibn Khuzaymah ( 223-311 n.H) sagte : „Ich habe unter dem Himmel niemanden gesehen, der mehr Wissen und ein besseres Erinnerungsvermögen von den Ahadith des Gesandten Allahs (Friede und Segen auf ihm) hat, als Muhammad Ibn Isma’il.“

 أحمد بن حمدون :قال أحمد بن حمدون : رأيت محمد بن إسماعيل في جنازة سعيد بن مروان، ومحمد بن يحيى الذهلي يسأله عن الأسامي والكنى والعلل، ومحمد بن إسماعيل يمر فيه مثل السهم ، كأنه يقرأ: * ( قُلْ هُوَ اللَّهُ أَحَدٌ ) . ( سير أعلام النبلاء جـ12 صـ432 )

Ahmad ibn Hāmdun sagte: Ich sah Muhammād Ibn Isma’il in der Janazah (Begräbnis) von Said ibn Marouān und Muhammād ibn Yahya Al-Zăhli welcher nach den Namen, Rufnamen und Missstände (Übel) fragte. Muhammād ibn Ismail antwortete gewandt, als würde er es ablesen (Sprich: Gott ist Einer).

[Siyar a’lam Al Nubala´ 12/432]

 مسلم بن الحجاج :جاء مسلم بن الحجاج إلى البخاري فقال: دعني أقبل رجليك يا أستاذ الأستاذين، وسيد المحدثين، وطبيب الحديث في علله . ( سير أعلام النبلاء جـ12 صـ432 )

Abū al-Husayn ‘Asākir ad-Dīn Muslim ibn al-Hajjāj ibn Muslim ibn Ward ibn Kawshādh al-Qushayrī an-Naysābūrī (204-261 n.H): Zu seiner Person : Seine Lehrer waren, Zubair ibn Harb, Said ibn Mansūr, Abd ibn Humaid, Dhuhali, Bukāhri, Ibn Maīn, Ibn Abī Schāyba, und Abdullah ibn Umar al-Qāraschi. Als späterer Gelehrter hatte er zahlreiche eigenen Studenten wie u.a.: Tirmidhī, Ibn Abi Hatim al-Radhī, und Ibn Chuzāima. Sein berühmtes Buch: „Sahih Muslim“. Darin befinden sich ca. 12.000 Überlieferungen wovon ca. 3000 als unterschiedlich gelten. Die Widerholungen sind darin begründet, dass mehrere Überlieferungen gleichzeitig in unterschiedlichen Kapiteln eingetragen werden. Ungefähr 2300 Überlieferungen stimmen mit Bukharis Sammlung überein. Er ist ein anerkannter überlieferer der Sunniten.

Es wurde berichtet: Muslim Ibn Hājjaj kam zu Muhammād ibn ismāil Al-Bukhāri und sagte: Oh du Lehrer der Lehrenden, der Führer der Hadith Gelehrten und die Medizien gegen Missstände (Übel). [Siyar A’lam Al Nubala‘12/432]

 أبو عيسى الترمذي :قال الترمذي: لم أر بالعراق ولا بخراسان في معنى العلل والتاريخ ومعرفة الأسانيد أعلم من محمد بن إسماعيل . ( سير أعلام النبلاء جـ12 صـ432 )

Abu Isā Al Tirmidhī (209 – 279 n.H): Zu seiner Person: Tirmidhī heißt mit vollständigen Namen Abu Isā Muhammād ibn Isā ibn Mūsa ibn ad-Dahhak as-Sulāmi at-Tirmidhī. Aus seinem Lebenslauf ist bekannt, dass er viel reiste und auch in Kontakt stand zu Bukhāri, Muslim ibn al-Hājjaj und Abu Dawūd. Er gilt bei Sunniten als bedeutender Sammler von Überlieferungen und Verfasser einer der Sechs Bücher [al-kutūb as-sītta].

Er Sagte: „Ich sah weder im Irak noch in Khorasan im Hinblick auf die Missstände (Übel), Beweisermittlung, Biographie und die Erkenntnis der Beweisführung wissensreicher als Muhammād ibn Ismāil Al-Bukhāri.“

[Siyar A’lam Al Nubala‘ 12/432]

 موسى بن هارون :قال موسى بن هارون: لو أن أهل الإسلام اجتمعوا على أن ينصبوا آخر مثل محمد بن إسماعيل ما قدروا عليه.(سير أعلام النبلاء جـ12 صـ434 )

Abu Abdullah Harūn ibn Mūsa al-‚Atāki al-A’war sagte: Auch wenn sich das islamische Volk vereint, so einen wie Muhammād Ibn Ismail al Bukhāri werden sie nicht nocheinmal finden.

[Siyar A’lam Al- Nubala‘12/434]

Muhammad Ibn Baschar sagte: „Die Besten der Welt im Auswendiglernen sind vier: Abu Zur’ahi in Rayy, Ad-Darimi in Samarqand, Muhammād Ibn Isma’il in Bukharā und Muslim in Nisabur.“

(22) أبو زيد المروزي :قال أبو زيد المروزي : : كنت نائما بين الركن والمقام، فرأيت النبي -صَلَّى اللَّهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ- ، فقال لي: يا أبا زيد، إلى متى تدرس كتاب الشافعي، ولا تدرس كتابي ؟ فقلت: يا رسول الله، وما كتابك ؟ قال: “ جامع “ محمد بن إسماعيل . ( سير أعلام النبلاء جـ12 صـ438 )

Abu Zayd al-Marwāzi, Muhammād ibn Ahmad ibn ‚Abd Allah al-Shafiī  (301-371 n.H) (Er gehörte zu den ersten Asharīyya Gelehrten) Abu Zayd sagte: Ich schlief in einer Ecke einer Grabstätte, dann sah ich den Propheten Muhammād (sallahu aleyhi wa sallam). Er sagte zu mir: Oh, Abu Zayd wie lange willst du noch das Buch von Shafī studieren, wieso studierst du nicht mein Buch? Abu Zayd antwortete: Oh, Prophet Muhammād, Welches ist dein Buch? Der Prophet Muhamad (sallahu aleyhi wa sallam) antwortete: Die „Zusammenfassung“ von Muhammād ibn Ismāīl Bukhāri

[Siyar A’lam Al Nubala‘ 12/438]

Die Kommentatoren:

Imām An-Nāwawī sagte: „Die Gelehrten stimmten überein, dass die gesündeste aller Hadith-Zusammenstellungen die zwei Sahihayn von Al-Bukhāri und Muslim sind, und ihre große Mehrheit stimmte überein, dass der gesündeste und nützlichste der Beiden Al-Bukhari‘s war“, er führte fort: „Die Gesamtheit seiner Ahadithbeträgt 7.275 mit den Wiederholungen und ungefähr 4.000 ohne.

Ibn Al-Salah sagte: „Was auch immer nur Al-Bukhāri oder nur Muslim berichten, fällt [auch] in die Kategorie dessen, was definitiv sahih ist.“

Al-Hafīdh Ibn Kathīr : „Ich bin mit Ibn Al-Salah in seinem Beschluss und Richtlinien (einverstanden), und Allāh weiß am besten..“

Imam Al-Suyuti zitiert in „Tadrib Al-Rāwi“ die Worte von Ibn Kathīr wortwörtlich (und) stellt dann fest: „Und dies ist auch meine Wahl und keines Anderen.“

Dies ist aufgrund der Stellung der Sahihayn in der Ummāh, und weil keiner der vorigen Imāme des Islam jemals ausführlich und richtig erklärte, dass alles was sie in ihren jeweiligen Büchern gesammelt hatten, sahih ist, außer Al-Bukhāri und Muslim, und die Überprüfungs-Experten haben ihre Behauptung bestätigt.

Allama Ahmad Shakīr – möge Allāh ihm gnädig sein – setzte fest: „Die Wahrheit – ohne Zweifel – unter den Prüfern von denjenigen, die Kenntnisse der Wissenschaften des Hadith besitzen, ist, dass die Ahadith der Sahihayn alle sahih sind und es nicht in einem einzelnen von ihnen einen Grund zu wahrer [fachlicher] Herabsetzung oder Schwäche gibt. Was Al-Daraqutni und Andere kritisiert haben, ist nur auf der Basis, dass es das hohe Kriterium nicht erreicht hat, das jeder von ihnen in ihren jeweiligen Büchern definiert hat. Bezüglich der [Kriterien der] Zuverlässigkeit (sihha) der Ahadith in sich, so haben sie beide dem entsprochen.“

Die Träume über Al-Bukharī im zusammenhang mit dem Gesandten:
Abdul-Wāhid ibn Adam at-Tawāwīs: „Ich sah den Propheten (Frieden und Segen auf ihm) in einem Traum und mit ihm waren einige Gefährten. Er stand auf einem bestimmten Punkt und ich sandte den Friedensgruss zu ihm. Er erwiderte den Friedensgruß, woraufhin ich ihn fragte: „Oh Gesandter Allahs, warum stehst du hier in der Art? Er antwortete: „Ich warte auf Muhammād ibn Ismaa’eel Al-Bukhāri.“ Einige Tage später erfuhr ich von seinem Tod und ich fand heraus, dass er etwa zu dieser Zeit verstorben ist, bei der ich den Propheten (Frieden und Segen auf ihm) sah (im Traum).

[Tarīķh Baghdad 2/35, Tabaqāt As-Subkī, und Muqaddimatul-Fath 518]

Muhammād Bin Muhammād sagte: „Ich verabredete mich mit Imām Bukhāri für den nächsten Tag und er war wahrlich ein sehr pünktlicher Mensch. Am Abend träumte ich vom Propheten Muhammad, Allahs Segen und Heil auf ihn, und er stand dort als würde er auf etwas warten. Ich ging zu ihm hin und fragte ihn: „Oh Gesandter Allahs, auf was wartest du?“ Er sagte: „Ich warte auf Muhammād al-Bukhāri, denn er gehört wahrlich zu den Erben der Propheten!“ Als ich aufwachte und mich auf den Weg machte zum Treffpunkt, nahm ich mir vor unseren Imām diese Geschichte zu erzählen damit er mir ihn deuten kann, doch an diesem Tag kam Imām al-Bukhāri nicht, was sehr aussergewöhnlich für ihn war. So ging ich nach langer Zeit nach Hause als mir ein Bote angegen lief und sagte: „Hast du gehört, der Muhammad Al-Bukhāri ist gestern Nacht gestorben!“ Daraufhin wusste ich was der Traum zu bedeuten hatte!“

[Imam Hafīdh Adh-Dhāhabī, Siyār a’laam an-Nubulah, Risalāt Muhadīth Muhammād al-Bukhāri]

Sein Tod
Imam Bukhāri starb 265 AH am Tag von Eid ul-Fitr und er wurde in Khartanak begraben.

[Tadhkirrah al-Huffādh (2/122), Shadhrāt adh-Dhahab (2/135)]

(Al-Qādi Abu Bakr & Abu Kālash)

Über antimajoze

Nach dem Verständnis der Salaf
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Der Titan: Imam Bukhāri

  1. Pingback: Widerlegung des Artikel “Glaubwürdigkeit von Al-Bukhari” | ANTI MAJOSE (RAFIDAH)

  2. Pingback: Biographie über Imam Bukhari (194-256 n.H.) (2) | Ahlul-Kalam

  3. Pingback: Biographie von Imam al-Bukhari (194-256 n.H.) | Ad-Deen ul-Haq

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s