Die Imame der Ahlu Bayt sind 100% Ahlu Sunnah

Bild

Alles Lob gebührt Allah, dem Herrn der Welten und Allahs Segen und Friede sei auf den Propheten Muhammad und seiner Familie und seinen Gefährten.

Vorwort:

Scheikh’ul’Islām Ibn Tāymiyāh (ra) sagte:

لا نسلِّم أن الإمامية أخذوا مذهبهم من أهل البيت, لا الاثنا عشرية ولا غيرهم, بل هم مخالفون لعلي وأئمة أهل البيت في جميع أصولهم التي فارقوا فيها أهل السنّة والجماعة توحيدهم, وعدلهم, وإمامتهم. فإن الثابت عن علي وأئمة أهل البيت من إثبات الصفات لله, وإثبات القدر, وإثبات خلافة الخلفاء الثلاثة, وإثبات فضيلة أبي بكر وعمر وغير ذلك من المسائل كله, يناقض مذهب الرافضة, والنقل بذلك ثابت مستفيض في كتب أهل العلم, بحيث إن معرفة المنقول في هذا  الباب عن أئمة أهل البيت يوجب علماً ضروريا بأن الرافضة مخالفون لهم, لا موافقون لهم

„Wir zusagen nicht, dass die Imâmiyah (Rafidah) ihre Religion von der Ahl-ul-Bayt nehmen, noch die Ithna Ashariyyah noch andere. Vielmehr sind sie Gegner von Ali (ra) und den Imamen der Ahl-ul-Bayt (Allah möge mit ihnen allen zufrieden sein) in allen grundlegenden Glaubenslehren in denen sie sich unterscheiden mit der Ahl Sunna wa al Jamāʿah, und in ihrem Tauhid, ihren Glauben in Adalah (göttliche Gerechtigkeit), und ihren Glauben in der Immamah. Während es wohl bewiesen wird, dass Ali und die Imame der Ahlul Bayt an die Eigenschaften von Allah und an das Schicksal geglaubt haben, ganz zu schweigen von der Führung von den drei Khalifen, und in der Überlegenheit von Abu Bakr und Umar und anderen in allen Fragen. Sie widersprechen den Shi’it. Der Beweis dafür sind fest in den Büchern der Gelehrten zusammengestellt, darin machen die Beweise in diesem Aspekt von den Imamen der Ahlul Bayt bestimmte Kenntnisse nötig, dass die Rafidah Gegner ihrer und nicht ihre Anhänger sind”.

[Minhaj Al Sunnah (4/16 – 17)]

Aus diesem Grund, wie Ibn Taymiyah (ra) das so schön sagte, werden wir in diesem Artikel mit Allahs Hilfe, aus den Büchern der Sunniten und der Schiiten beweisen, dass die Rafida – Bei Allah – nix mit der reinen Familie des Propheten (saw) zu tun haben noch mit dem Islam. Wir bringen Beweise hervor dass die Ahlu Bayt mit den Ahlu Sunnah einheitlich übereinstimmen und Sunniten sind. So  wird es jedem dann Klar, dass die Ahlu Bayt frei sind von den Rawāfidh. Fangen wir mit dem ersten und sehr besonderen Punkt an und zwar:

Die Ahlu Bayt waren dafür dass man die hochgebaute Gräber einebnet

Abu al-Hayaaj al-Asadi überliefert: Ali (bin Abi Talib) sagte: „Ich beauftrage dich mit dem, mit dem mich der Gesandte Allahs beauftragt hat: Das du keine Götzenfigur zurücklässt ohne sie zu zerstören und kein hochgebautes Grab zurücklässt ohne es einzuebnen.“

[Sahih Muslim & Bukhāri; Abu Dawud und Tirmidhi]

Im Schiitischen Buch Wasa’il ash-Shi’a stehen folgende Überlieferung:

[6614]  ـ وعنهم ، عن سهل ، عن جعفر بن محمد الأشعري ، عن ابن القداح ، عن أبي عبدالله ( عليه السلام ) قال : أمير المؤمنين ( عليه السلام ) : بعثني رسول الله ( صلى الله عليه وآله ) في هدم القبور وكسر الصور.ورواه البرقي في ( المحاسن ) عن جعفر بن محمد الأشعري ، مثله.

von Sahl – Ja `far b. Muhammad al-Ash `ari – Ibn al-Qaddah von Abu` Abdillah (as), der sagte: Der Amir al-Mu’mineen (as) sagte: Der Gesandte Allahs صلى الله عليه وآله schickte mich die Gräber einzuebnen und die Bilder zu zerstören.“

6615] 8 ـ وعن علي بن إبراهيم ، عن أبيه ، عن النوفلي ، عن السكوني ، عن أبي عبدالله ( عليه السلام ) قال : قال أمير المؤمنين ( عليه السلام ) : بعثني رسول الله ( صلى الله عليه وآله ) إلى المدينة فقال : لا تدع صورة إلا محوتها ، ولا قبراً إلا سويته ، ولا كلباً إلا قتلته.ورواه البرقي في ( المحاسن ) عن النوفلي ، مثله.

Von `Ali b. Ibrahim von seinem Vater – an-Nawfali – as-Shakuni von Abu `Abdillah عليه السلام, der sagte: Amir al-Mu’mineen عليه السلام sagte: Der Gesandte Allahs صلى الله عليه وآله schickte mich in Madina, und sagte: Lass kein Bild (zurück), ohne es auszulöschen, noch ein Grab, ohne es dem Erdboden gleich zumachen, noch ein Hund (zurück), ohne dass du es tötest.“

[6616]  محمد بن الحسن بإسناده عن الحسين بن سعيد ، عن النضر بن سويد ، عن القاسم بن سليمان ، عن جراح المدائني ، عن أبي عبدالله ( عليه السلام ) قال : لا تبنوا على القبور ولا تصوروا سقوف البيوت فإن رسول الله ( صلى الله عليه وآله ) كره ذلك.أحمد بن محمد البرقي في ( المحاسن ) عن أبيه ، عن النضر بن سويد ، مثله.وعن يوسف بن عقيل ، عن محمد بن قيس ، عن أبي جعفر ( عليه السلام ) ، مثله.

Muhammad b. al-Hasan – al-Husayn b. Sa`id from an-Nadr b. Suwayd – al-Qasim b. Sulayman – Jarrah al-Mada’ini Von Abu `Abdillah (as): „Baut nicht über die Gräber und macht keine Bilder auf den Dächern der Häuser, denn Wahrlich ist dies beim Gesandten Allahs (saw) unbeliebt.“

[6617] وعن أبيه ، عن ابن سنان ، عن أبي الجارود ، عن الأصبغ بن نباتة ، عن أمير المؤمنين ( عليه السلام ) قال : من جدد قبراً أو مثل مثالاً فقد خرج من الإسلام.ورواه الشيخ والصدوق كما مر.

Vom Vater – Ibn Sinan – Abu ‘l-Jarud – al-Asbagh b. Nabata – Amir al-Mu’mineen Ali ibn abi Talib (as): „Wer auch immer ein Grab saniert oder ein Bild gestaltet, der tritt aus dem Islam aus.“

Kommentar: Hier macht Ali (ra) Eiskalt Takfir gegen jeden der Gräber saniert und Bilder welches die Schiiten für Alewiten gestalten.

قال النبي صلى الله عليه وسلم لا تتخذوا قبري قبلة ولا مسجداً؛ فإن الله عز وجل لعن اليهود حين اتخذوا قبور أنبيائهم مساجد

Der Prophet (sallallahu alayhi wa ala alihi wa salam) sagte: „Nimmt nicht mein Grab als Ort der Anbetung oder“ Qibla „, Allah verfluchte die Juden, weil sie über die Gräber ihrer Propheten  Gebetsstädte bauten.“

[Sheih Saduk “Man la yahduruhul fagih” 1/178, Hadith# 532; Allama Majlisi “Biharul Anwar” 79/20; Allama Majlisi “Biharul anwar” 80/313.]

عَلِيُّ بْنُ الْحُسَيْنِ عَنْ مُحَمَّدِ بْنِ الْحُسَيْنِ بْنِ أَبِي الْخَطَّابِ عَنْ عَلِيِّ بْنِ أَسْبَاطٍ عَنْ عَلِيِّ بْنِ جَعْفَرٍ قَالَ سَأَلْتُ أَبَا الْحَسَنِ مُوسَى ع عَنِ الْبِنَاءِ عَلَى الْقَبْرِ وَ الْجُلُوسِ عَلَيْهِ هَلْ يَصْلُحُ قَالَلَا يَصْلُحُ الْبِنَاءُ عَلَيْهِ وَ لَا الْجُلُوسُ وَ لَا تَجْصِيصُهُ وَ لَا تَطْيِينُهُ

Ali bin Ja’far as-Sadiq (as) fragte seinen Bruder und den 8ten Imam Musa Al-Qadhim (as) über den Aufbau auf Gräbern und (bei ihnen) zusitzen. Er sagte: Man darf nicht darauf bauen, und sitzen, und pflastern, und tönern über sie.“

[Al-Tusi, Tahdheeb Al-aHkaam, Band. 1, ch. 23, seite. 461, hadeeth # 148; Al-Tusi, Al-IstibSaar, band. 1, ch. 128, s. 217, hadeeth # 1; Al-Aamilee, Wasaa’il Al-Shee’ah, band. 3, ch. 44, s. 210, hadeeth # 3426; Al-Majlisi, Bihaar Al-Anwaar, band. 3, ch. 12, s. 79‘; Masaa-il ‘Alee ibn Ja’far, s. 212, hadeeth # 460]

Einstufung: Al-Majlisi (la) sagte daß dieser Hadith Muwaththaq KalSaHeeH ist (Sicher). Milaadh Al-Akhyaar, vol. 3 pg. 298. Der Grund, warum es als Muwaththaq (Sicher) ist, ist vor allem wegen ‚Ali ibn AsbaaT, er ist 100% thiqah, aber die Leute hatten Unterschiede wegen seinem madhhab. Allerdings, sagte Al-Khoei dass ‚Ali ibn AsbaaT ein Shee’ah Imaamee ist und seine madhhab gut ist. (Siehe: Al-Khoei, Mu’jam Rijaal Al-Hadith, Bd. 11, S. 260, unter Person # 7923.). Also dieser Hadith ist eigentlich als rein Sahih eingestuft.

Kommentar: Bei Allah, wenn Ali ibn Abi Talib (ra) heute noch leben würde und die Gräber seiner Kinder und Enkelkinder, welches die Schiiten darauf GebetsPaläste bauten, gepflastert, rumsitzen, Tawaf machen und zu Gebetstädte genommen haben, einebnet, sie würde zu Ali sagen: „Schaut euch diesen Wahabi aller Wahabiten Terrorist an, er zerstört Heiligtümer, dir wir neben Allah als Ermittler nehmen.“ Und Hassan Nasrallat (Allahs Fluch auf ihn) würde im Fernsehen ganz Stolz brüllen: „Dafür gibt es Rache.“

Die Ahlu Bayt glauben an den reinen Tauhid und machen Takfir auf denjenigen der neben Allah ruft, opfert, beigesellt

Hurr al-Amili in “Wasael ush shia” 28/341-342:

 ـ وعن محمد بن الحسن ، عن الصفار ، عن الحسن بن موسى الخشاب ، عن يزيد بن إسحاق شعر ، عن عباس بن يزيد ، عن أبي عبدالله ( عليه السلام ) قال : قلت له : إن هؤلاء العوام يزعمون أن الشرك أخفى من دبيب النمل في الليلة الظلماء على المسح الأسود ، فقال : لا يكون العبد مشركا حتى يصلي لغير الله ، أو يذبح لغير الله ، أو يدعو لغير الله عزّ وجلّ . 9

Muhammad b. al-Hasan – as-Saffar – al-Hasan b. Musa – Yazid b. Ishaq Sha`ar -`Abbas b. Yazid – von Abu `Abdillah Jafar as Sadiq (as): […] „Der Diener ist kein mushrik, bis er einen anderen anbetet als Allah oder Schlachtet (ein Tier) für andere als Allah, oder ruft andere an als Allah `azza wa jalla.“

[Wasael ush shia” 28/341-342]

Kommentar: Wie viele Schiiten rufen heute ihre Imame direkt um Hilfe an, wie „Ya Ali/Ali hilf mir/Oh Zainab“, und pilgern zu den Gräbern ihrer Anbetungsobjekte, umkreisen sie, werfen sich nieder, küssen sie, berühren sie mit Inbrunst in Hoffnung auf Hilfe und haben den Schirk fälschlicherweise als „Tawasul“ bezeichnet. Da können wir in aller Ruhe sehen, dass Jafar (ra) den wahren Monotheismus predigt wie die Ahlu Sunnah und mit Gewissheit die Gefolgschaft Khomeini (la) aus der Religion exkommuniziert würde.

Die Ahlu Bayt glauben an die Steinigung

Ali (ra) nachdem er am Freitag für eine Frau die Strafe der Steinigung vollzogen hatte – sagte: „Ich habe sie nach der Sunnah des Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, mit der Steinigung bestraft.“

[Sahih Al-Bukhāri Nr. 6812]

Der schiitische Gelehrte Al-Sadooq überliefert in Man La Yahtharahu Al-Faqeeh ein Hadith, in dem Hisham bin Salman ‚an Sulaiman bin Khalid Abu Abdullah (as) befragte: „Bezieht der Quran die Steinigung? Er sagte: Ja. Ich sagte: Wodurch? Er sagte: „Al-Shaikh wal Shaikha fa arjimoohuma al-Batta fa inahuma qadaya al-shawha.“

[Mann La Yadharul Faqih, Band 4, H. 4998 – Die Überlieferung ist laut Schia autehntisch. Die Meinung vertrat auch Al-Khoei. Denn beide Überlieferer Hisham ibn Salman und Sulaiman Ibn Khalid sind vertrauenswürdig nach Al-Najashi und Mufeed]

Kommentar: Die Schiiten glauben nicht an die Steinigung, doch schaut ihre Imame taten dies. Folgen die Rafidah die Ahlu Bayt?

Die Ahlu Bayt verboten die Mut’a

أن عليا بلغه أن رجلا لا يرى بالمتعة بأسا – فقال : إنك تائه ، إنه نهى رسول الله صلى الله عليه وسلم عنها ، وعن لحوم الحمر الأهلية ، يوم خيبرالراوي: محمد الباقر بن علي بن الحسين المحدث: الألباني     – المصدر: صحيح النسائي – الصفحة أو الرقم: 3365خلاصة حكم المحدث: صحيح

Muhammad al-Baqir bin Alī bin al-Hussein (ra) sagte: Es hatte Alī (ra) erreicht, dass ein Mann nichts verwerfliches in die Mutah sieht, so hat Alī (ra) ihm erzählt: “Du bist verloren, der Prophet (saw) verbot die Mut’ah von Nikah und das Fleisch von Eseln am Tag von Khaibar.”

[Al-Albani sagte Sahih in “Sahih al-Na’sai” # 3365. & Sahih Muslim # 1407]

أن عليا قال لابن عباس : إنك رجل تائه ، أما علمت أن رسول الله صلى الله عليه وسلم نهى عن المتعة وعن لحوم الحمر الأهليةالراوي: علي بن أبي طالب المحدث: البيهقي     – المصدر: السنن الصغير للبيهقي – الصفحة أو الرقم: 3/57خلاصة حكم المحدث: صحيح

Alī ibn Abi Talib (ra) erzählt, dass er Ibn Abbas (ra) sagte: “Du bist ein verirrter Mensch, weißt du den nicht, dass der Gesandte Allahs (saw) die Mut’ah von Nikah verbot und das Fleisch von Eseln?”

[al-Bayhaqi sagte Sahih in “al-Sunan al-Sagheer” 3/57]

بو عبد الله الحافظ أنبأ أبو محمد الحسن بن سليمان الكوفى ببغداد ثنا محمد بن عبد الله الحضرمي ثنا (5) اسمعيل بن ابراهيم ثنا الاشجعى عن بسام الصيرفى قال سألت جعفر بن محمد عن المتعة فوصفتها (6) فقال لى ذلك الزنا

in Sunan Al-Kubra von Al-Bayhaqi (ra) wird berichtet, dass Bassam As-Sairafi (thiqah) Ja’far as Siddiq über Mut’a fragte, so sagte er: ‘Es ist Zina (Unzucht).”

[Sunan Al-Kubra 7/207]

عن جعفر بن محمد أنه سئل عن المتعة فقال: هي الزنا بعينه

Jafar as-Sadiq (ra) sagte über die Mut´a: “Pure Unzucht (‘ayn al-zina).”

[von Ibn Hajar, Fath (9:173) und al-Shawkani, Nayl al- Awtar (6:271)]

حرم رسول الله صلى الله عليه وآله يوم خيبر لحوم الحمر الأهلية ونكاح المتعة

Ali (Allahs Wohlgefallen auf ihm) sagte: “Der Prophet, Friede mit ihm, und seiner Familie hat in Khaibar das Fleisch des Esels und die Genussehe (Mut´a) verboten.”

[Schia Buch: Al Istibsar 3/142, Attahthib 2:186; Wasael Aschia 14/441]

Die Ahlu Bayt bezeichneten die Muta als Hurerei

قال ما تفعله عندنا إلا العواهر

In Bihar Al Anwar wurde Imam Jafar (Allah möge mit ihm zufrieden sein) nach der Genussehe gefragt, und er sagte: „Das machen bei uns nur die Huren.“

[Bihar Al Anwar 100/318]

Kommentar: Wenn die Leute der Sunnah die Mut’a als Hure beschimpfen, so werden die Schiiten zutiefst gekränkt und kämpfen um die Ehre der Mut’a mit allen Beschimpfungen zurück, die man sich nur vorstellen kann. Doch Genau Imam Jafar (ra) bestätigt unsere Aussage, dass die Mut’a eine Hure ist. Ich hoffe die Schiiten sind Konsequenz und trauen sich Imam Jafar anzugreifen.

Ahlu Bayt fasteten in Aschura

Ibn Abbas (ra) überlieferte die Aussage des Propheten: „Fastet am Aschûrâ und unterscheidet euch von den Juden, indem er den Tag davor oder danach mitfastet.“

[Hadith Sahih überliefert in Sunan Ahmad]

عن أبي الحسن عليه السلام أنه قال: {{صام رسول الله صلى الله عليه وآله وسلم يوم عاشوراء}}[تهذيب الأحكام (4/29) الاستبصار (2/134)، الوافي (7/13)، وسائل الشيعة (7/337)، جامع أحاديث الشيعة (9/475)، الحدائق الناضرة (13/370-371)، صيام عاشوراء (ص 112)].

Abu Al-Hassan (as) sagte: „Der Gesandte Allahs (saw) fastete am Tag von Aschûrâ.“

[Schia Buch: Tahdeeb Al-Ahkam 4/29; Alistibsar 2/134; Al Wasael Shia-7/337; Jaame3 Ahadith Al-Shia 9/475; Alhadaeq Alnadhera 13/370-371; Seyam Ashoura 112]

عن جعفر عن أبيه عليهما السلام أنه قال: [[صيام يوم عاشوراء كفارة سنة]][ تهذيب الأحكام (4/300)، الاستبصار (2/134)، جامع أحاديث الشيعة (9/475)، الحدائق الناضرة (13/371)، صيام عاشوراء (ص 112)، الوافي (7/13)، وسائل الشيعة (7/337)].

Ja’far as-Sadiq (as) berichtet von seinem Vater Al Baqir (as), dass er sagte: „Das Fasten von Aschûrâ tilgt die Sünden von einem Jahr.“

[Schia Buch: Tahdeeb Al-Ahkam 4/300, Alistibsar 2/134, Jaame3 Ahadith Al-Shia 9 / 475, Alhadaeq Alnadhera 13/371, Jamal luddin erwähnte es in „Fasten von Aschûrâ“ Seite 112, Al-Kashani 7/136- Hur in Wasael Al-Shia 7/337]

عن الصادق رحمه الله قال: [[من أمكنه صوم المحرم فإنه يعصم صاحبه من كل سيئة]][وسائل الشيعة (7/347)، الحدائق الناضرة (13/377)، جامع أحاديث الشيعة (9/474)].

Jafar as Sadiq (ra) sagte: „Wer in der Lage ist, im (Monat) Muharram zu fasten, so solle sein Fasten ihn von jeder Sünde schützen.“

[Wasael Al-shia 7/347, Alhadaeeq Alnadhera 13/377, Jaame3 Ahadith Al-shia 9/474.]

Kommentar: Die allgemeine Rawāfidh lehnen es ab in Aschura zu fasten, denn ihre Djahanam Reife Gelehrten (wie Sistani) sagen ihnen: „Es ist Makruh in Ashura zu fasten (am 10. Muharram).“ Sie bevorzugen eher sich selbst zu prügeln und wie jämmerliche Kakerlaken zum Grabe von Hussain (ra) zu kriechen. Neuerdings baden sie im Scheissehaufen wie die Schweine es tun. Ist das die Lehre der Imame der Ahlu Bayt? Nein vielmehr von den Affen und Schweinen. Die heutigen 12er-Schiiten sind mit den wilden Tieren zu vergleichen. Bei Allah, am Tage von Ashura sind die Schiiten auf der ganzen Welt zur Lachnummer Nr.1.

Die Ahlu Bayt sagen der Quran ist die Rede Allahs

عن جعفر بن محمد عن أبيه عن علي بن الحسين أنه قال في القرآن: ليس بخالق ولا مخلوق ولكنه كلام الله عز وجل

Ja’far ās Ṣādiq (ra) – Abu Ja’far Muhammad Ibn Alī Al Bāqir (ra) – Alī Ibn Hussāin Zāinul Abidin (ra) sagte über den Quran: “Es hat keinen Schöpfer und es ist nicht erschaffen, sondern es ist die Rede Allahs Azza wa Jal.”

[Sharh usool I’tiqaad‘ Von Al Lalaka’i, 2/237-238]

Abu Salt al-Harwe (der für die Schiiten fromm und Saduq sei) überliefert von Imam Ali ibn Musa ibn Ja’far ās Siddīq ar-Rida, dass er sagte: “Wer sagt, dass der Qur’an erschaffen sei, der ist ein Ungläubiger!”

[Ibid]

Die Ahlu Bayt bestätigen die Eigenschaften von Allah ohne vergleich

 Ibn Babaweyh al-Qummi  überliefert im Buch “At-Tawhid” (s.100-101):

حدثنا محمد بن الحسن بن أحمد بن الوليد قال: حدثنا محمد بن يحيى العطار قال: حدثنا محمد بن أحمد قال: حدثنا محمد بن عيسى عن هشام بن إبراهيم قال: قال العباسي قلت له يعني أبا الحسن ع: جعلت فداك أمرني بعض مواليك أن أسألك عن مسألة قال: ومن هو؟ قلت: الحسن بن سهل قال: في أي شئ المسألة؟ قال: قلت في التوحيد قال: وأي شئ من التوحيد؟ قال: يسألك عن الله جسم أو لا جسم ؟ قال : فقال لي: إن للناس في التوحيد ثلاثة مذاهب مذهب إثبات بتشبيه و مذهب النفي ومذهب إثبات بلا تشبيه. فمذهب الاثبات بتشبيه لا يجوز ومذهب النفي لا يجوز والطريق في المذهب الثالث إثبات بلا تشبيه

Abbasi sagte: „Ich sagte zu ihm – Abul Hasan (alaihi salam): „Möge ich dein Opfer sein, einige Ihrer mawaliya befahl mir, dir eine Frage zu stellen. “ Er fragte: „Und wer ist das?“. Ich sagte: „Al-Hasan ibn Sahl“. Er sagte: „Und über welche Frage?“ Ich sagte: „Über Tawhid“. Er fragte: „Und was ist mit Tawhid?“ Ich sagte: „Sie Fragen (dich) über Allah, ist er jism oder nicht jism?“ Und er (Imam) sagte zu mir: „Die Menschen  unterteilten sich in 3 Mazahib über die Frage. Erstens, Mazhab Isbat bi Tashbih (Annehmen und vergleichen), die zweite, ist Mazhab nafyi (Ablehnen) und drittens ist mazhab isbat bila tashbih (annehmen ohne vergleich). Und mazhab isbat bi tashbih ist nicht zulässig, und mazhab-nafyi ist nicht zulässig, der (richtige) Weg ist die Dritte mazhab isbat bila tashbih (annehmen ohne vergleich)“.

[Siehe auch „Biharul anwar“ 3/304]

Die Ahlu Bayt glauben an die Ulluw (Erhebung) von Allah

Der schiitische Gelehrte Abu Jafar al-Baqri überliefert in seinem Buch „al-Mahasin“ (1/231-231) von Abu Basir, der von einem Imam berichtete:

لا تكذبوا الحديث إذا أتاكم به مرجئ ولا قدري ولا حروري ينسبه إلينا ، فإنكم لا تدرون لعله شئ من الحق فيكذب الله فوق عرشه

„Lehnt nicht die Hadithe zurück, die uns zugeschrieben wurden sind, wenn es von einem Muriji, Qadari oder Haruri kommt. Denn vielleicht enthält es Dinge der Wahrheit von der ihr nicht wisst (in den Überlieferungen) und (in dem ihr es ablehnt) ihr über Allah, der über seinem Thron (Arsh), lügen würdet.“

و روى الصدوق في العلل بإسناده الصحيح عن أبي بصير عن أحدهما عليهما السلام قال:لا تكذبوا بحديث أتاكم به مرجى‏ء و لا قدري و لا خارجي نسبه إلينا، فإنكم لا تدرون لعله شي‏ء من الحق فتكذبوا الله عز و جل فوق عرشه

Sheikh al Sadooq überliefert in al Illal (Illul ul Sharai) mit einer sahih Kette von Abi Baseer der von einem der 2 Imame (as) überliefert: „Lehnt nicht die Hadithe zurück, die uns zugeschrieben wurden sind, wenn es von einem Muriji, Qadari oder Kharji kommt. Denn Wahrlich, die Leute wissen nicht ist es von der Wahrheit und (durch eure Ablehnung) ihr über Allah lügt, der über seinem Thron ist.“

Die Ahlu Bayt, glauben dass man Allah sehen kann

خرج الصدوق في “ التوحيد“ (ص117ح20 ) بإسناده عن أبي بصير عن أبي عبد الله (ع) قال: قلت له:أخبرني عن الله عز وجل هل يراه المؤمنون يوم القيامة ؟ قال: نعم ، وقد رأوه قبل يوم القيامة ، فقلت: متى؟ قال: حين قال لهم : { أَلَسْتُ بِرَبّكُمْ قَالُوا بَلَى }

Assaduq hat überliefert in seinem Buch Attauhier 20/117 dass Abu Basir Abu Abdillah gefragt hat: „Ich fragte ihn: Erzähle mir von Allah  werden die Gläubigen ihn am jüngsten Tag sehen? Er sagte: Ja, und sie haben ihn vor dem jüngsten Tag schon gesehen. Ich fragte ihn: Und wann?? Er sagte: Als er sie fragte: „Bin ich nicht euer Gott? Sie sagten doch.. „

في أن أهل الجنةيسمعون صوته تعالى ويخاطبهم وينظرون إليه وهما ألذ الأشياء عندهم قال (ع) في حديث يذكر فيهإشتغال المؤمنين بنعم الجنة : فبينما هم كذلك إذ يسمعون صوتاًمن تحت العرش : يا أهل الجنة كيف ترونمنقلبكم ؟ فيقولون : خير المنقلب منقلبنا وخير الثواب ثوابنا ، قد سمعنا الصوت واشتهينا النظر وهو أعظمثوابنا وقد وعدته ولا تخلف الميعاد فيأمر الله الحجاب فيقوم سبعون ألف حاجب فيركبون على النوق والبرازينوعليهم الحلى والحلل فيسبرون في ظل العرش حتى ينتهوا إلى دار السلام وهي دار الله دار البهاء والنوروالسرور والكرامة فيسمعون الصوت فيقولون : يا سيدنا سمعنا لذاذة منطقك وأرنا وجهك فيتجلى لهمسبحانه وتعالى ، حتى ينظرون إلى وجهه تبارك وتعالى المكنون من كل عين ناظر فلا يتمالكون حتى يخرواعلى وجوههم سجدا فيقولون: سبحانك ما عبدناك حق عبادتك يا عظيم قال فيقول : يا عبادي إرفعوارؤسكم ليس هذا بدار عمل …. فإذا رفعوا رفعوها وقد أشرقت وجوههم من نور وجهه سبعين ضعفا ثميقول : يا ملائكتي أطعموهم واسقوهم ..يا ملائكتي طيبوهم فيأتيهم ريح من تحت العرش يمسك أشد بياضامن الثلج ويعبر وجوههم وجباههم وجنوبهم تسمى المثيرة فيستمكنون من النظر إلى وجهه فيقولون ياسيدنا حسبنا لذاذة منطقك والنظر إلى وجهك لا نريد به بدلا ولا نبتغي به حولا فيقول الرب إني أعلم أنكمإلى أزواجكم مشتاقون وان أزواجكم إليكم مشتاقات ارجعوا إلى أزواجكم قال : فيقولون : يا سيدنا اجعل لناشرطاً قال فإن لكم كل جمعة زورة ما بين الجمعة سبعة آلاف سنة مما تعدّون قال فينصرفون فيعطى كلرجل منهم رمانة خضر في كل رمانة سبعون حلة …. حتى يبشروا أزواجهم وهن قيام على أبواب الجنانقال: فلما دنى منها نظرت إلى وجهه فأنكرته من غير سوء ، وقالت: حبيبي لقد خرجت من عندي وما أنتهكذا قال: فيقول: حبيبتي تلومني أن أكون هكذا وقد نظرت إلى وجه ربي تبارك وتعالى فأشرق وجهي مننور وجهه ، ثم يعرض عنها فينظر إليها نظرة فيقول: حبيبتي لقد خرجت من عندك و ماكنت هكذا فنقول :حبيبي تلومني أن أكون هكذا، وقد نظرت إلى وجه الناظر إلى وجهه ربي فأشرق وجهي من وجه الناظر إلىوجه ربي سبعين ضعفا ، فنعانقه من باب الخيمة والرب يضحك إليهم ).

Muhammad Attousirkani hat in seinem Buch La’ali Al Akhbar 4/410-411 ein Kapitel dafür, dass die Leute des Paradies Allahs Stimme hören. Er erwähnt einen langen Hadith zum Thema. Ich bringe nun nur die Stellen, die das beweisen:“Die Gläubigen sagen: O unser Herr, wir haben deine schöne Stimme gehört, und wir wünschen dich noch zu sehen, und das ist unser bester Lohn, und du hast uns versprochen dich zu sehen, so erfülle dein Wort. Draufhin befielt Allah 70.000 Engel, die Allah von den anderen getrennt haben, dann reiten sie Kamele und andere Sachen mit viel Schmuck, so bis sie den Shcatten des Thrones erreicht haben, dem Ort von Darussalam, das ist Allahs Haus mit viel Licht und Freude, Sie hören die Stimme und sagen: O Herr, wir hörten deine schöne Stimme, zeige uns dein Gesicht, so dann zeigt Allah ihnen sein Gesicht, bis sie auf sein Gesicht schauen, sie vertragen es dann nicht, und werfen sich nieder.. Er sagt dann zu Ihnen, o meine Diener, das ist der ort der Belohung und nicht des Gottesdientes…“

الاحكامالجزء السادسصفحة [121]كتاب الجهاد وسيرة الامام عليه السلام54 – باب فضل الجهاد وفروضه(208) 3 – محمد بن الحسن الصفار عن عبدالله بن المنبه عن حسين ابن علوان عن عمرو بن خالد عن زيد بن علي عن أبيه عن آبائه عليهم السلام قال: قال رسول الله صلى الله عليه وآله: للشهيد سبع خصال من الله: أول قطرة من دمهمغفور له كل ذنب،والثانية: .((..والثالثة والرابعة حتى نصل للسابعه وهي المهمة..))……………………………….الس ابعة: ان ينظر في وجه الله وانها لراحة لكل نبي وشهيد.

Tahthib Al Ahkam 6/121 eins der wichtigsten Schia Bücher steht unter dem Kapitel: Die Vorzüglichkeit des Jihads, dort wird vom Propheten über die Imame überliefert, dass er gesagt hat: „Die siebente Vorzüglichkeit des Märtyrers ist, dass er Allahs Gesicht sieht, und das ist das beste überhaupt für jeden Propheten und Märtyrer.“

وسائل الشيعةاالحُرّ العامِليّالجُزءُ السابع((8564)) 5 ـ محمد بن الحسن باسناده عن أحمد بن أبي عبدالله، عن أبيه، عن محمد بن أبي عمير، عن حريز، عن مرازم، عن أبي عبدالله (عليه السلام) قال: سجدة الشكر واجبة على كل مسلم، تتم بها صلاتك، وترضي بها ربٌك، وتعجب الملائكة منك، وإن العبد إذا صلى ثم سجد سجدة الشكر فتح الربّ تبارك وتعالى الحجاب بين العبد وبين الملائكة فيقول: يا ملائكتي، انظروا إلى عبدي، أدى قربتي (1) وأتم عهدي، ثم سجد لي شكراً على ما أنعمت به عليه، ملائكتي، ماذا له عندي (2)؟ قال: فتقول الملائكة: يا ربّنا رحمتك، ثم يقول الرب تبارك وتعالى: ثم ماذا له؟ فتقول الملائكة: يا ربنا جنتك، فيقول الربّ تعالى: ثم ماذا؟ فتقول الملائكة: يا ربنا كفاية مهمّه، فيقول الرب تعالى: ثم ماذا؟ فلا يبقى شيء من الخير إلاّ قالته الملائكة، فيقول الله تعالى: يا ملائكتي، ثم ماذا؟ فتقول الملائكة: يا ربّنا لا علم لنا، فيقول الله تعالى: لاشكرنه كما شكرني، وأقبل إليه بفضلي وأريه وجهيوأيضاً«تهذيب‌ الاحكام‌» ج‌ 2، ص‌ 110؛ و«من‌ لا يحضره‌ الفقيه‌» ج‌ 1، ص‌ 334، من‌

In Wasael Aschia Teil 7 Hadithnummer 8564, Tahthib Al Ahkam 2/110, Man La Yahduruhu Al Faqih 1/334 steht folgender Hadith vom Imam Ja’far, dass er sagte: „Allah fragt die Engel am jüngsten Tag, was sein Diener von ihm an Belohnung noch bekommen soll! Nachdem die Engel aufhören zu zählen sagt er ihnen: „Ich zeige ihm mein Gesicht!“

Die Ahlu Bayt glauben dass Allah in der letzten Drittel der Nacht in den letzten Himmel absteigt (Nuzul)

ارفعوا أيديكم إلى الله عز وجل . وهذا يجمع عليه فرق الأمة كلها . قال السائل : فتقول : إنه ينزل إلى السماء الدنيا ؟ قال أبو عبد الله عليه السلام : نقول ذلك ، لان الروايات قد صحت به والاخبار .

Der Râfidi Gelehrte Majlisi (la) überlieferte von Imam Jafar as Sadiq (as): „Hebt eure Hände hoch zu Allah , darüber einigen sich alle Gruppen der Ummah.“ Dann fragte ihn einer: Sagst du, dass Allah in den untersten Himmel absteigt? Da sagte Abu Abdillah: „Wir sagen das, weil die Berichte darüber authentisch sind.“

[Al Kafi 1/126 und Bihar Al Anwar 3/330-330 & Al Majlisi hat die Überlieferung in Al Kafi für authentisch erklärt (Mirat Al Uqul 2/66).]

Die Ahlu Bayt sahen kein Problem damit dass der Prophet (saw) Aischa (ra) mit 9/10 Jahre geheiratet hat

إِنَّ رَسُولَ اللَّهِ ( صلى الله عليه وآله ) دَخَلَ بِعَائِشَةَ وَ هِيَ بِنْتُ عَشْرِ سِنِين

In al-Kafi (7/388): „Ali ibn Ibrahim al-Qummi – Muhammad ibn ‚Isa – Yunus – Abu Ayyoub al-Khazzaz: Ich fragte Ismail ibn Jafar as Sadiq (as)…Er sagte: Der Gesandte Allahs (saw) dran bei Aischa hinein (d.h Geschlechtsverkehr), während sie zehn Jahre alt war.“

[Einstufung: al-Majlisi sagte SAHIH in al-Miraat 24/235. Al-Kulayni, Al-Kaafi, vol.7, pg. 388, hadeeth # 1; Al-Toosi, Tahdheeb Al-aHkaam, vol. 6, ch. 91, pg. 251, hadeeth # 49; Al-`Aamilee, Wasaa’il Al-Shee`ah, vol. 1, ch. 4, pg. 44, hadeeth # 751. Milaadh Al-Akhyaar, vol. 10, pg. 102.]

Die Ahlu Bayt distanzieren sich von demjenigen der das Maghrib Gebet verzögert

وَ عَنْهُ عَنِ الْعَبَّاسِ بْنِ مَعْرُوفٍ عَنْ عَبْدِ اللَّهِ بْنِ الْمُغِيرَةِ عَنْ ذَرِيحٍ قَالَ قُلْتُ لِأَبِي عَبْدِ اللَّهِ ع إِنَّ أُنَاساً مِنْ أَصْحَابِ أَبِي الْخَطَّابِ يُمَسُّونَ بِالْمَغْرِبِ حَتَّى تَشْتَبِكَ النُّجُومُ قَالَ أَبْرَأُ إِلَى اللَّهِ مِمَّنْ فَعَلَ ذَلِكَ مُتَعَمِّداً

Ich sagte `Abu Abdullah Jafar as Sadiq (as), dass es Menschen von den Gefährten Abu Al-Khattab (das) maghrib (Gebet) in der Dunkelheit bis zum Erscheinen der Sternen (verrichten). Er (عليه السلام) sagte: Allah (سبحانه و تعالى) macht Bara’a (distanziert sich von ihm), der dies absichtlich tut.“

[Al- Toosi, Tahdheeb Al- aHkaam, 2/33, Hadith # 53. Al- Majlisi sagt dieser Hadith ist sahih(Authentisch) – Milaadh Al- Akhyaar, 3/407]

وَ قَالَ الصَّادِقُ ع مَلْعُونٌ مَلْعُونٌ مَنْ أَخَّرَ الْمَغْرِبَ طَلَباً لِفَضْلِهَا وَ قِيلَ لَهُ إِنَّ أَهْلَ الْعِرَاقِ يُؤَخِّرُونَ الْمَغْرِبَ حَتَّى تَشْتَبِكُ النُّجُومُ فَقَالَ هَذَا مِنْ عَمَلِ عَدُوِّ اللَّهِ أَبِي الْخَطَّابِ

Jafar as Sadiq (ra) sagte: Verflucht, Verflucht ist, wer auch immer das Maghrib (Gebet) aus der Behauptung (wegen) seiner Zeit (Fadeelah) verzögert. Und es wurde ihm gesagt, dass die Leute aus dem Iraq das Maghrib verschieben bis zum Erscheinen der Sterne. So sagte er (as): „Dies ist die Handlungen vom Feind Allahs, Abu al-Khattab.“

[Al-Sadooq, Man Laa YaHDuruh Al-Faqeeh, 1/220, hadeeth # 661]

Kommentar: die Majorität der Schiiten folgt also Abu Khattab wegen dieser Angelegenheit und nicht ihre Imame. Sie verschieben absichtlich ihr Maghrib Gebet bis zum eracheinen der Sterne und Jafar verflucht solche und gibt bekannt das solche Handlungen von den Feinden Allahs sind. Da sieht man dass die Imame Sunniten sind und ihr Marghrib Gebet nicht verschieben. Doch Schiismus hat sich geschworen sich vom Islam zu unterscheiden und ihre Lehre den Imame der Ahlu Bayt unterzujubeln.

Die Ahlu Bayt sprechen die Kalimah ohne drittes Zeugnis

عن جميل بن دراج قال: سألت أبا عبد الله (عليه السلام) عن الإيمان؟ فقال: شهادة أن لا إله إلا الله وأن محمداً رسول الله

Jamil bin Duraj erzählt, dass er Abu Abdullah (as) über Imam (Glaube) befragte, worauf er hin sagte: Das Bekentniss: Es gibt keinen Gott außer Allah und Muhammad ist sein Diener und Gesandter.“

[Al Kafi, 1/55]

عن أبي خديجة، عن أبي عبد الله (عليه السلام) قال … فإذا حضرتم موتاكم فلقنوهم شهادة أن لا إله إلا الله وأن محمدا رسول (صلى الله عليه وآله) حتى يموت.

Abu Khadija überliefert, dass Abu Abdullah (as) sagte: Wenn du dabei zu sterben bist, errinere dich an die Shahada: Es gibt keinen Gott außer Allah und Muhammad ist sein Diener und Gesandter.“ Bis zu stirbst.“

[Al Kafi, 3/123]

Ali (ra) sagte: Ich hörte den Prophet (saw) sagen, dass die Einzigartigkeit deine Schiiten und deine Freunde ist, dass sie aus ihren Gräbern kommen werden und sprechen: „Es gibt keinen Gott außer Allah, und Muhammad (saw) ist der Gesandte Allahs“

[Shia Buch Tufhar al abrar (Übersetzung von Jama’a al akhbar) Seite 290]

ذَقٰامَ الْقٰائِمُ لٰایَبْقیٰ اَرْض اِلّٰانُودِیَ فیہٰا شَہٰادَۃُ اَنْ لٰااِلٰہَ اِلاَّ اللہ ُوَاَنَّ مُحَمَّداً رَسُولُ اللہ ِ(بحارالانوارج٥٢،ص٣٤٠تفسیرعیاشی)

Imam Jafar (as) sagte: Wenn Qaem (as) zu dieser Zeit kommen wird, gibt es in der gesamten Erde nicht ein Ort, wo der Klang „Es gibt keinen Gott außer Allah und Muhammad (saw) ist der Gesandte Allahs.“nicht gehört wird.

[Bihar al Anwaar, Bd. 52, Seite 340]

Kommentar: Hier sehen wir das die Kalimah von der Ahlu Bayt auf dem credo der Ahlu Sunnah beruht. Warum fügten die Verdammten Schiiten eine 3 Zeugnis „Ali Waliyullah“ ein, obwohl die Imame das niemals gesprochen haben. Ali und seine Schia werden Am Tage des Urteils das 3te Bekentnis auch nicht sagen. Nicht mal der Mahdi wird dies sagen, obwohl diese 3te zugefügte Bekentniss für die Rafidah als Pflicht ist dieses auszusprechen. Noch gewaltiger kommt es noch, dass sie sogar eine 4te  Bekentnis einfügten und aussprechen, nähmlich: „Laa ilaaha illaahu Muhammadur Rasulullaah – Ali waliyullah, Khomeni Hujjatulillaah.“ [Wahdat Islaami – June 84 s.1- monthly Iranian Goverment. Periodical. (2.) Ali Waliullah – Abdul Kareem Mushtaq. (3.) Usul- Kafi. 4.) Listen in Arafaat]

Gelobt sei Allah, der Schiismus ist nichts mehr als in jede Tauhid Kathegorie Shirk zumachen.

DIE AHLU BAYT GLAUBTEN DAS ABU TALIB ALS UNGLÄUBIGER STARB

أنه أتى النبي صلى الله عليه وسلم فقال : إن أبا طالب مات فقال له النبي صلى الله عليه وسلم : اذهب فواره فقال : إنه مات مشركا فقال : اذهب فواره قال : فلما واريته رجعت إلى النبي صلى الله عليه وسلم فقال لي : اغتسل

Alī ibn Abi Talib (ra) überliefert, dass er zum Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, kam und sagte: “Abu Talib ist gestorben”, so sagte der Prophet: “Geh und begrab ihn” Alī sagte: “Er starb als Moushrik (Polytheist)” , der Prophet,Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: “Geh und begrab ihn”, dann, nachdem er ihn begraben hat, kam er zurück, und der Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte zu ihm: “Gehe ein Bad nehmen.”

[Ahmad Shakir sagte Sahih in Musnad Ahmad 2/112.]

Al Qummi einer der größten Tafsirgelehrte der Schiiten sagt zur Deutung vom Vers 28:56 (Gewiß, du kannst nicht rechtleiten, wen du gern (rechtgeleitet sehen) möchtest. Allah aber leitet recht, wen Er will. Er kennt sehr wohl die Rechtgeleiteten.):

نزلت في أبي طالب فإن رسول الله صلى الله عليه وآله وسلم كان يقول: يا عم قل لا إله إلا الله أنفعك بها يوم القيامة ، فيقول يابن أخي أنا أعلم بنفسي فلما مات شهد العباس بن عبد المطلب عند رسول الله صلى الله عليه وآله وسلم أنه تكلم بها عند الموت ، فقال رسول الله صلى الله عليه وآله وسلم : أما أنا فلم أسمعها منه وأرجوا انفعه يوم القيامة .. تفسير القمي (( 2 / 142 )) , (( القصص ص: 56 )) والبرهان (( 3 / 230 )) .

„Dieser Vers wurde wegen Abu Talib herabgesandt, denn der Prophet  sagte ihm: Oh mein Onkel, sage dass es keinen Gott gibt ausser Allah, damit ich dir am jüngsten Tag helfen kann, und Abu Talib sagte: Oh mein Neffe, ich kenne mich mehr. Als er dann starb bezeugte Al Abbas Ibn Abdulmuttalib bei dem Propheten saaw., dass er den Satz sagte. Dann sagte der Prophet saaw. ihm (Al Abbas): Ich habe das von ihm nicht gehört, und hoffe ihm am jüngsten Tag helfen zu können.“

[Tafsir Al Qummi 2/142, Al Qassas 66, Alburhan 3/230]

Der schiitische Gelehrte Fadlu Allah Arrawindi überlieferte vom Propheten (saw), dass er gesagt hat:

 وقال فضل الله الراوندي (الشيعي) في كتابه “ نوادر الراوندي “ (ص10): ( قال رسول الله صلى الله عليه وآله وسلم أهون أهل النار عذاباً عمي أخرجه من أصل الجحيم حتى أبلغ به الضحضاح عليه نعلان من نار يغلى منهما دماغه

„Der Mensch, der in der Hölle am leichtesten bestraft wird, ist mein Onkel. Ich lasse ihn aus der tiefsten Hölle herausnehmen, bis er die obere Schichten der Hölle erreicht. Er trägt Schuhe aus Feuer, von denen sein Gehirn kocht.“

[Nawadir Arrawndi 10]

Der schiitische Gelehrte Al Majlisi hat in Bihar Al Anwar folgendes überliefert:

ورروا عن النبي صلى الله عليه وآله وسلم أنه قال: إن الله قد وعدني بتخفيف عذابه لما صنع في حقي وإنه في ضحضاح من نار . ورووا عنه أيضاً إنه قيل له: لو استغفرت لأبيك وأمك فقال: لو استغفرت لهما لاستغفرت لأبي طالب فإنه صنع إليّ مالم يصنعا ،و أن عبد الله وآمنة وأبا طالب في حجرة من حجرات جهنم . انظر كل ذلك في البحار (( 35 / 155 )

„Es wurde vom Propheten (saw) berichtet, dass er sagte: „Allah versprach mir, seine Strafe (Abu Talib) zu erleichtern, für das, was er mir geholfen hat, er ist in einem leichten Feuer.“ Es wurde auch berechtet, dass ihm gesagt wurde: „Würdest du für deine Eltern um Vergebung bitten?“ Er antwortete: „Würde ich für sie um Vergebung bitten, dann würde ich auch für meinen Onkel Abu Talib um Vergebung bitten. Er tat mir Sachen, die mir meine Eltern nicht taten. Und wahrlich Abdullah (Sein Vater) und Aminah (seine Mutter), und Abu Talib in einem Raum in der Hölle.“

[Bihar Al Anwar 35/155]

DIE AHLU BAYT GLAUBEN DAS DIE SAHABA DIE BESTE GENERATION IST

وعن موسى بن جعفر عن آبائه عليهم السلام قال: قال رسول الله صلى الله عليه وسلم: (القرون أربع: أنا في أفضلها قرناً، ثم الثاني، ثم الثالث، فإذا كان الرابع التقى الرجال بالرجال والنساء بالنساء، فقبض الله كتابه من صدور بني آدم، فيبعث الله ريحاً سوداء، ثم لا يبقى أحد سوى الله تعالى إلا قبضه الله إليه بحار الأنوار: (22/309)

Musa bin Jafar (ra) überliefert von seinen Vätern, die gesagt haben: Der Gesandte Allahs (Allahs Segen und Heil auf ihm) sagte: Es wird 4 Generationen geben, die beste Generationen ist diejenige, in der ich lebe, dann die zweite, dann die dritte.“

[Biharul Anwar 22/309]

كان أصحاب رسول الله صلى الله عليه وآله اثنى عشر ألف رجل28-5 حدثنا أحمد بن زياد بن جعفر الهمداني رضي الله عنه قال: حدثنا علي ابن إبراهيم بن هاشم، عن أبيه، عن محمد بن أبي عمير، عن هشام بن سالم، عن أبي عبد الله عليه السلام قال: كان أصحاب رسول الله صلى الله عليه وآله اثني عشر ألفا ثمانية آلاف من المدينة، وألفان من مكة، وألفان من الطلقاء، ولم ير فيهم قدري ولا مرجي ولا حروري ولا معتزلي، ولا صحاب رأي، كانوا يبكون الليل والنهار ويقولون: اقبض أرواحنا من قبل أن نأكل خبز الخمير.

Ahmad ibn Zyad ibn Ja’far al-Hamedany – Ali ibn Ibrahim ibn Hashim – von seinem Vater – Muhammad ibn Abi Umayr – Hisham ibn Salim – Aba Abdullah as-Sadiq (alaihi salam) der sagte: „Es waren zwölftausend Gefährten beim Gesandten Allahs die ihm bei Seite standen. Achttausend von ihnen stammten aus Medina, zweitausend von ihnen waren aus Mekka und zweitausend von ihnen waren freie Atheisten, die Muslime geworden sind. Es gab unter ihnen keine Qadariten, Marajiten, Kharajiten, Mu’tazeliten, noch irgendwelche, die nach ihrer eigenen Meinung handelten. Sie weinte Tag und Nacht und sagten: „O Gott! Nimm unsere Seelen, bevor wir von dem Brot essen.“

[Schia Khisal von Sheikh Saduq]

Imam Zainul Abedin (ra) bittet Allah für beste Belohnung für diejenigen, die Sahaba folgen:

اللهم و اصحاب محمد خاصة الذين احسنوا الصحابة و الذين ابلوا البلاء الحسن في نصره ، و كانفوه ، و اسرعوا الي وفادته ، و سابقوا الي دعوته ، و استجابوا له حيث اسمعهم حجة رسالاته .و فارقوا الازواج و الاولاد في اظهار كلمته ، و قاتلوا الاباء و الابناء في تثبيت نبوته ، و انتصروا به .و من كانوا منطوين علي محبته يرجون تجارة لن تبور في مودته .و الذين هجرتهم العشائر اذ تعلقوا بعروته ، و انتفت منهم القرابات اذ سكنوا في ظل قرابته .فلا تنس لهم اللهم ما تركوا لك و فيك ، و ارضهم من رضوانك ، و بما حاشوا الخلق عليك ، و كانوا مع رسولك دعاة لك اليك .و اشكرهم علي هجرهم فيك ديار قومهم ، و خروجهم من سعة المعاش الي ضيقه ، و من كثرت في اعزاز دينك من مظلومهم .اللهم و اوصل الي التابعين لهم باحسان ، الذين يقولون : ربنا اغفر لنا و لاخواننا الذين سبقونا بالايمان خير جزائك

„Oh Allah, belohne jene mit dem besten Lohn, die auf vortrefflicher Weise die Sahabah folgten, jene die sagten: „Unser Herr, vergib uns und unseren Brüdern, die uns im Glauben vorangingen, und laß in unsere Herzen keinen Groll gegen die Gläubigen. Unser Herr! Du bist wahrlich Gütig, Barmherzig. „Quran Al-Kareem [59:10]Jene die den Pfad der Sahaba gefolgt sind, ihren Pfad begehrt haben und nach ihrer Manier voranschritten. Kein Zweifel bezüglich ihrem starkem Verständnis lenkte sie ab und keine Ungewissheit erschütterte sie um den Weg und dem Licht der Sahaba zu folgen. Als ihre Unterstützer und Helfer, bekunden sie ihre Religion, erlangten Rechtleitung durch ihre Rechtleitung (Sahabah), kamen zum Entschluss mit ihnen und beschuldigte sie niemals mit dem was sie ihnen hinterlassen haben.“

[Schia Buch: Sahifeye Sajjadia]

Die Ahlu Bayt sagen, dass Alle Sahaba vertrauenswürdig waren

علي بن إبراهيم، عن أبيه، عن ابن أبي نجران، عن عاصم بن حميد، عن منصور بن حازم قال: قلت لابي عبدالله عليه السلام: ما بالي أسألك عن المسألة فتجيبني فيها بالجواب، ثم يجيئك غيري فتجيبه فيها بجواب آخر؟ فقال: إنا نجيب الناس على الزيادة والنقصان، قال: قلت: فأخبرني عن أصحاب رسول الله صلى الله عليه وآله صدقوا على محمد صلى الله عليه وآله أم كذبوا؟ قال: بل صدقوا، قال: قلت: فما بالهم اختلفوا؟ فقال: أما تعلم أن الرجل كان يأتي رسول الله صلى الله عليه وآله فيسأله عن المسألة فيجيبه فيها بالجواب ثم يجيبه بعد ذلك ما ينسخ ذلك الجواب، فنسخت الاحاديث بعضها بعضا.

Ali ibn Ibrahim – von seinem Vater – von ibn Abi Najran – von ‘Asim ibn Mansur ibn Humayd – von Hazim, der gesagt hat: “Ich sagte Abu Abdullah (Ja’far as-Sadiq): “Es wird verwirrt mich, dass, wenn ich dir eine Frage stelle, und du mir eine Antwort gibst und dann eine andere Person (auf dir zu) kommt und du ihm eine andere Antwort gibst für dieselbe Frage die ich gestellt habe.” Der Imam (as) antwortete: “Wir beantworten die Leute mit einer größeren und kleineren Klasse.” Ich fragte dann: “Hatten die Sahaba, die Gefährten des heiligen Propheten (saw) die Wahrheit gesagt oder gelogen, als sie einen Hadith erzählten?” Der Imam (as) antwortete: “Sie sprachen die Wahrheit.” Ich sagte dann: “Weshalb haben sie sich unterschieden?” Der Imam antwortete: “Hast du nicht die Tatsache betrachtet, als ein Mann zum Heiligen Propheten (saw) kam und ihm eine Frage gestellt hat und ihm eine Antwort gab und dann würde er antworten, dass das die vorherige Antwort aufgehoben wurde. Auf dieser Art, wurden Ahādithe durch andere Ahādithe aufgehoben.”

[Kulayni überlieferte dies in seinem al-Kafi (1/65), und Majlisi sagte, es ist hasan (gut)]

Die Ahlu Bayt bestätigen das „Al-Salatu Khayru min Al-Naum“ eine Sunnah ist

(222) 15 وما رواه هو أيضا عن أحمد بن الحسن عن الحسين عن فضالة عن العلا عن محمد بن مسلم عن أبي جعفر عليه السلام قال: كان أبي ينادي في بيته بالصلاة خير من النوم

Husain bin Sa’id – Fadhalah – ‘Alaa – Muhammad bin Muslim – Abu Ja’far (Imam Baqir): “Mein Vater (Ali ibn Hussain) pflegte im Haus zu rufen mit ”Al-Salatu khayru min Al-Naum – Das Gebet ist besser als der Schlaf”.

[Tahdhib Band.7 S.63 Nummer 15, Wasa’il As-Shia v.22 S.651, Nummer 4 – ist Muwathaq]

فأما ما رواه محمد بن علي بن محبوب عن أحمد بن الحسن عن الحسين عن حماد ابن عيسى عن شعيب بن يعقوب عن أبي بصير عن أبي عبدالله (ع) قال النداء والتثويب فيالاذان من السنة

Muhammad bin Ali bin Mahboob – Ahmad bin Al-Hasan – Husain – Hammad bin Isa – Shu’aib bin Ya’qoob – Abu Basir – Jafar Al-Sadiq: “Der Ruf (“Hayya ala Al-Salah und Hayya ala Al-Falah)und Al-Tathwib (“Al-Salatu khayru min Al-Naum – Das Gebet ist besser als der Schlaf”) im Athan gehören zur Sunnah.”

[Wasail Al-Shia Band.22 S.65 Nummer 3]

 

Die Ahlu Bayt glauben nicht an Tawfeedh (Übertragung der Göttlichen Vollmacht)

Zararah erzählt, dass er Imam Jafar darum gebeten hat, dass eine Person aus der Nachkommenschaft von Abdullah ibn Saba an tafweez (Übertragung der Göttlichen Vollmacht) glaubt. Imam Jafar (الله همحر)  fragte: „So erzähle mir dann was Tafweez ist? Ich sagte: „Er sagte, dass Allah – Muhammad und Ali erschaffen hat Und ihnen dann seine Vollmacht über die anvertraute Angelegenheiten der Menschen übertragen [Wilayat Al Takwiniyyah – Sprich dass sie die Atome Universum etc. kontrollieren]. Demnach sind sie die Schöpfer, die Gebenden der Nahrung,. Und nehmen das Leben.“ Auf dieser Anhörung, sagte der Imam: Der Feind Allah lügt, wenn du zu ihm zurückgehst, lese ihn diesen Vers vor: Sag: Wer ist der Herr der Himmel und der Erde? Sag: Allah. Sag: Nehmt ihr euch denn außer Ihm Schutzherren, die sich selbst weder Nutzen noch Schaden zu bringen vermögen? Sag: Sind (etwa) der Blinde und der Sehende gleich? Oder sind (etwa) die Finsternisse und das Licht gleich? Oder haben sie Allah (solche) Teilhaber gegeben, die eine Schöpfung wie die Seinige schufen, so daß ihnen die Schöpfung ähnlich erscheint? Sag: Allah ist der Schöpfer von allem, und Er ist der Eine, der Allbezwinger.“ (Sure Al rad‘ vers´16)

[Aitqadat, s. 101, von Schia Shaikh Sadooq]

Kommentar: Hier massakriert verbal Jafar as Sadiq (ra) den Glaube der Rafidah, dass Allah die Imame die göttliche Vollmacht überträgt, die Atome etc. Kontrolieren zu können. Mit aller Bestätigung können wir sagen das Imam Jafar der erste wäre der Imam Khomeini mit Wort und Schwert atackieren würde. Wieso? Weil Khomeini Achu Iblis (Allah verbrenne ihn) eindeutig Kufr sprach als er sagte: „Ein Imam genießt den besonders hohen Rang „Maqam Mahmud“, und das Universalkalifat, deren Herrschaft und Macht sich alle Atomkerne dieser Welt unterwerfen (müssen).“ [Al-Hukuma Al Islamiyya s.52]

Die Ahlu Bayt haben kein Wissen über das Verborgene (Ilm al Ghayb)

دَّثَنَا أَبُو بَكْرٍ ، قَالَ : ثنا سُفْيَانُ ، قَالَ : قَالَ : ابْنُ السَّمَّاكِ : أَرَدْتُ الْحَجَّ ، فَقَالَ لِي زُرَارَةُ بْنُ أَعْيَنَ أَخُو عَبْدِ الْمَلِكِ بْنِ أَعْيَنَ : إِذَا لَقِيتَ جَعْفَرَ بْنَ مُحَمَّدٍ فَأَقْرِئْهُ مِنِّي السَّلَامَ ، وَقُلْ لَهُ : أَخْبِرْنِي فِي الْجَنَّةِ أَنَا أَمْ فِي النَّارِ ؟ قَالَ : فَلَقِيتُ جَعْفَرَ بْنَ مُحَمَّدٍ ، فَقُلْتُ لَهُ : يَا ابْنَ رَسُولِ اللَّهِ أَتَعْرِفُ زُرَارَةَ بْنَ أَعْيَنَ ؟ قَالَ : نَعَمْ ، رَافِضِيٌّ خَبِيثٌ.

قَالَ : قُلْتُ : إِنَّهُ يُقْرِئُكَ السَّلَامَ ، وَيَقُولُ : أَخْبِرْنِي فِي الْجَنَّةِ أَنَا أَمْ فِي النَّارِ ؟ قَالَ : فَأَخْبِرْهُ أَنَّهُ فِي النَّارِ ، ثُمَّ قَالَ : وَتَعْلَمُ مِنْ أَيْنَ عَلِمْتَ أَنَّهُ رَافِضِيٌّ إِنَّهُ يَزْعُمُ أَنِّي أَعْلَمُ الْغَيْبَ ، وَمَنْ زَعَمَ أَنَّ أَحَدًا يَعْلَمُ الْغَيْبَ ، إِلَّا اللَّهَ عَزَّ وَجَلَّ فَهُوَ كَافِرٌ ، وَالْكَافِرُ فِي النَّارِ

Yaqub ibn Sufyan in seinem „al-Marifat wat Tareeh“ erzählte: von ibn Simak: Ich wollte die Pilgerfahrt machen, und Zurarah ibn Ayun, der Bruder von Abdul Malik ibn Ayun sagte zu mir: Wenn du Jafar ibn Muhammad siehst so sende ihm mein Salam von mir, und bitte ihm eine Antwort zugeben wo ich sein werde im Himmel oder Hölle? “ Ibn Simak sagte weiter: Ich erreichte Jafar ibn Muhammad, und sagte zu ihm: O Sohn des Propheten, weißt du was über Zurara ibn Ayun‘, er sagte: Ja, ein Rafidi AL-HABIS.“ Ich sagte: Er sendet ihnen salam, und hat mich gebeten, Euch zu fragen, ob er im Himmel oder im Feuer ist? Jafar sagte: Er ist im Feuer. Und wie ich festgestellt habe, ist er ein Rafidi. Er behauptete, dass ich das verborgene weiß. Und wer so etwas behauptet, dass jemand das verborgene weiß außer Allah az-Wajal – der ist Kafir und ein Kafir ist im Feuer.“

[Marifat wat Tareeh]

Die Ahlu Bayt widerlegen die Schiiten, dass der Vers Wilayah ausschließlich für Ali (ra) offenbart wurde

حدثنا هناد بن السريّ، قال: ثنا عبدة، عن عبد الـملك، عن أبـي جعفر، قال: سألته عن هذه الآية: { إنَّـمَا وَلِـيُّكُمُ اللّهُ وَرَسُولُهُ وَالَّذِينَ آمَنُوا الَّذِينَ يُقِـيـمُونَ الصَّلاةَ ويُؤْتُونَ الزَّكاةَ وَهُمْ راكِعُونَ } قلنا: من الذين آمنوا؟ قال: الذين آمنوا قلنا: بلغنا أنها نزلت فـي علـيّ بن أبـي طالب، قال علـيّ من الذين آمنوا

Hanad Ibn As-Sari berichtete von Ubaidah, welcher von Abd-ul-Malik berichtete, dass er Abi Ja’far(ra.) (Muhammad Al-Baqir) nach dem folgenden Vers befragte: »Euer Führer ist Gott und Sein Gesandter und die Gläubigen.« – 5:55 – Abd-ul-Malik sprach: „Wer sind die Gläubigen?” Imam Al-Baqir (ra) antwortete: „Diejenigen, die glauben.” Abd-ul-Malik (r.) sprach: „Wir hörten Überlieferungen, dass der Vers wegen Ali Ibn Abi Talib (ra) offenbart wurde.” Muhammad Al-Baqir (ra) antwortete: „Ali (ra) ist einer von ihnen.”

[Jami‘-ul-Bayan Fi Tafsir-il-Qur’an von Ibn Jarir At-Tabari, Band 6 Seite 389]

Kommentar: Wir ihr sehen könnt, ist gemäß dieser authentischen Überlieferung von Imam Baqir (ra), dass er den Vers wie Utbah und As-Suddi verstanden hat, dass damit all diejenigen angesprochen sind, die glauben. Anders als die letzten Beiden, sagt der Imam, dass Ali ibn Abi Talib (ra) einer von den Gläubigen ist und bestätigt somit nicht die Überlieferungen, welche als Herabsendungsgrund Ali ibn Abi Talib (ra) benennen. Das ist entspricht der Logik und dem Kontext. Es gibt keine authentische Überlieferung, welche die Annahme, dass dies für Ali (ra) herabgesandt wurde, bestätigt.

Die Ahlu Bayt lehnen die Bedeutung der Schiiten ab, dass „Mawla“ Herrscher bedeutet

الحسن يقول لرجل ممن يغلو فيهم: ويحكم أحبونالله فإن أطعنا الله فأحبونا وإن عصينا الله فأبغضونا. قال فقال له رجل: إنكم قرابة رسول الله وأهل بيته. فقال: ويحك لو كان الله مانعا بقرابة من رسول الله أحدا بغير طاعة الله لنفع بذلك من هو أقرب إليه منا أبا وأما، والله إني لأخاف أن يضاعف للعاصي منا العذاب ضعفين وإني لأرجو أن يؤتى المحسن منا أجره مرتين.ويلكم اتقوا الله وقولوا فينا الحق فإنه أبلغ فيما تريدون ونحن نرضى به منكم. ثم قال: لقد أساء بنا آباؤنا إن كان هذا الذي تقولون من دين الله ثم لم يطلعونا عليه ولم يرغبونا فيه. قال فقال له الرافضي: ألم يقل رسول الله، عليه السلام، لعلي من كنت مولاه فعلي مولاه؟فقال: أما والله أن لو يعني بذلك الإمرة والسلطان لأفصح لهم بذلك كما أفصح لهم بالصلاة والزكاة وصيام رمضان وحج البيت ولقال لهم أيها الناس هذا وليكم من بعدي فإن أنصح الناس كان للناس رسول الله، صلى الله عليه وسلم، ولو كان الأمر كما تقولون إن الله ورسوله اختارا عليا لهذا الأمر والقيام بعد النبي، عليه السلام، إن كان لأعظم الناس في ذلك خطئة وجرما إذ ترك ما أمره به رسول الله، صلى الله عليه وسلم،يقوم فيه كما أمره أو يعذر فيه إلى الناس

Ibn Saad erzählte in „Al-Tabaqat Al-Kubra, dass Al Hassan Al-Muthana ibn Hassan ibn Ali (ra) zu einem der Menschen sagte, welche über sie sie zu übertreiben pflegten: Seit vorsichtig, liebt uns um Allahs willen, also, wenn wir Gott gehorchen dann liebt uns und wenn wir Gott nicht gehorchen dann hasst uns. So sagte der Mann: Aber ihr seid die Verwandten des Propheten (Friede sei mit ihm) und seine Ahl al Bayt. So sagte er: Seit vorsichtig, wenn Gott die Menschen, die eng mit dem Propheten (Friede sei mit ihm) verwandt sind, aber ohne Gott zu gehorchen geschützt hatte, dann würde er diejenigen, die weit näher zu ihm standen, wie sein Vater und seine Mutter geschützt. Vielmehr glaube ich, dass die Ungehorsamen unter uns die doppelte Strafe haben und die gehorsamen die doppelte Belohnung haben. Seit vorsichtig, pflichtbewusst gegenüber Gott, und sagt nur die Wahrheit über uns, denn das ist weit richtiger über das was ihr wollt und wir akzeptieren. […] Also sagte der Râfidi (eine Person, die das Kalifat von Abu Bakr und Umar ablehnt) zu ihm: „Hat der Gesandte Allahs nicht zu Ali gesagt: „Wessen Mawla ich bin, dessen Mawla ist Ali?“ Er (Al Hasan) antwortete: „Bei Allah, wenn er wirklich das Kalifat und die Herrschaft gemeint hätte, so wäre er expliziter gewesen um dies zum Ausdruck zu bringen, genauso explizit wie in seinen Ausführungen über das Gebet, die Zakah und die Hajj zum Haus (Allahs). Er hätte  gesagt: Oh Menschen! Dies ist euer Herrscher nach mir. Der Gesandte Allahs gab den besten Rat zu den Leuten (d.h. mit klarer Bedeutung). Wenn es so ist wie du es sagst, dass Ali gewählt wurde nach dem Propheten Allah Segen und Heil auf ihm, dann wäre er der meist mangelhafteste von allen Menschen, weil er nicht immer das tat, was der Prophet befahl.“

[Al-Tabaqat Al-Kubra, Band 5 – Ibn `Asakir Band 4, Seite 166 – Awaasim min qawaasim Seite 115 –  Ibn Katheer in al-Bidayah wal Nihayah 9/178 und al-Haythami in al-Sawa‟eq al-Muhriqa s.346: al-Mizzi Tahtheeb al-Kamal 6/88; “Sahih]

Die Ahlu Bayt lehnen die Ra’jah (Rückkehr eines Geschöpf) ab

قلت للحسن بن علي : الشيعة يزعمون أن عليًا يرجع ؟ قال : كذب أولئكالكذابون، لو علمنا ذلك ما تزوج نساؤه، ولا قسمنا ميراثه

Umar bin Al-Asamm berichtet, dass er sagte: „Es wurde zu Al-Hassan bin ‚Ali (ra) gesagt: ‚Gewiss, eine Gruppe von der Schia Abu Al-Hassan, ‚Ali, behaupten, dass er das Tier der Erde sei, und dass er vor dem Eintreffen des Tages der Auferstehung widerkehrt.‘ Er sagte: „Sie lügen. Diese gehören nicht zu seiner Schia. Diese sind seine Feinde. Wenn wir das wüssten, dann würden wir das Erbe nicht einteilen, oder seine Frauen verheiraten.“

[Ibn Hajar alHaythami  in seinem Majma ‚az-Zawaa’id (2/10) & Ibn Sa’d in At-Tabaqaat (4/39)]

Jabir sagte: Ich fragte Muhammad ibn Ali (ra), “Betrachtet jemand unter euch Angehörigen des Propheten Haushalt hinsichtlich jeder Sünde als eine Akt des Polytheismus?” Er sagte: “Nein.” Ich fragte: “Glaubt jemand unter euch Angehörigen des Propheten Haushalt an einem der schon bereits Tod ist und vor dem Tag der Auferstehung zurückkehrt (Ra’jah)? Er sagte: “Nein.” Ich fragte: “Spricht jemand unter euch Angehörigen des Propheten Haushalt, schlecht über Abu Bakr und Umar? Er sagte: “Nein, vielmehr lieben wir sie beide, ich verbünde mich mit ihnen und suche Allah um Vergebung für sie.”

[Mukhtasar Taareekh Dimashq (1/28)]

Der Schiitische Gelehrte Sadooq bringt ein Sahih Hadith in dem Ali (ra) an die Widerkehr der Menschen nicht glaubt und als Falsch ansieht:

 محمّد بن الحسن بن الوليد ، عن الصفّار ، عن أحمد بن محمّد ، عن عثمان بن عيسى ، عن صالح بن ميثم ، عن عباية الأسدي ، قال : سمعت أمير المؤمنين ( عليه السلام ) وهو متكي وأنا قائم عليه : « لأبنينّ بمصر منبراً ، ولأنقضنّ دمشق حجراً حجراً ، ولاُخرجنّ اليهود والنصارى من كلّ كور العرب ، ولأسوقنّ العرب بعصاي هذه » فقلت له : يا أمير المؤمنين كأنّك تخبر أنّك تحيى بعدما تموت ؟ فقال : « هيهات يا عباية ذهبت في غير مذهب ، يفعله رجل منّي

Muhammed ibn al-Hasan ibn al-Waleed – Saffar – Ahmed ibn Muhammed – Uthman ibn Issa – Salih ibn Maytham – Qbaya al-Asdi sagte: Ich hörte den Amir al-Mu’mineen (as) während er saß und ich neben ihm war, sagen: „Ich werde eine Kanzel in Ägypten bauen, und ich werde Damaskus Stein für Stein reißen, und ich werde die Juden und die Christen von allen arabischen Ländern herausschmeißen, und ich werde die Araber mit diesem Stab von mir anführen,“ so sagte Abaya: „Oh Amir al-Mu’mineen, willst du damit sagen, du kommst wieder zum Leben nach dem Tod zurück?“ Der Amir al-Mu’mineen (as) antwortete: „Überhaupt nicht Abaya, du hast mich missverstanden, diese wird von einem Mann von mir (er meint al-Mahdi) getan.“

[Sheikh Sadooq in Ma’ani al-akhbar]

Ahlu Bayt machen kein Taqqiya

Ibn `Asakir (4:165) übertragt, dass Al-Hasan al-Muthanna ibn al-Hasan ibn `Ali ibn Abi Talib (هنع الله يضر) zu einem Râfidi sagte: „Bei Allah, würde Allah mir Macht über euch geben, so werde ich eure Hände und Füße abschneiden. Dann werden wir keinerlei Reue von Ihnen annehmen.“ Ein Mann sagte zu ihm: „Du wirst die Reue von ihnen nicht akzeptieren?“ Er sagte: “Wir kennen diese Männer besser als du sie kennst. Sie werden das bestätigen was sie wollen, und das verleugnen was sie wollen. Sie behaupten das, dass richtig für sie ist durch Taqiyya (Heuchelei). Wehe euch, Taqiyya ist eine Tür des Genusses für die Muslime, wenn er gezwungen ist, sie zu benutzen und er fürchtet das diejenigen die an der Macht sind ihm etwas antuen, und er unfähig ist, es abzuwenden und er abgehalten wird von seiner Verantwortung gegen über Allah. Es ist keine Tür der Vortrefflichkeit. Vortrefflichkeit liegt in der Durchführung von Allahs Befehle und die Wahrheit zu sprechen. Bei Allah Taqiyya hat noch nicht den Punkt erreicht, wo einer der Knechte Allahs es verwenden kann, um einen anderen Knecht von Allah in die Irre zu verleiten.“

[Ibn Asaakir, 4/165); (Awaasim min al Qawasim s.114]

Kommentar: Wie wahr die Worte des edlen Enkelsohn des Propheten (saw) ist als er sagte: „Sie werden das bestätigen was sie wollen, und das verleugnen was sie wollen.“ Und solche Eigenschaften haben die Juden der Esel, die das bestätigen wollen was sie möchten und das verleugnen, was sie möchten.

Die Ahlu Bayt glauben nicht dass sie höher sind als die Propheten (as)

In einer schia Quelle wird berichtet wie 12 Männer der Schitten zu Abu Abdullah gingen und er began jeden von ihnen zu begrüßen. So ruften man ihm durch den Namen eines Propheten an. Einige sagten: „Friede sei mit dir, O Nuh.“ Andere sagte, „Friede sei mit dir, O Ibrahim“, Zur letzt eine, begrüßte ihm, „Friede sei mit dir, O Yunus.“ Dann sagte Jafar (as): „Vergleicht mich nicht mit einem Propheten.“

[Ikhtiyar ma’rifat ar-Rijal 2/614]

Die Ahlu Bayt glauben das der Prophet vergessen (Sahw) kann

تميم القرشي عن أبيه عن أحمد بن علي الانصاري عن الهروي قال: قلت للرضا عليه السلام: يا ابن رسول الله إن في الكوفة (1) قوما يزعمون أن النبي صلى الله عليه وآله لم يقع عليه السهو في صلاته، فقال: كذبوا لعنهم الله إن الذي لا يسهو هو الله لا إله إلا هو.

Al-Rida (ra) wurde von Abu Al-Salt Al-Harwi gefragt; Oh Sohn des Gesandten Allahs, in Kufa gibt es eine Gruppe von Leuten, die behaupten, dass der Prophet – Allah Segen und Friede auf ihm – niemals etwas in seinem Gebet vergessen konnte (d.h. „sahw“) . Er antwortete darauf: Sie lügen, La’anahumullah (möge Allah sie verfluchen)! Derjenige der nicht vergisst ist Allah, es gibt keine wahrhaftige Gottheit außer Ihm.

[Biharul anwar 25/350 & Ayyun AlAkhbar, Band. 2, S. 203]

Kommentar: Das sagt er über den Propheten (Der menschliche Fehler tun kann), wie ist dann seine Aussage über einen, der sagt Die Imame sind Unfehlbar? Er würde sie mit Lava zerschmelzen. Und wenn der Prophet vergessen kann, dann erst recht die Imame.

Die Ahlu Bayt glauben nicht dass sie Unfehlbar sind

كتب إلي عبد المنعم بن يحيى الزهري، وطائفة قالوا: أنبأنا داود بن أحمد، أنبأنا محمد بن عمر القاضي، أنبأنا عبد الصمد بن علي، أنبأنا أبو الحسن الدارقطني، حدثنا أحمد بن محمد بن إسماعيل الادمي، حدثنا محمد بن الحسين الحنيني، حدثنا مخلد بن أبي قريش الطحان، حدثنا عبد الجبار بن العباس الهمداني، أن جعفر بن محمد أتاهم وهم يريدون أن يرتحلوا من المدينة، فقال: ” إنكم إن شاء الله من صالحي أهل مصركم، فأبلغوهم عني: من زعم أني إمام معصوم مفترض الطاعة، فأنا منه برئ، ومن زعم أني أبرأ من أبي بكر وعمر، فأنا منه برئ “.

In seinem „Siyar“ auf der Seite 259 erzählt Al Imam Ad Dhabai: Von Abdul Jabar ibn Al-Abbas al-Hamadhani der von Imam Jafar as Sadiq (الله همحر) sagen hörte:[…] „Wer mutmaßt, dass ich eine unfehlbare Imam bin, der befolgt werden muss, von den sag ich mich los. Und wer behauptet, dass ich mich von Abu Bakr und Umar distanziert habe, von ihm trenne ich mich.“

Al Dhahabi sagte: „Dieser Hadith ist Mutawatir [Massenweiße überliefert] Von Ja’afar al Sadiq und ich schwöre bei Allah, er sagte es Wahrheitsgemäß und er handelte nicht nach Nifaq (Taqiyya – wie es die Schia behaupten), Möge Allah daher die Hässligkeit der Rafidah verschlimmern.“

Ali (ra) Sagte: „So nehmt nicht Abstand von der Äußerung der Wahrheit oder dem Aufzeigen eines Gegenstandes der Gerechtigkeit, denn ich erachte mich selbst nicht als darüber erhaben, Fehler zu begehen. Ich bin nicht sicher davor (vor dem Fehlgehen) in meinen Taten, es sei denn Allah erspart es mir in Dingen, über die Allah mehr Herrschaft besitzt als ich.“

[Najhul Al Balagah Predigt 216]

Sa`id ibn al-Mansur, einer der Führer der Zaydiya Kreis, fragte Al Baqir[RA]: „Was ist deine Meinung zu nabidh, denn ich sah Zayd (Der Bruder von Baqir) daß er davon getrunken hat?“ Al-Baqir antwortete: „Ich glaube nicht, dass Zayd davon trank, aber selbst wenn er es tat, ist er weder ein Prophet noch ein Gefährte eines Propheten, er ist nur ein gewöhnlicher Mensch aus der Familie von Muhammad, und liegt manchmal richtig und macht manchmal Fehler.“

[Kashshi, Rijal, S.232 die erzähler sind „Thiqat“ laut den Schiiten]

Die Ahlu Bayt waren der Überzeugung, dass der Prophet keinen Nachfolger/Testament ernannt/gegeben hat

Im Sahih von Muslim wird Überliefert: Man Fragte Ali (ra): „Hat der Gesandte Allahs (saw) dir einen Testament hinterlassen, was er dem Volk nicht wissen lassen hat?´ Er antwortete: ´Ich Schwöre auf Allah! Dem, Der den Kern und die Seele Erschuf; es gab nichts anderes (an Testament) ausser das Buch Allahs.´

[Sahih Muslim]

قيل لعلي ألا تستخلف قال ما استخلف رسول الله صلى الله عليه وسلم فأستخلف عليكم وإن يرد الله تبارك وتعالى بالناس خيرا فسيجمعهم على خيرهم كما جمعهم بعد نبيهم على خيرهمالراوي: شقيق المحدث: الهيثمي – المصدر: مجمع الزوائد – الصفحة أو الرقم: 9/50خلاصة حكم المحدث: رجاله رجال الصحيح غير إسماعيل بن أبي الحارث وهو ثقة

Es wurde Ali (ra) gesagt: „Möchtest du kein Nachfolger einsetzen?“ Er sagte: „Der Prophet  hat keinen Nachfolger eingesetzt, damit ich das mache, Wenn Allah Gutes mit ihnen will, dann lässt er sie sich über ein Gutes nach ihrem Propheten einigen

[Mujama’a al Zawa’ed – Einstufung: Alle Überlieferer sind vom Sahih außer  Ismail bin Abi al Harith, doch ist er vertrauenswürdig.]

Amir al-Mu’minin Ali sagte: ,,Wir gingen zum Propheten als er schwer krank war, dann sagten wir: Oh Prophet, stelle einen Khalifen ein.“ Er sagte: ,,Nein ich habe Angst, dass ihr euch über ihn streitet, wie Israel sich über Harun gestritten hat. Und wenn Allah etwas gutes in euren Herzen sieht, dann würde er für euch wählen.´“

[Aschfi fi al-Imamah  4/149 und 3/295, von Aschrif al-Murtada, der selbe Autor von Nahj al-Balagha]

لما طعن ابن ملجم قبحه الله أمير المؤمنين رضي الله عنه قيل له “ ألا توصى ؟ قال : ما أوصى رسول الله صلى الله عليه و سلم فأوصى و لكن قال : ( أي الرسول ) إن أراد الله خيراً فيجمعهم على خيرهم بعد نبيهم “ تلخيص الشافي للطوسي 2/372 , و الشافي لعلم الهدى المرتضى ص 171 وقد جمعهم الله على أبا بكر الصديق رضي الله عنه

Als Ali (ra) am Sterben lag, nachdem er von Ibn Muljim erstochen wurde, wurde ihm gesagt: „Möchtest du kein Testament geben?“ – gemeint einen Nachfolger einsetzen- Er sagte: „Der Prophet  hat kein Testament gegeben, damit ich das mache. Er sagte lediglich: „Wenn Allah Gutes mit ihnen will, dann lässt er sie sich über ein Gutes nach ihrem Propheten einigen“ „.

[Schia Buch: Talkhis Aschafi von Tussi 2/372, Aschafi von Murtada 171]

Die Ahlu Bayt sagen, es sei keine Göttliche Pflicht sie zu befolgen

عن سعيد بن سمان قال :كنت عند أبي عبد الله إذ دخل عليه رجلان من الزيدية .فقالا له : أفيكم إمام مفترض الطاعة ؟ فقال الصادق :لا !!

Der Scheikhul Islam der Schiiten at-Tabrasi überliefert in seinem Buch „al-Ihtijaj“ (1/371): Von Saeed ibn Samaan: Ich war in der Nähe von Abu Abdullah, als zwei Männer der Zaydiyah eintraten und ihm sagten: „Ist es verpflichtend (für eine Person) wie dich als Imam gehorsam entgegen zubringen?“ As Saddiq sagte: „Nein!“

[al-Ihtijaj“ (1/371)]

Die Ahlu Bayt leugnen das Imamat

قال: أخبرنا شبابة بن سوار قال: أخبرنا فضيل بن مرزوق قال:سألت عمر بن علي وحسين بن علي عمي جعفر قلت: هل فيكم أهل البيت إنسان مفترضة طاعته تعرفون له ذلك ومن لم يعرف له ذلم فمات مات ميتة جاهلية؟ فقالا: لا والله ما هذا فينا. من قال هذا فينا فهو كذاب. قال فقلت لعمر بن علي: رحمك الله.إن هذه منزلة تزعمون أنها كانت لعلي إن النبي، صلى الله عليه وسلم، أوصى إليه. ثم كانت للحسن إن عليا أوصى إليه. ثم كانت للحسين إن الحسن أوصى إليه. ثم كانت لعلي بن الحسين إن الحسين أوصى إليه، ثم كانت لمحمد بن علي إن عليا أوصى إليه. فقال: والله لمات أبي فما أوصى بحرفين. قاتلهم الله! والله إن هؤلاء إلا متأكلون بنا، هذا خنيس الخرؤ ما خنيس الخرؤ؟قال قلت: المعلى بن خنيس، قال: نعم المعلى بن خنيس، والله لفكرت على فراشي طويلا أتعجب من قوم لبس الله عقولهم حين أضلهم المعلى بن خنيس.

Von Ibn Saad  – Shababa bin Siwar – Fudhail bin Marzooq sagte: So fragte ich Umar bin Ali bin Al-Hussain bin Ali bin Abi Talib und Al-Hussain bin Ali bin Al-Hussain bin Ali bin Abi Talib (ra): „Ist unter euch Ahlul Bayt jemand, dem wir befolgen müssen und diejenigen die es nicht tun, er den Tod der Jahiliyah stirbt?“ Sie sagten: „Nein, es gibt nichts wie diese unter uns“ „Wer das über uns sagt, ist ein Lügner“ So sagte ich (Fudhail): „Allahs Barmherzigkeit auf euch! Diese Rang (Also das Regentschaft) war für Ali da der Prophet (Friede sei mit ihm) sagte, es sei für ihn, dann Al-Hasan, da Ali ihm es vererbte, dann Al-Husain, da Al-Hasan ihm es vererbte, dann Ali ibn Husain, da Husain ihm es vererbte, dann Muhammad ibn Ali, da Ali ibn Husain ihm dies vererbte.“ Er (Umar ibn Ali) antwortete: „Wallah mein Vater (Zainul Abidin) starb und er sagte so etwas nicht!“ „Möge Allah sie vernichten! Es war Khunais! Der Khunais!“ Ich (Fudhail) fragte:“ Al-Mu’alla ibn Khunais? „Er sagte:“ Ja, Al-Mu’alla ibn Khunais!“ Ich verbrachte eine lange Zeit darüber nachzudenken, auf mein Bett über eine Gruppe von Menschen, die Allah irregeleitet hat durch Al-Mu’alla ibn Khunais „

[tabaqaat Ibn Saad 5/249, Dar alkutub al-ilmiyah]

Ahlu Bayt glaubt nicht an einen verschollenen Mahdi der schon seit über 1000 Jahre lebt

إنَّ قوماً وقفوا على أبيك , ويزعمون أنه لَم يمت , قال : كذبوا , وهم كفار بما أنزلالله عز وجل على محمد ص , ولو كان الله يمدُّ في أجل أحد , لَمَدَّ الله في أجل رسول الله ص)

Es wurde Imam Ali Al-Ridha (as) gesagt: „Manche Leute standen vor dem Graben deines Vaters und behaupteten, dass er nicht verstorben ist.“ Da sagte er: „Bei Allah, sie sind Lügner und sind Kuffar in dem, was Allah auf Muhammad (saw) herabsandte. Wollte Allah jemanden lange leben lassen, dann wäre das der Prophet.“

[Rijal Alkischi 485]

Kommentar: Der Imam widerlegt also diese Idee, dass Gott den Menschen einen sendet, der unter den Menschen für 1000 Jahre bleibt. Das heißt die Imame selbst haben diese Idee als unakzeptabel gefunden.

Die Ahlu Bayt drohen die Schiiten mit Prügel, die sagen Ali ist besser als Abu Bakr und Umar

وقال أبو إسحاق الفزاري عن شعبة عن سلمة بن كهيل عن أبي الزعراء عن زيد بن وهب أن سويد بن غفلة دخل على علي في غمارته فقال إني مررت بنفر يذكرون أبا بكر وعمر يرون أنك تضمر لهما مثل ذلك منهم عبد الله بن سبأ وكان عبد الله أول من أظهر ذلك فقال علي ما لي ولهذا الخبيث الأسود ثم قال معاذ الله أن أضمر لهما إلا الحسن الجميل ثم أرسل إلى عبد الله بن سبأ فسيره إلى المدائن وقال لا يساكنني في بلدة أبدا ثم نهض إلى المنبر حتى اجتمع الناس فذكر القصة في ثنائه عليهما بطوله وفي آخره إلا ولا يبلغني عن أحد يفضلني عليهما إلا جلدته حد المفتري وأخبار عبد الله بن سبأ شهيرة في التواريخ وليس له رواية ولله الحمد وله أتباع يقال لهم السبائية معتقدون الأهية على بن أبي طالب وقد أحرقهم علي بالنار في خلافته

Suwaid ibn Ghafalah: Ich besuchte `Alī (ra) während seiner Herrschaft und erzählte ihm, dass es ein paar Leute gebe von ibn Saba Anhänger, die schlecht über Abu Bakr und Umar reden. Sie behaupteten, dass du die gleiche Meinung hast”` Alī erwiderte: „ Nichts habe ich mit diesem schwarzen schmutzigen Kreaturen zutun. Ich suche Zuflucht bei Allah, dass ich keine andere Meinung habe außer das ich Abu Bakr und Umar am besten halte.“ Er verbannt daher ibn Saba und sagte, er könne es nicht dulden, mit ihm in einer Stadt zu leben. `Alī bestieg dann die Kanzel, und sagte:“ Ich werde jeden, der mich Abu Bakr und Umar gegenüber für überlegen hält, auspeitschen, das Peitschen eines Lästerers/Lügners.”

[(Ibn Hajar al-Asqalani „Lisan al-Mizan“ , 3/1225)]

Ibn Kathir (ra) erzählte, dass eins ein Mann zu Ali (ra) kam und ihm sagte: „Du bist der beste von allen Menschen.“ Ali (ra) fragte ihm: „Hast du den Gesandten Allahs (saw) gesehen?“ Als der Mann verneinte, fragte Ali (ra) weiter: „Hast du dann Abu Bakr (ra) gesehen?“ Er gab als Antwort: „Nein.“ Ali (ra) sagte ihm dann: „Beachte dies! Hättest du erwähnt, dass du den Gesandten Allahs (saw) gesehen hättest, hätte ich dich hingerichtet. Und hättest du erwähnt, dass du Abu Bakr und Umar gesehen hättest, hätte ich dich ausgepeitscht (Wegen der Verleumdung) !“

[Hayatus Sahaba 2/482]

قال علي رضي الله عنه على منبر الكوفة: لا أوتى برجل يفضلني على أبي بكر وعمر إلا جلدته حد المفتريالكشي: ترجمة رقم: (257)، معجم الخوئي: (8/153، 326)، الفصول المختارة127

Alī (Allahs Wohlgefallen auf ihm) sagte in Kufa: “Jeden Menschen, der mir gebracht wird, weil er mich für besser als Abu Bakr und Umar sieht, werde ich für seine Lüge peitschen.”

[Schia Buch: Al Kuschi Tarjama Nr. 257, Mu’jam Al Khu’ie 8/153, 326, Al Fusul Al Mukhtara 127]

Die Ahlu Bayt würden das gleiche tun wie Abu Bakr (ra) in bezug auf Fadaq

Zāid Ibn Alī Ibn Hussāin Ibn Alī Ibn Abi Tālib (ra) sagte:

ﻙﺪﻓ ﻲﻓ ﺮﻜﺑ ﻮﺑﺃ ﻪﺑ ﻢﻜﺣ ﺎﻤﺑ ﺖﻤﻜﺤﻟ ،ﺮﻜﺑ ﻲﺑﺃ ﻥﺎﻜﻣ ﺖﻨﻛ ﻮﻟ ﺎﻣﺃ

“Wenn ich an der Stelle von Abu Bakr (ra) gewesen wäre, würde ich das gleiche tun, was er in Bezug auf Fadak getan hat.”

[Al Aitqad al Mazhab al salaf, Bāihaqi, s. 181; Sunan al Kubra, Baihaqi, 6/302]

Kommentar: Solch eine Aussage kann nur von einem Anhänger von Abu Bakr (ra) kommen, der ihn auf Schritt und tritt befolgt, und dieser jene war der Sohn von Ali ibn Hussain (ra).

Die Ahlu Bayt distanzieren sich von den Schiiten

قال اجتمع عند علي رضي الله عنه جاثليتو النصارى و رأس الجالوت كبير علماء اليهود فقال الرأس: تجادلون على كم افترقت اليهود؟ قال: على إحدى و سبعين فرقة.فقال علي عليه السلام “لتفترقن هذه الأمة على مثل ذلك، و أضلها فرقة و شرها: الداعية إلينا! أهل البيت آية ذلك أنهم يشتمون أبا بكر و عمر رضي الله عنهما

Ibn Battah (ra) berichtete in seinem al-Ibaanah al Kubraa im Kapitel: Die Erwähnung in den Abschnitten der Nationen in ihrer Religion, und davon in wie viele Sekten die Ummah Aufgeteilt wird. aus dem Hadith von Abi ‚Ali bin Ismail bin al- Abbas al-Warraaq, der sagte: al-Hassan bin Muhammad bin as-Sabaah az-Za’faraanee erzählte mir, dass Shabbaabah sagte, dass Sawaadah bin Salama sagte, dass ‚Abdullah bin Qais (ra) sagte: „Eine Gruppe von Christen kam zu ‚Ali (ra) und an der Spitze von ihnen war ein bedeutender Gelehrter der Juden. So sagte der Führer: „habt ihr Debatte darüber geführt, in wie viele Gruppen die Juden sich aufteilen werden?“ Er sagte: „In 71 Sekten“. Und ‚Ali (ra) sagte: „Und diese Ummah wird sich in ähnlich viel aufteilen, und die meisten abgewichene und böse Sekte von ihnen wird diejenige sein, die sich nach uns (Ahl-ul-Bayt) benennen, und ein Zeichen von ihnen ist, dass sie Abu Bakr (ra) und ‚Umar (ra) beleidigen“

[Al Ibanah al Kubra Kapitel“ (1\1229 # 254]

نظر النبي صلى الله عليه وسلم إلى علي فقال هذا في الجنة وإن من شيعته قوماً يلغون الإسلام يرفضونه لهم نبز يسمون الرافضة من لقيهم فليقتلهم فإنهم مشركونالراوي: فاطمة بنت رسول الله صلى الله عليه وسلم المحدث: الشوكاني – المصدر: در السحابة – الصفحة أو الرقم: 36خلاصة حكم المحدث: إسناده رجاله ثقات

Fatima Bint Rassul Allah (ra) sagte: „Der Prophet – Allahs Segen und Heil auf ihm –  schaute auf Ali und sagte: „Er ist im Paradies und aus seiner Schia sind Leute, die den Islam widerrufen und es ablehnen, sie werden als die Ablehner (Rafidha) bekannt sein, wer sie sieht muss sie töten, denn sie sind Götzendiener (Mushrikin).“

[Imam al Shawkani sagte die Erzähler sind vertrauenswürdig in Durr al Sahabah 36, er erzählt es von Ibn Abbas (ra) und sagte die Kette ist Hasan]

ان اليهود أحبوا عزيزا حتى قالوا فيه ما قالوا فلا عزيز منهم ولاهم من عزيز، وأن النصارى أحبوا عيسى حتى قالوا فيه ما قالوا، فلا عيسى منهم ولاهم من عيسى. وانا على سنة من ذلك ان قوما من شيعتنا سيحبونا حتى يقولوا فينا ما قالت اليهود في عزيز، وما قالت النصارى في عيسى بن مريم، فلاهم منا ولا نحن منهم

At-Tusi berichtet in „Ikhtiyar marifatu Rijal“ (1/336), dass Imam Ali ibn Husain – Zainul Abidin (هنع الله يضر) sagte: „Die Juden liebten Uzayr so viel, dass sie über ihn, was sie sagten sagte. Und Uzayr war nicht von ihnen weder sie waren von Uzayr. Und die Christen liebten Isa so viel, dass sie über ihn, was sie sagten sagte. Und Isa war nicht von ihnen, weder sie waren von Isa. Und ich bin auf dem Weg von diesem (Weg). Die Schia liebt uns so sehr, dass sie über uns das gleiche, was die Juden bezüglich Uzayr sagten und Christen über Isa sagten. Und sie sind nicht von uns, und wir sind nicht von ihnen.“

[shia buch: Ikhtiyar marifatu Rijal „(1/336)]

Kommentar: Diese Überlieferung zeigt, das der 4te Unfehlbare Imam sich von seine Schia distanziert. Es ist wie bei den Christen, die behaupten Anhänger Jesus zu sein, doch in wahrheit sie es nicht sind, und so verhält es sich bei den Rafidah sie haben keine Beziehung zu den Ahlu Bayt sondern sind die Anhänger von Ad-Dajjal.

Die Ahlu Bayt verachten die Ghullat (Übertreiber) in der Religion

Alī ibn abi Talib (Allahs Wohlgefallen auf ihm) hörte wie Der Prophet (Allahs Segen und Heil auf ihm) ihm sagte: “Du bist das Beispiel wie von Isa (Friede sei mit ihm), den die Juden bekämpften und so weit gingen das sie seine Mutter verleumdeten und die Christen liebten ihn, so dass sie ihn über seinen Status erhoben haben “, Ali sagte dann: “Zwei Personen werden wegen mir gefoltert (Im Feuer): Die eine übertreibt in meiner Liebe und schreibt mir Dinge zu was nicht rechtmäßig mir zusteht, und ein Hasser, der mich hassen wird.”

[Musnad Ahmad 2/355; Ahmad Shakir sagte: „Hadith hat eine HASAN Kette der Überlieferer.”]

Es wird berichtet, dass Al-Hasan ibn Al-Hasan ibn Alî ibn Abî Tâlib (ra) zu einer Person sagte, welche zu den Leute der Râfidah gehörte: „Liebt uns, wenn wir Allah (und Seinem Gesandten) gehorchen, aber wenn wir Allâh missachten, dann hasst uns; denn wenn Allâh jemand wegen seiner Beziehung zu dem Gesandten Allâh (saw) profitieren wollte, ohne Gehorsam (zu Allâh), so würden die Mutter und der Vater davon profitiert haben.”

[Al-Dhahabî, Siyar A’lâm Al-Nubalâ` 4/486.]

Imam Sulayman Ibn Qarm adh-Dhabiy sagte: „Ich war bei Abdullah bin al-Hassan bin al-Hassan bin Ali bin Abi Talib (ra), woraufhin ich sagte: „Ein Mann, möge Allah dich rechtschaffen machen, welcher unserem Glauben angehört, ist richtig, dass man über ihn mit dem Götzendienst urteilt?“ Er sagte: „Ja, die Rafidah. Ich bezeuge, dass sie Götzendiener sind. Und wie können sie nicht Götzendiener sein? Und solltest du sie fragen, ob der Prophet – Allahs Segen und Friede auf ihm, gesündigt hat, so würden sie es bejahen, während Allah ihm seine vorausgegangenen und nachkommenden Sünden vergeben hatte. Und solltest du sie fragen, ob Ali gesündigt hat, so würden sie es verneinen. Und wer dies sagt, der ist ungläubig geworden (dadurch wollte der Imam u.a. ihre übertrieben Liebe zu Ali aufzeigen, welche sie in den Götzendienst trieb).“

[Sunan lil-Khilal, 3:495]

Imam al-Sadiq (ra) sagte zu einem seiner Gefährten: “Sprich zu dem Übertreibern (Der Alī oder andere Imame Göttlichkeit zuschreibt), dass sie zu Allah zurückkehren, weil sie Foussaq und Moushrikoun sind!”

[Imam al-Sadiq von Asad Haidar 4/150.]

Die Ahlu Bayt glauben an die Existenz Abdullah ibn Saba

سمعت عليا يقول لعبد الله السبائي ويلك والله ما أفضى إلي بشيء كتمه أحدا من الناس ولكن سمعته يقول إن بين يدي الساعة ثلاثين كذابا وإنك لأحدهم

Abu al-Jalaas sagte: Ich hörte ‚Ali ibn abi Talib (Allah möge mit ihm zufrieden sein) zu Abdullah ibn Saba (Der Vater der Schia) sagen: „Von diesem Moment an, bis zur Stunde des Gerichts,  wird es 30 Lügner geben und du bist einer von ihnen.“

[‚Abdullah bin Ahmad in „al-Sunnah“ # 1325, Abu Ya’ala in seinem Musnad Nr. 449, Ibn Abi‘ Assim in „al-Sunnah“ # 982 untersucht von Al Albani, al-Haythami sagte in Majma ‚ al-Zawaed 7/336 „die Erzähler sind vertrauenswürdig]

At Tussi schreibt in seinen Ihya Ma´rifat Ar rijal 106-107: Abu Jafar (Imam Baqir) sagte folgendes: ,,Abdullah ibn Saba hat behauptet, er sei ein Prophet und das der Amir al Mu´minin, Allah wäre. Als der Amir al Mu´minin davon erfahren hatte, rief er ihm, und fragte ihn danach. Er gab zu, dass er das sagte und fuhr mit den Worten an Ali fort: ´Ja! Du bist er und ich wurde benachrichtigt, dass du Allah bist und das ich ein Prophet bin. Daraufhin sagte ihm der Amir al Mu´minin: ´Wehe dich. Der Teufel flüsster dir ein! Verlasse diese Aussage und bereue es. Möge Allah deine Mutter dich verlieren lassen!´ Er wollte es aber nicht bereuen. Dann hat ihm der Amir al Mu´minin 3 Tage Zeit gegeben um zu überlegen. Daraufhin hat er ihn mit dem Feuer verbrannt.“

[Ihya Ma´rifat Ar rijal 106-107]

بهذا الإسناد عن يعقوب بن يزيد عن ابن أبي عمير. و أحمد بن محمد بن عيسى عن أبيه و الحسين بن سعيد عن ابن أبي عمير عن هشام بن سالم عن أبي حمزة الثمالي قال قال علي بن الحسين (ع) لعن الله من كذب علينا إني ذكرت عبد الله بن سبإ فقامت كل شعرة في جسدي لقد ادعى أمرا عظيما ما له لعنه الله كان علي (ع) و الله عبدا لله صالحا أخو رسول الله (ص) ما نال الكرامة من الله إلا بطاعته لله و لرسوله و ما نال رسول الله (ص) الكرامة من الله إلا بطاعته.

Es überliefert al-Kischī: ʿAlī bin alḤHusain (ra) sagte: „Möge Allah jene verfluchen, die über uns lügen. Ich habe Abdullah bin Saba‘ erwähnt und jedes Haar an meinem Körper richtete sich auf. Er hat eine gewaltige Sache behauptet, möge Allah ihn verfluchen. ʿAlī (ra) war – bei Allah! – ein rechtschaffener Diener Allahs und der Bruder des Gesandten Allahs und er erwarb sich die Gnade Allahs durch nichts anders als durch den Gehorsam ihm gegenüber.“

[Al-Kashee, Rijaal, s. 108-109, hadeeth # 173]

حدثني محمد بن قولويه، قال حدثني سعد بن عبد الله، قال حدثنا يعقوب بن يزيد و محمد بن عيسى، عن ابن أبي عمير، عن هشام بن سالم، قال : سمعت أبا عبد الله (عليه السلام) يقول و هو يحدث أصحابه بحديث عبد الله بن سبإ و ما ادعى من الربوبية في أمير المؤمنين علي بن أبي طالب، فقال إنه لما ادعى ذلك فيه استتابه أمير المؤمنين (عليه السلام) فأبى أن يتوب فأحرقه بالنار.

Hisham bin Salim sagte, dass er Imam Abu `Abdullah Jafar ās Saddîq (ra) hörte, als er sagte, dass` Abdullah Ibn Saba‘ die Menschen dazu aufruft Alī die Göttlichkeit zu zuschreiben. Imam Alī befahl ihn zu bereuen jedoch hat er sich geweigert. Da ließ Alī ihn in einem Feuer verbrennen.

[Al-Kashi, Rijaal, S. 107, Hadith # 171- Schia Einstufung: Sahih]

Die Ahlu Bayt sagen, dass Mu’awiyah (ra) und seine Partei ihre Brüder sind und keine Kuffar wären

وَكَانَ بَدْءُ أَمْرِنَا أَنَّا الْتَقَيْنَا وَالْقَوْمُ مِنْ أَهْلِ الشَّامِ، وَالظَّاهِرُ أَنَّ رَبَّنَا وَاحِدٌ (1) ، وَنَبِيَّنَا وَاحِدٌ، وَدَعْوَتَنَا فِي الْإِِسْلاَمِ وَاحِدَةٌ، لاَ نَسْتَزِيدُهُمْ (2) فِي الْإِيمَانِ باللهِ وَالتَّصْدِيقِ بِرَسُولِهِ، وَلاَ يَسْتَزِيدُونَنَا: الْأَمْرُ وَاحِدٌ، إِلاَّ مَا اخْتَلَفْنَا فِيهِ مِنْ دَمِ عُثْمانَ، وَنَحْنُ مِنْهُ بَرَاءٌ! فَقُلْنَا: تَعَالَوْا نُدَاوِ مَا لاَ يُدْرَكُ الْيَوْمَ بِإِطْفَاءِ النَّائِرَةِ (3) ، وَتَسْكِينِ الْعَامَّةِ، حَتَّى يَشْتَدَّ الْأَمْرُ وَيَسْتَجْمِعَ، فَنَقْوَى عَلَى وَضْعِ الْحَقِّ مَوَاضِعَهُ. فَقَالُوا: بَلْ نُدَاوِيهِ بِالْمُكَابَرَةِ (4) ! فَأَبَوْا حَتَّى جَنَحَتِ (5) الْحَرْبُ وَرَكَدَتْ (6) ، وَوَقَدَتْ (7) نِيرَانُهَا وَحَمِشَتْ (8) . فَلَمَّا ضَرَّسَتْنَا (9) وَإِيَّاهُمْ، وَوَضَعَتْ مَخَالِبَهَا فِينَا وَفِيهِمْ، أَجَابُوا عِنْدَ ذلِكَ إِلَى الَّذي دَعَوْنَاهُمْ إِلَيْهِ، فَأَجَبْنَاهُمْ إِلَى مَا دَعَوْا، وَسَارَعْنَاهُمْ (10) إِلَى مَا طَلَبُوا، حَتَّى اسْتَبَانَتْ عَلَيْهِمُ الْحُجَّةُ، وَانْق َطَعَتْ مِنْهُمُ الْمَعْذِرَةُ. فَمَنْ تَمَّ عَلَى ذلِكَ مِنْهُمْ فَهُوَ الَّذِي أَنْقَذَهُ اللهُ مِنَ الْهَلَكَةِ، وَمَنْ لَجَّ وَتَمَادَى فَهُوَ الرَّاكِسُ (11) الَّذِي رَانَ (12) اللهُ عَلَى قَلْبِهِ، وَصَارَتْ دَائِرَةُ السَّوْءِ عَلَى رَأْسِهِ

Nahjul Al-Balagha 3/648 sagt Alī ibn abi Talib (Allahs Wohlgefallen auf ihm): „Zu Beginn der Angelegenheit, haben sich die Leute aus Sham mit uns getroffen. Es ist deutlich, dass unser Gott einer ist, unser Prophet einer ist und unser Ruf zum Islam ist einer. Wir sehen uns nicht besser im Glauben oder im Glauben im Gesandten Allahs als sie [Schia Mu’awiyahs], weder tun sie das. Unsere Angelegenheit ist eine, außer unsere Meinungsverschiedenheit [Ijtihād] bezüglich dem Blut Uthmāns und wir sind Unschuldig bezüglich seines Mordes.“

فلقد كنا مع رسول الله صلى
الله عليه وآله وإن القتل ليدور على الآباء والابناء والاخوان والقرابات ،
فما نزداد على كل مصيبة وشدة إلا إيمانا ، ومضيا على الحق ، وتسليما
للامر ، وصبرا على مضض الجراح . ولكنا إنما أصبحنا نقاتل إخواننا
في الاسلام على ما دخل فيه من الزيغ والاعوجاج والشبهة والتأويل

Alī (Allahs Wohlgefallen auf ihm) sagte zu seinen Anhänger: „Wir waren mit dem Propheten, in dieser Zeit wo unsere Väter und Söhne, unsere Nahstehenden und unsere Brüder getötet wurden, aber nach jedem Problem und Unheil ist unser Iman gestiegen. Wir müssten immer nach der Wahrheit gehen, die Befehle befolgen und in Zeiten der Bedrängnis Geduld (sabr) bewahren. Aber jetzt bekämpfen wir unsere eigenen muslimischen Brüder. [Nahjul Balagha tahqeeq Subhi Saleh, Seite 179]

قرب الإسناد: ابن طريف عن ابن علوان عن جعفر عن أبيه أن عليا (عليه السلام) كان يقول لأهل حربه: إنا لم نقاتلهم على التكفير لهم ولم نقاتلهم على التكفير لنا ولكنا رأينا أنا على حق ورأوا أنهم على حق.

Majlisi in „Bihar“ (32/324); Burjardi „Jamiu ahadeth ash-shia“ (13/93): Humairi erzählt mit einer Kette: ibn Tareef – Ibn Alwan – Jafar – Vater – ‚Alī (Allahs Wohlgefallen auf ihm) sagte über diejenigen, die gegen ihn gekämpft haben: „Wir haben nicht mit ihnen gekämpft, weil wir Takfir auf sie machen, und wir kämpfen nicht gegen sie weil sie Takfir auf uns machen. Aber wir sehen, dass wir auf die Wahrheit sind, und sie sehen, dass sie auf der Wahrheit sind.“

عن جعفر الصادق عن أبیه علیهما السلام أن علیا علیه السلام لم یكن ینسب أحداً من أهل حربة إلى الشرك ولا إلى النفاق، ولكنه كان یقول: هم إخواننا بغوا علینا

Jafar Ṣādiq (Allahs Wohlgefallen auf ihm) erzählte von seinem Vater (Baqir), dass Alī, diejenigen die gegen ihm gekämpft haben (In Jamal & Siffin), sie nicht als Ungläubige oder Heuchler bezichtigte, sondern sagte: „Sie sind unsere Brüder, die gegen uns rebelliert haben.“  [(Shia Bücher) Wasail Schia, 15/83, auch Qurbul Asnad s. 45, Majlisi berichtete in „Biharal anwar“ 32/324]

Die Ahlu Bayt schlagen den Beschimpfer Aischa (ra) mit 100x Peitschenhiebe

Es wurde von Al Hāfidh ibn Kathīr in „al-Bidayah wa Nihayah“(7/258) erzählt, dass ein Mann, der Alī sagte: „In der Nähe der Tür stehen zwei Männer, die schlecht sprechen über Aisha“. Darauf hat Alī, Qa’Qa ibn Amir (Allahs Wohlgefallen auf ihm) befohlen ihre Oberbekleidung zu nehmen und sie mit 100 Peitschenhieben zuschlagen. Und das wurde getan.

[As-Salabi „Siratul Amiralmuminin Ali ibn Abu Talib“, S. 559; Musnad Ahmad; Al Muwatta von Malik].

Die Ahlu Bayt sind gezwungen Quran und die Sunnah zubefolgen und haben kein Mitspracherecht

عِدَّةٌ مِنْ أَصْحَابِنَا عَنْ أَحْمَدَ بْنِ مُحَمَّدِ بْنِ خَالِدٍ عَنْ إِسْمَاعِيلَ بْنِ مِهْرَانَ عَنْ سَيْفِ بْنِ عَمِيرَةَ عَنْ أَبِي الْمَغْرَاءِ عَنْ سَمَاعَةَ عَنْ أَبِي الْحَسَنِ مُوسَى ع قَالَ قُلْتُ لَهُ أَ كُلُّ شَيْ‏ءٍ فِي كِتَابِ اللَّهِ وَ سُنَّةِ نَبِيِّهِ ص أَوْ تَقُولُونَ فِيهِ قَالَ بَلْ كُلُّ شَيْ‏ءٍ فِي كِتَابِ اللَّهِ وَ سُنَّةِ نَبِيِّهِ ص

Von Sama`ah, der Abul Al-Hasan Musa (ra) gesagt hat: „Ist alles im Buch von Allaah und die Sunnah seines Propheten, oder hast du dabei ein Mitspracherecht? “ Er sagte: „Eher ist alles im Buche Allaahs und die Sunnah seines Propheten.“

[Al-Kulayni, Al-Kaafi, 1/62, Hadeeth # 10. Einatufung: 1. Al-Majlisi hat gesagt, dass dieser hadeeth Muwaththaq (Zuverlässig) ist, in à Mir’aat Al – `Uqool, 1/209]

عن أبي جعفر عن رسول الله أنه قال « فإذا أتاكم الحديث عني فأعرضوه على كتاب الله وسنتي، فما وافق كتاب الله وسنتي فخذوا به، وما خالف كتاب الله وسنتي فلا تأخذوا به» (الاحتجاج2/246 للطبرسي بحار الأنوار2/225 الصراط المستقيم للبياضي3/156 )

Es wird über Abi Ja’far (Imam Al Baqir) berichtet, welcher berichtet das der Gesandte Allahs (saw) sagte: „Wenn euch ein Hadith von mir erreicht, so vergleicht es mit dem Buche Allahs und meiner Sunnah. Was mit dem Buche Allahs und meiner Sunnah übereinstimmt so nimmt es. Und was dem widerspricht so lehnt es ab.“

[Alihtaaj 2/246 Altabrisi Bihaar Al anwar 2/225 Alseraat Almustaqim Albayadhi 3/156]

بل رووا عن أبي عبد الله أنه قال «من خالف كتاب الله وسنة محمد فقد كفر» (وسائل الشيعة27/111 ح 33349 مستدرك الوسائل1/80)

Abi Ja’far (Imam Baqir) sagt: „Wer dem Buche Allahs und der Sunnah seines Gesandten Muhammad (saw) widerspricht, dieser hat Kufr begangen.“

[Wasaail Alshia 27/111 und Mustadrak Alwasaail 1/80]

عن هشام بن الحكم أنه سمع أبا عبدالله عليه السلام يقول : لا تقبلوا علينا حديثا إلا ما وافق القرآن والسنة

Von Hisham bin Al-Hakam wird überliefert, dass er Imam Jafar (ra) gehört hat: „Nimmt nichts von uns (Wir Ahlu Bayt) außer denjenigen die mit Quran und die Sunnah übereinstimmen.“

[Tanqih al maqal, 1/174]

وجاء في الكافي أن رسول الله صلى الله عليه وسلم قال « إني مسئول عن تبليغ هذه الرسالة وأما أنتم فتسألون عما حملتم من كتاب الله وسنتي» (الكافي2/606 التفسير الصافي1/17 و3/443)

Und in Alkafi, dass Der Gesandte Allahs (saw) sagt:“Ich bin Verantwortlich bezüglich dieser Botschaft und ihr wird nachdem gefragt, was ihr von Quran und Sunnah implementiert habt.

[Alkafi 2/606 Altafsir Alsafi 1/17 und 3/443]

وقد تكلمت كتب الشيعة عن ضرورة التمسك بالسنة، وجاء في كتاب الكافي للكليني أن من رد شيئاً من كتاب الله وسنة رسوله صلى الله عليه وسلم فقد كفر (الكافي الأصول 59:1 باب الرد إلى كتاب الله والسنة. و70:1باب فضل العلم).

In Alkafi gibt es ein ganzes Kapitel darüber, dass wer was von Quran und die Sunnah ablehnt, Kufr begangen hat.

[Usul Alkafi 59:1 KAPITEL: Widerlegung desjenigen der Kitaballah UND SUNNAH ablehnt.]

وقد ذكر الحلي بأن الشيعي والسني لا يختلفان في أن السنة هي المصدر الثاني للتشريع بعد القرآن (المختصر النافع ص17).وقد رووا عن علي أنه قال » علينا العمل بكتاب الله وسيرة رسوله ، والنعش لسنته« (نهج البلاغة 82:2).

Al Hilli einer der grössten Rafidhi Gelehrten erklärt das die zweite Quelle des Islams die SUNNAH (des Gesandten) ist. Als Beweis überliefert er von Ali (ra) welcher im wichtigsten, authentischsten Buch der Rafidha nach dem Quran, also Nahj Al balagha sagt:“Und ist auferlegt wurden nach dem Buche Allahs und der Sirah des Gesandten zu handeln und nach seiner Sunnah zu leben.“

Kommentar: Das ist der größte Beweis, dass jedes Mitglied der Ahlu Bayt und die Gläubigen, alle sich dem Buche Allahs und der Sunnah des Gesandten  (saw) fügen müssen. Doch die Schiiten meinen ihre Imame hätten Mitspracherecht, was aber Imam Musa Al-Qadhim und andere Imame ablehnen und es bestätigt auch das die Imame, wie Jafar es sagte, nicht immer recht haben müssen, und ihre Aussagen mit Quran und die Sunnah überprüfen. Sie waren der Meinung dass Quran und die Sunnah vollkommen ausreichend ist für die Muslime. Somit ist der Quran und die Sunnah über der Ahlu Bayt gestellt.

Schluss: Mit 39 Punkten, habe ich bewiesen dass die Ahlu Bayt reine & wahrhaftige Sunniten sind und nix mit der schmutzigen Lehre der 12-Heuchler Schiiten zutun haben. Frei sind sie von solchem Unglauben und Schmutz.

(Abu Riyadus)

Über antimajoze

Nach dem Verständnis der Salaf
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s