Apologie: Verleumdung gegen Shaykul’Islam

Bild

Es zeugt schon von Dreistigkeit solch eine Höllen Reife Sekte, der Rafidah, dass sie den Sheikh al Islam Ahmad Ibn Tāymiyāh (Allah möge sie seiner Erbarmen) lügen zuschreiben, er hätte Alī und die Ahlu Bayt gehasst. Diese Kanalratten wissen ganz genau, dass es eine Lüge ist, doch ihren Gelehrten erlaubt ihnen das, die Ahlu Sunnah damit zu schaden, um Schiitentum und einen Götzendiener wie Khomeini (Allahs Fluch über ihn) und seines gleiches, wie kleine Dalmatiner, Nutzen und Ehre zu schaffen. Warum hassen die Rafidah diesen Titan? Weil er systematisch ihre Religion wie ein Massaker gemetzelt hat, sowohl mit Wissen als auch mit dem Schwert. Mit Scharfsinn und Ausdauer, ist er ihnen hinter gerannt, um jede einzelne Zelle ihres Körpers zu erschöpfen. Nun, was die Aussagen angehen, die man Ibn Taymiyah zu Last gelegt werden, so muss man bedenken, dass er sie im Kontext der Widerlegung der Rafidah geäußert hat, welches sie (Die Schiiten mit ihren Lob) das Maß überschritten haben gegenüber Alī (Allahs Wohlgefallen auf ihm), und es lässt sich in diesem Zusammenhang nicht vermeiden, dass die Antwort auf solche Ghullat (Übertreiber) für sich genommen manchmal wie eine Herabsetzung Alīs wirken kann.

Also kommen wir zu den Aussagen über den ehrenwerten Imam, was er über Alī und die Ahlu Bayt gesprochen hat:

Shaykul‘ Islam Ibn Tāymiyāh sagte:

„Amir Almuminien Ali Ibn Abi Talib war der letzte rechtgeleitete Khalif.“ [Minhaj Assunna 3:406]

“Die Mehrheit von Ahlu Sunna sind sich drüber einig, dass Alī besser ist als Talha, Zubair sowie auch Mu’awiyah und andere”

[Mînhaj 4/358]

„Was ʿAlī angeht, möge Allah mit ihm zufrieden sein, so besteht kein Zweifel, dass er zu denen gehörte, die Allah lieben und die Allah liebt“

[Ebenda 7/218]

„Was die Enthaltsamkeit ʿAlīs – möge Allah mit ihm zufrieden sein – bezüglich des Vermögens angeht, so besteht daran kein Zweifel. Tatsache ist, dass er enthaltsamer war als Abū Bakr und ʿUmar“

[Ebenda 7/489]

„Es besteht kein Zweifel daran, dass die Loyalität zu ʿAlī Pflicht für jeden Gläubigen ist, so wie die Loyalität zu seinesgleichen unter den Gläubigen Pflicht ist.“

[Ebenda 7/27]

„Die Vorzüglichkeit Alīs, seine Verbundenheit zu Allah und sein hoher Rang bei Allah sind – und Allah gebührt das Lob – über gesicherte Wege bekannt, welche für uns zweifelsfreies Wissen konstituieren, und neben denen keine Lügen oder Dinge benötigt werden, deren Wahrheitsgehalt nicht bekannt ist“

[Minhāj al-Sunnah 8/165]

„Es gibt keinen Zweifel daran, dass ʿAlī – möge Allah mit ihm zufrieden sein – zu den Helden der Gefährten zählte, und zu jenen, durch deren Jihād Allah dem Islam zum Sieg verhalf, sowie zu den Großen unter den Vorangegangenen und Nachkommenden unter den Muhājirīn und Anṣār.“

[Ebenda 8/76]

„Es ist bekannt, dass jene von der Gefährten, die mit ʿAlī waren, wie ʿAmmār, Sahl bin Ḥunayf und ihresgleichen, besser waren als die, die mit Muʿāwiyah waren.“

[Majmūʿat al-Rasā’il wa al-Masā’il li Ibn Tāymiyāh S.61]

„Was die Angelegenheit angeht, ʿAlī sei der Mawlā jedes Gläubigen, so ist dies eine nachgewiesene Eigenschaft, die auf ʿAlī während des Lebens des Propheten zutraf, genauso wie nach dessen Tod und auch nach dem Tod ʿAlīs. So ist ʿAlī selbst heute der Mawlā jedes Gläubigen, doch ist er heute nicht der Herrscher über die Menschen. Und ebenso sind die übrigen Gläubigen einander Awliyā‘, ob tot oder lebendig“

[Ebenda 7/325]

„Die Bücher von allen Gruppen der Sunniten sind voll mit der Erwähnung seiner Vorzüge und Tugenden, sowie mit dem Tadel derer von allen Gruppierungen, die ihm Unrecht taten. Sie missbilligen was jene tun, die ihn beschimpfen und verabscheuen es. Das was an Beschimpfung und Verfluchung zwischen den Soldaten geschah, ist von der Sorte wie es im Krieg passiert, doch sind die Sunniten jene, die am stärksten in ihrem Hass und ihrer Verabscheuung dagegen sind, ihm mit Kampf oder Beschimpfung zu begegnen. Sie sind sich vielmehr sogar alle einig, dass er die größere Fähigkeit und das höhere Anrecht auf die Führung hatte, als Muʿāwiyah, sein Vater und sein Bruder der besser war als er, und dass er vorzüglicher bei Allah und seinem Gesandten war. ʿAlī ist besser als jene, die im Jahr der Eroberung den Islam annahmen, wobei unter ihnen viele sind, die besser waren als Muʿāwiyah. Und die Leute des Baumes sind besser als sie alle. ʿAlī ist der beste von den meisten unter denen, die den Treueeid unter dem Baum leisteten, ja er ist sogar der beste von ihnen allen mit Ausnahme von Dreien, und es gibt keinen unter den Sunniten, der irgendjemanden ʿAlī vorzieht außer von diesen Dreien.“

[Ebenda 4/396]

“Das beweist, dass die Khilafa von Imam Alī rechtfertigt ist, und dass man ihm gehorchen sollte. Wer zum Gehorsam gegenüber ihm ruft, der ruft zum Paradies, und wer zum Kampf gegen ihn ruft, der ruft zur Hölle. Das ist auch der Beweis, dass man nicht gegen Imam Ali nicht kämpfen darf. Jeder, der gegen ihn kämpft, der begeht einen Fehler, auch wenn er Tauiel macht (Seine Meinung mit Deutung von Beweisen rechtfertigen will), oder ein Übertreter, wenn er keinen Tauiel macht (ihn ohne jeden Beweis bekämpft). Die richtige Aussage unserer Freunde (Sunnagelehrten) ist, dass jeder, der gegen Ali gekämpft hat, einen Fehler machte. Das ist der Weg unsere Fiqhgelehrten.”

[Majmu3 Al Fatāwā 4/437]

„Und ebenfalls lieben die Sunniten jene die nicht gegen ʿAlī kämpften mehr, als jene die gegen ihn kämpften, und sie geben denen die ihn nicht bekämpften den Vorzug gegenüber denen, die ihn bekämpften […] und die Liebe zu ʿAlī und das Unterlassen des Kampfes gegen ihn ist per Konsens der Sunnah besser als der Zorn und Kampf gegen ihn, und sie sind sich einig, dass die Loyalität und Liebe zu ihm Pflicht ist. Sie sind die, die ihn am stärksten verteidigen und jene von den Khawārij und anderen Nawāṣib zurückweisen, die ihn verunglimpfen“

[Ebenda 4/395]

„Es gab viele Unruhen und Kämpfe zwischen den zwei Gruppen in Kufa, als Al-Hussayn Ibn `Ali (Allahs wohlgefallen sein auf ihm) am Tage von `Ashura‘ von einer Gruppe frevelhafter, Überltäter getötet wurde. Allah ehrte Al-Hussayn mit dem Märtyrium, genauso wie er andere Mitglieder seiner Familie damit ehrte und ihren Status erhöhte. So wie Er Hamzah ehre, J`afar, seinen Vater `Ali und andere.“

„Al-Hussayn und sein Bruder Al-Hassan sind die Führer der Jugend im Paradies…….Al-Hassan und Al-Hussayn erlangten was sie erlangten und erreichten den hohen Status den sie erreichten allein durch die Hilfe und Bestimmung Allahs.“

[Al-Fataawa al-Kubra, Teil 5]

Shaikh Ibn Taymiyyah war so durch den Tod von Imam Hussain in Karbala gekränkt, dass er sagte,:

“Möge Allah den Mörder verfluchen, und wer über sein Tod sich freut ist auch der Mörder!“

[Ibn Taymiyyah, Majmoo al-Fatawa, Vol.4, pp.403-404]

„Jene die Al-Husain getötet haben, geholfen haben ihn zu töten, oder damit zufrieden waren, so möge Allahs und der Fluch und der gesamten Menschheit auf ihm lasten.“

[Majmu Al-Fatawaa]

„Die Ahl Sunna sollte die Familie des Propheten lieben, sie Unterstützen , und zu Ehren des Propheten Willen in Bezug auf sie, wie er sagte bei Ghadir Humm:“ Ich bitte Sie, bei Allah um meine Familie zu nehmen, ich bitte Sie, bei Allah kümmern sich um meine Familie. „

[Ibn Taymiyyah, Al-Al-Aqida Wasitiyyah, Kapitel 4]

„Jafar Ibn Mohammad Ist ein Imam des Islam durch Ijma (Konsens) der Gelehrten der Ahlul Sunnah…Er gehört zu den besten in Wissen und Frömmigkeit …“ [Minhaj as Sunnah 2/123]

„Ali ibn al-Husain, Muhammad ibn ‚Ali al-Baqir, Ja’far ibn Muhammad al-Ṣādiq und Musa ibn Ja’far – Allah möge mit ihnen alle zufrieden sein – gehören zu den vertrauenswürdigen und zuverlässigen Gelehrten[Des Islam].“

[Minhaj al-Sunnah (2/243, 244).]

Das ist kein Hass, sondern gemäßigte Liebe gegenüber den Ahlu Bayt. Dennoch möchte ich euch zeigen, und mir fällt kein anderen Grund ein, weshalb sie den Shaykhul Islam so hassen und verleumden:

“Die Öffentlichkeit entschuldigt sich dafür das die Râfidi die Eseln der Juden sind“

[Minhaj al-Sunnah, 7/210]

„Wahrlich, die Wurzel jeder Fitnah und jeder Katastrophe sind die Shīah.“

[Minhāj Al Sunnah 3/243]

„Sie verbünden sich mit den Feinden der Religion, deren Feindschaft allgemein bekannt ist, mit den Juden, Christen und Götzendienern und sie befeinden die Vertrauten Allahs, welche die besten der Leute der Religion sind, und die Anführer der Gottesfürchtigen, und sie (die Shīah) gehörten zum größten Grund für die Einnahme Jerusalems durch die Christen.“

[Minhāj Al Sunnah 4/110]

„Und wir sahen und hörten, dass sie (die Shīah), wann immer die Muslime mit einem ungläubigen Feind geprüft wurden, sie mit diesem gegen die Muslime standen.“

[Minhāj Al Sunnah 3/38]

“Wir zusagen nicht, dass die Imamiyyah (Rafidah) ihre Religion von der Ahl-ul-Bayt nehmen, noch die Ithna Ashariyyah noch andere. Vielmehr sind sie Gegner von Ali und den Imamen der Ahl-ul-Bayt (Allah möge mit ihnen allen zufrieden sein) in allen grundlegenden Glaubenslehren in denen sie sich unterscheiden mit der Ahl Sunna wa al Jamaah, und in ihrem Tauhid, ihren Glauben in Adalah (göttliche Gerechtigkeit), und ihren Glauben in der Immamah. Während es wohl bewiesen wird, dass Ali und die Imame der Ahlulbayt an die Eigenachaften von Allah und an das Schicksal geglaubt haben, ganz zu schweigen von der Führung von den drei Khalifen, und in der Überlegenheit von Abu Bakr und Umar und anderen in allen Fragen. Sie widersprechen den Shi’it. Der Beweis dafür sind fest in den Büchern der Gelehrten zusammengestellt, darin machen die Beweise in diesem Aspekt von den Imamen der Ahlulbayt bestimmte Kenntnisse nötig, dass die Rafidah Gegner ihrer und nicht ihre Anhänger sind”.

[Minhaj Al Sunnah (4/16 – 17)]

“Und wenn die Juden einen Staat im Irak und anderen Ländern hätten, dann wären die Rafidah ihre größten Helfer. Denn sie verbünden sich stets mit den Mushrikin, den Juden und den Christen. Und sie helfen ihnen dabei die Muslime zu töten und sich gegen sie zu verfeinden.”

[Minhaj-as-Sunnah an-Nabawiye (3/378)]

„Wenn die Rafidah mit jemanden zusammenleben so heucheln sie, denn die Religion in seinem Herzen ist schadhaft. Sie erzieht ihn zu lüge, Hintergehung, Betrug und Böswilligkeit gegenüber den Menschen. Er lässt nichts aus, wozu er in der Lage ist, um Schaden und Böses anzurichten. Wenn er nicht erkannt wird, wirkt er hasserfüllt auf andere. Wenn nicht bekannt ist, dass er ein Schiite ist, so erkennt man die Heuchelei an seinem Gesicht und seiner trügerischen Sprache.“

[Minhaj as Sunnah b.3 s.360]

(Abu Riyadus)

Alles Lob gebührt Allah

Über antimajoze

Nach dem Verständnis der Salaf
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s