Ali (ra) betete fünfmal täglich hinter seinem Imam, Abu Bakr as Siddiq (ra)

((كان يؤدي الصلوات الخمس في المسجد خلف الصديق راضيا بامامته ومظهراللناس اتفاقه معه ووئامه معه))الاحتجاج للطبرسي ص 53—كتاب سليم بن قيس ص203—-مرآة العقول للمجلسي ص388

„Er (Ali) pflegte in der Mosche seine Fünf Gebete hinter As Siddiq (Abu Bakr) zuverrichten und hat sein Imamat bestätigt und den Leuten gezeigt, daß er in übereinstimmung mit ihm ist und dies gefiel ihm.“

Schia Quelle:
Al Ihtijaj von al Tabrasi s.53.
Kitab Salim bin Qays s.203.
Mira’at al Uqool von Majlisi s. 388.

ﺮﻜﺑ ﻲﺑﺃ ﻒﻠﺧ ﻲﻠﻋ ﻰﻠﺻﻭ ،ﺪﺠﺴﻤﻟﺍ ﺮﻀﺣﻭ

„Und er (Ali) betrat die Moschee und betete hinter Abu Bakr (ra).“

Schia Quelle:
Zameema Maqbool Ahmad , S. 415

Miratul aqul sharah usul, von Majlisi, seite. 388 

Tafsir Qummi von Ali bin Ibrahim Qummi , Surah Rom, s. 295 

Itijaj Tibrisi , s. 53 

Madinatul Muajiz , von Syed Hashim Buhrani 

Baitul Ahzan , Shaikh Abbas Qummi

Ali (ra) betete ständig hinter seinem Imam Abu Bakr (ra) in seinem Leben. Daher lesen wir in al Bidaya von Hafiz ibn Kathir (ra):

فإن علي بن أبي طالب لم يفارق الصديق في وقت من الأوقات، ولم ينقطع في صلاة من الصلوات خلفه

„Ali (ra) hat sich nie von Abu Bakr as-Siddiq (ra) in der Zeit des Gebets getrennt, und hat nie aufgehört, hinter ihm zu beten.“

 [Al Bidayah 5/249]

ﺖﻛﺮﺗ ﻥﺇ ﻚﻧﺇ :ﻝﻮﻗﺃ :ﻝﺎﻗ ؟ﻦﺴﺤﻟﺍ ﺎﺑﺃ ﺎﻳ ﻝﻮﻘﺗ ﺎﻣ :ﻲﻠﻌﻟ ﻝﺎﻗ ﺎﻤﻟ ﺮﻜﺑ ﻰﺑﻷ ﻝﺎﻗﻭ ،ﻦﻳﺪﺗﺮﻤﻟﺍ ﺔﻠﺗﺎﻘﻣ ﻪﻨﻋ ﷲ ﻲﺿﺭ ﻲﻠﻋ ﻱﺃﺭ ﻥﺎﻛ ﻻﺎﻘﻋ ﻲﻧﻮﻌﻨﻣ ﻥﺇﻭ ﻢﻬﻨﻠﺗﺎﻗﻷ ﻙﺍﺫ ﺖﻠﻗ ﻦﺌﻟ ﺎﻣﺃ :ﻝﺎﻘﻓ ،ﻝﻮﺳﺮﻟﺍ ﺔﻨﺳ ﻑﻼﺧ ﻰﻠﻋ ﺖﻧﺄﻓ ﷲ ﻝﻮﺳﺭ ﻢﻬﻨﻣ ﻩﺬﺧﺃ ﻥﺎﻛ ﺎﻤﻣ ﺎًﺌﻴﺷ ) ﺹ :ﻯﺮﺸﺨﻣﺰﻠﻟ ﺔﺑﺎﺤﺼﻟﺍﻭ ﺖﻴﺒﻟﺍ ﻞﻫﺃ ﻦﻴﺑ ﺔﻘﻓﺍﻮﻤﻟﺍ ﺐﺘﻛ ﻦﻣ ﺮﺼﺘﺨﻤﻟﺍ48) ﺹ :ﺓﺮﻀﻨﻟﺍ ﺽﺎﻳﺮﻟﺍ ،(670

Abū Bakr as-Siddiq (ra) hat den Führer der Ahl al-Bayt Alī bin Abī Tālib (ra), bezüglich der Verweigerung der Zakāh durch die Abtrünnigen befragt: „Was sagst du Abul-Hassan? Er sagte: Ich sage hättest du ihnen etwas gelassen, was der Gesandte (saw) von ihnen zu nehmen pflegte, so hättest du entgegen der Sunnah des Gesandten gehandelt. So sagte er: Wenn du dies sagst, so werde ich sie bekämpfen…“

[Al Riyadh al Nadirah fi manaquib al Asharah s. 670, Mukhtasar min kutub al muwafaqah bayn ahlulbayt wal Sahaba, al Zamakhshari s. 48]

ﻥﺎﻛ ﻂﻗ ﺎﻨﺿﺎﺣ ﺎﻨﻳﺃﺭﺎﻣ ، ﺎﻨﻟ ﻥﺎﻛ ﻲﻟﺍﻮﻟﺍ ﻢﻌﻨﻓ ًﺎﻴﻟﺍﻭ ﺎﻨﻟ ﻥﺎﻛ ﺮﻜﺑﺎﺑﺃ ﷲ ﻢﺣﺭ : ﻝﺎﻗ ﺮﻔﻌﺟ ﻦﺑ ﷲﺪﺒﻋ ﻥﺃ ﻪﻴﺑﺃ ﻦﻋ ﺪﻤﺤﻣ ﻦﺑ ﺮﻔﻌﺟ ﻦﻋ  ﻥﺫﺄﺘﺳﺎﻓ ﺏﺎﺒﻟﺍ ﻲﻓ ﺍﻮﻣﺎﻘﻓ ﻢﻠﺳﻭ ﻪﻴﻠﻋ ﷲ ﻰﻠﺻ ﷲ ﻝﻮﺳﺭ ﺏﺎﺤﺻﺃ ﻪﻌﻣﻭ ﺮﻤﻋ ﻩءﺎﺟ ﺍﺫﺇ ﺖﻴﺒﻟﺍ ﻲﻓ ﺎﻣﻮﻳ ﻩﺪﻨﻋ ﺱﻮﻠﺠﻟ ﺎﻧﺇ ، ﻪﻨﻣ ﺍﺮﻴﺧ  ، ﻞﺧﺩﺍ : ﺮﻜﺑﻮﺑﺃ ﻪﻟ ﻝﺎﻘﻓ ﻥﺫﺄﺘﺳﺍ ﺔﺜﻟﺎﺜﻟﺍ ﻥﺎﻛ ﺎﻤﻓ ﻪﻟ ﻥﺫﺆﻳ ﻢﻠﻓ ﺔﻴﻧﺎﺜﻟﺍ ﻥﺫﺄﺘﺳﺍ ﻢﺛ ﻪﻟ ﻥﺫﺆﻳ ﻢﻠﻓ ﺓﺮﻣ ﻥﺫﺄﺘﺳﺎﻓ ًﺎﺛﻼﺛ ﻥﺍﺬﺌﺘﺳﻻﺍ ﻥﺎﻛﻭ ﺮﻤﻋ ﻢﻠﺳﻭ ﻪﻴﻋ ﷲ ﻰﻠﺻ ﷲ ﻝﻮﺳﺭ ﺏﺎﺤﺻﺃ ﻪﻌﻣﻭ ﻞﺧﺪﻓ. ﺔﺜﻟﺎﺜﻟﺍ ﻩﺬﻫﻭ ﺎﻨﻟ ﻥﺫﺄﺗ ﻢﻠﻓ ﻦﻴﺗﺮﻣ ﺎﻧﺫﺄﺘﺳﺍ ﺏﺎﺒﻟﺎﺑ ﺎﻨﺘﺴﺒﺣ ﻢﻠﺳﻭ ﻪﻴﻠﻋ ﷲ ﻰﻠﺻ ﷲ ﻝﻮﺳﺭ ﺔﻔﻴﻠﺧﺎﻳ : ﺮﻤﻋ ﻝﺎﻘﻓ. ﻢﻬﻣﺎﻌﻁ ﻲﻓ ﻢﻫﻮﻛﺮﺸﺘﻓ ﺍﻮﻠﺧﺪﺗ ﻥﺃ ﺖﻔﺨﻓ ﻪﻧﻮﻠﻛﺄﻳ ﻡﺎﻌﻁ ﻢﻬﻳﺪﻳﺃ ﻦﻴﺑ ﻥﺎﻛ ﺮﻔﻌﺟ ﻲﻨﺑ ﻥﺇ : ﻝﺎﻘﻓ. ﻼﻓ ﻲﻨﺑﺍ ﺐﻠﻛ ﺎﻣﺃ : ﻝﺎﻗ ، ًﺎﻀﻳﺃ ﻲﺒﻠﻛﻭ ﻪﺑﺃ ﺎﻳ : ﺖﻠﻗ : ﻝﺎﻗ ، ﺮﻳﺮﺴﻟﺍ ﺖﺤﺗ ﻭﺮﺟ ﻲﻟﻭ : ﻝﺎﻗ ، ﺏﻼﻜﻟﺍ ﻞﺘﻔﺑ ﺮﻜﺑﻮﺑﺃ ﺮﻣﺃ ﻢﺛ : ﻝﺎﻗ. ﻩﺮﻴﻐﻟ ﻦﺴﺣ ] ﻪﺑ ﺐﻫﺫ ﻒﻴﻛ ﻱﺭﺩﺃ ﻼﻓ : ﻝﺎﻗ ، ﺮﻳﺮﺴﻟﺍ ﺖﺤﺗ ﻦﻣ ﻩﻭﺬﺧ ﻥﺃ ﻩﺪﻴﺑ ﺭﺎﺷﺃ ﻢﺛ].

Ja’far Ibn Muhammad (ra) von seinem Vater (Abu Ja’far (ra), von Abdullah Ibn Ja’far(ra), der sagte: „Allah erbarme sich Abu Bakr, er regierte über uns und war der beste Herrscher, und wir sahen keinen besseren als ihn…“

[Fadael al- Sahaba wa Manaqibihim wa Qawl Ba’adihim fi Ba’ad von al-Darqutni – Einstufung: Hasan li- Ghayrihi]

أن بعد شهرين و أيام من وفاة الرسول-عليه الصلاة و السلام- خرج أبو بكر الصديق إلى بلدة ذي القصة -بضواحي المدينة المنورة -، شاهرا سيفه لمحاربة المرتدين ، فاعترضه بعض الصحابة و نصحوه بالرجوع إلى المدينة على أن يتولوا هم المهمة ، فكان من بينهم علي بن أبي طالب .عن ابن عمر قال لما برز أبو بكر إلى القصة واستوى على راحلته أخذ علي بن أبي طالب بزمامها و قال له : إلى أين يا خليفة رسول الله ، أقول لك ما قاله رسول الله –صلى الله عليه و سلم- يوم أحد : لَم سيفك ، و لا تفجعنا بنفسك ، و أرجع إلى المدينة ، فوالله لئن فُجعنا بك لا يكون للإسلام نظام أبدا ، فسمع منه و رجع . ابن كثير : البداية ، ج 6 ص: 707 .و السيوطي : تاريخ الخلفاء ، ص: 75 .

„Zwei Monate nach dem Tod des Gesandten Allahs, Allahs segen und Heil auf ihm, ging Abu Bakr as Siddiq (ra) hinaus und zog sein Schwert, um die Abtrünnigen (Ahl ar-Ridda) selbst zu bekämpfen – In der Schlacht von Al-Qassah, als die Beduinen Madinah zur Belagerung es umkreist haben und sich an die Muslime rächen wollten,  während die Armee von ‚Usama Ibn Zaid (ra) am Stadtrand von Al-Schaam (Jordanien) war. Einige der Gefährten widersprachen dies und rieht ihm, nach Madinah zurückzukehren, weil seine Anwesenheit in Madinah (Wie das Khalifat) mehr von Bedeutung geswesen ist (D.h. die Gefährte selbst, werden sich mit den Abtrünnigen befassen). Unter ihnen, die Abu Bakr beraten hat, war Alī bin Abī Tālib (ra), der ihn an seiner Reise gehindert hat und ihm sagte: „Wohin gehst du o Khalifatul-Rasulullah?“ Dann sagte Alī zu Abu Bakr: „Ich werde dir (etwas) erzählen, was der Gesandte Allahs (Allahs segen und Heil auf ihm) in Uhud gesagt hat, steck dein Schwert ein und überwältige uns nicht mit deinem Tod, und kehre nach Madinah zurück. Bei Allah, wenn du stirbst, wird der Islam das Licht nicht wieder sehen.“

[Eine authentische Überlieferung von Ibn Kathir, Al-Bidaya wa Al-Nihaya (6/314-315)]

(Abu Riyadus)

Über antimajoze

Nach dem Verständnis der Salaf
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s